Weißrussland: Reiseführer

Weißrussland Reisen

Der Weißrussland-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Weißrussland: Länderdaten

Weißrussland Reisen

Region: Europa
Sprachen: Weißrussisch, Russisch
Hauptstadt: Minsk
Zeitunterschied: +1 Std. (UTC +2 Std.)
Währung: 1 Belarussischer Rubel zum Währungsrechner
Vorwahl: +375
Flugzeit: 3.30 Std.

Weißrussland: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Weißrussland: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag:  3. Juli: Tag der Unabhängigkeit (1990).
  • Weitere Feiertage 2010: 7. Januar: orthodoxes Weihnachtsfest, 8. März: Internationaler Frauentag, 15. März: Tag der Verfassung, 2. April: Karfreitag (orthodox), 5. April: Ostermontag (orthodox), 1. Mai: Tag der Arbeit, 9. Mai: 1945 - Tag des Friedens, 2.November: Tag des Gedenkens.
 Geographische Einordnung
  • Weißrussland ist in 6 Gebiete und den Hauptstadtbezirk Minsk gegliedert und hat Grenzen zu Russland (Norden und Osten), Ukraine (Süden), Polen (Westen), Litauen und Lettland (Nordwesten). 
Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz. Adapter empfohlen.
 Regierungsform
  • Präsidialrepublik seit 1991.
 Religion
  • Überwiegend russisch - orthodox, ca. 20 % katholisch, protestantisch und jüdisch.
 Sprachen
  • Die Amtssprachen sind Russisch und Weißrussisch (Belarussisch). Als Besucher kann man sich zumindest in Minsk auch in Englisch oder Deutsch verständigen.
 Infrastruktur
  • Weißrussland hat den internationalen Flughafen Minsk 2 (MSQ), der Inlandsflughafen Minsk 1 (MSQ) bietet u.a. Flüge nach Kiev und Stockholm an.
  • Das Bahnnetz ist recht gut ausgebaut und es werden regelmäßige Zugverbindungen zwischen allen größeren Städten angeboten.
  • Die Straßen sind nur teilweise asphaltiert; die Qualität der Straßen kann nach Region sehr unterschiedlich sein. Die Promillegrenze liegt in Belarus bei 0,0.
 Währung
  • 1 Belarussischer Rubel (Rbl). 1 € = 4.096,08 Rbl (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Es wird mit besonderer Deutlichkeit darauf hingewiesen, dass Reisende nach Belarus in ihrem eigenen Interesse strikt alle dort geltenden Gesetze und Vorschriften einhalten sollten. Rechtsvorschriften und Strafmaß entsprechen häufig nicht Regelungen in den Staaten der Europäischen Union.
 Statistische Daten

 

Weißrussland: Sicherheit

Sicherheitshinweise

  • Örtlich muss mit erhöhten Sicherheitsrisiken gerechnet werden.

Außenministerien

Nachrichtendienste

Weißrussland: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:


Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Weißrussland: Links

Weißrussland: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar. Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.

Weißrussland: Klima

Gemäßigt kontinentales Klima mit ausreichenden Niederschlägen meist im Sommer; durchschnittliche Temperatur in Minsk im Januar -6,6  und im Juli 17,6 °C.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:

Klimastation MINSK
Höhe über NN in m: 234
Geographische Position: 27° 32’ E, 53° 52’ N

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temp. ø Max. (°C) -4,7 -3,8 1,3 9,9 17,9 21,5 23,1 21,7 17,0 9,6 2,6 -2,3
Temp. ø Min. (°C) < 10,9 -9,9 -6,0 1,1 7,0 10,6 12,7 11,6 7,6 2,8 <1,8 -6,9
Regentage 10 8 10 9 9 11 11 8 10 10 11 13
Niederschlag (mm) 38 32 40 41 60 82 89 71 59 46 50 52
Sonnenstunden ø 1,3 2,6 4,1 5,8 7,8 8,8 8,4 7,5 5,1 3,3 1,1 0,9
Wasser-Temp. ø (°C)                        
Klimabelastung* -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- -- --

Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 22.05.2012

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Weißrussland-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Die Herleitung des Namens Weißruss­land, »Belarus« oder »Belorus«, ist umstritten. Wahrscheinlich geht er auf die alte Farbsymbolik zurück, nach der »weiß« häufig mit »westlich« – manche sprechen auch von »nördlich« – gleichgesetzt wurde. Der westliche Teil der einstigen Kiewer Rus mit den Fürstentümern Polozk, Turow, Minsk, Witebsk und Smolensk wurde wohl als »Weiße Rus« bezeichnet. Andere Erklärungen führen den Namen auf den Großfürsten Andrej Bogoljubskij zurück, der nach der Eroberung Kiews 1169 den Titel »Großfürst Beloruskij« annahm, oder beziehen das Attribut belyj – »weiß« – auf die im Winter schneebedeckte Landschaft.

nSeen, Moore, Wälder Der osteuropäische Binnenstaat grenzt im Norden und Osten an Russland, im Süden an die Ukraine, im Westen an Polen und im Nordwesten an Litauen und Lettland. Die Oberflächenformen des im Westen der Osteuropäischen oder Russischen Ebene gelegenen Landes werden durch die Inlandvereisungen der letzten Eiszeiten geprägt. Der Norden liegt im Einzugsgebiet von Memel und Düna, die zur Ostsee fließen, der Süden entwässert über Dnjepr und Pripjet zum Schwarzen Meer. Die vermoorte und seenreiche Polozker Niederung im äußersten Norden füllt einen ehemaligen glazialen Stausee aus. Nach Süden folgen weitere Ebenen, die vom Weißrussischen Landrücken begrenzt werden. Diese 500km lange, durch Täler gegliederte Endmoränenlandschaft reicht bis nach Polen hinein. Hier liegt mit 346m auch die höchste Erhebung des Landes.

Im Einzugsgebiet von Pripjet, Dnjepr und Desna dehnt sich die flache Sumpfregion Polesien aus, die mehr als ein Drittel des Landes umfasst. Große Teile der dünn besiedelten Landschaft wurden trockengelegt und dienen als Acker- oder Weideland. Wasser ist überall reichlich vorhanden. Weißrussland hat etwa 10000 Binnenseen und 130 Staubecken sowie 20000 Flüsse und Bäche.

Rund ein Drittel der Fläche des Landes ist von Wäldern bedeckt. Im Norden dominiert die eurasische Nadelwaldtaiga mit Fichten und Kiefern, aber auch Birken. Nach Süden mischen sich immer mehr Laubbäume in die Wälder. Die besonders waldreiche Region Polesien im südlichen Weißrussland weist an Flussläufen, Seeufern und in flachen Tälern zahlreiche Moorgebiete auf.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps