Philippinen

Philippinen Reisen

Alles rund ums Reisen nach Philippinen: Tipps, Informationen, Sehenswürdigkeiten und Bewertungen.

Philippinen-Informationen

Die philippinische Inselgruppe im nord­östlichen Teil des Malaiischen Archipels hat eine strategisch bedeutsame Lage zwischen Südchinesischem Meer, Sulusee, Celebessee und Philippinensee. Sie hat eine maximale Nord-Süd-Ausdehnung von 1851km und eine maximale West-Ost-Ausdehnung von 1107Kilometern. Von den über 7100 Inseln haben nur 13 eine Größe von mehr als 1000km²; nur etwa 2000 sind bewohnt. Allein auf die beiden Hauptinseln Luzon (104688km²) und Mindanao (94630km²) entfallen etwa zwei Drittel der Landmasse mit sieben Zehnteln der Bevölkerung.

Die philippinischen Inseln sind Teil des zirkumpazi­fischen Feuerrings, eines Gebiets mit hoher Erdbebentätigkeit und ...weiterlesen

Beliebte Reiseziele:

Philippinen: Die besten Reisebilder

GEO.de - Artikel zu Philippinen Reisen

Palawan, das Dorf der Gefangenen
Gefängnisinsel: Die Iwahig-Strafkolonie auf der philippinischen Insel Palawan ist selbst unter Schwerverbrechern gefürchtet. Doch wer sich gut hält, darf mitsamt seiner Familie ins Freiheitsdorf ziehen. Die "360° - GEO Reportage" am Samstag (22. Oktober) um 19.30 Uhr und Sonntag (23. Oktober) um 14 Uhr mehr »
Menschen weltweit: Palawan
Was bewegt Lawrence Ponciano, Gefangener in einer Strafkolonie im Inselparadies Palawan? Ein Video-Interview aus unserer Serie "Menschen weltweit"
mehr »
Das Perlenimperium von Palawan
Goldene Perlen: Ein Franzose betreibt auf der philippinischen Insel Palawan eine Perlenfarm. Seine Mitarbeiter kümmern sich aufopferungsvoll um das Wohlergehen der Austern. Die "360° - GEO Reportage" am Samstag (08. Oktober) um 19.30 Uhr und Sonntag (09. Oktober) um 14 Uhr
mehr »

Philippinen: Die besten Reiseberichte

  • Nordluzon: Vulkane, Reisterrassen, Jeepneys und vieles mehr

    Ende März 2011 packten wir wieder einmal unsere Koffer : Diesmal ging es zuerst nach Luzon. Auf dem Heimweg verbrachten wir dann- sozusagen als Stop over- einige Tage in Taiwan ( Anschlussbericht). Der Airbus der China Airlines landete ... mehr

  • Philippinen - chaotisch, kurios & liebenswert

    Manila, der Moloch. Sechs Monate? Oh mein Gott! Ich hatte schon viel gehört, von verstopften Straßen, Müllbergen, Demonstrationen, einem noch nicht einmal geordneten Chaos ganz einfach. Ankunft am Ninoy Aquino International Airport alias NAIA. ... mehr

Philippinen: Die besten Reisetipps

  • Shopping

    Tiger Eye

    Philippinen: Nilantangan | von poseydon | zuletzt aktualisiert am 14. Februar 2010, 20:41 Uhr
    Tiger Eye

    Weil der Strand von Nilantangan mitten im Konfliktgebiet zwischen kommunistischer Guerilla und Militär liegt, gibt es hier noch keine Spur von Tourismus. Als Folge gibt es auch keinerlei Souvenirs zu kaufen – dafür aber intakte Korallenbänke und Sandstrände, die übersäht sind mit den feinsten Muscheln. Als Andenken an den zwar schwierigen, aber gleichzeitig auch wunderschönen Ort, wollte ich einige Muscheln sammeln. Und zwar Muscheln der Marke „Devil’s eye“. So hatten die Dorfbewohner die mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Festival in Tacloban

    Philippinen: Tacloban | von leyte (RP) | zuletzt aktualisiert am 17. Januar 2013, 12:12 Uhr
    Festival in Tacloban

    In den Philippinen hat jede Stadt mindestens ein grosses Festival. Aber auch jedes Barangay (Dorf oder Stadtteil. Vielfach sind sie dem Stadtheiligen gewidmet. Besonders sehensert sind die Tanzveranstaltungen. Da Tacloban die Provinzhauptstadt von Leyte ist, kommen aus allen Regionen der Provinz die besten Tanzgruppen um sich in einem Wettkampf zu messen. Die Gruppen fuehren aufwendige Choreografien vor, die sie in hartem, monatelangem Training erarbeiten. Die dazugehoerende Musikgruppe mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Hilfe für die Bauern Bondocs

    Philippinen: Mulanay | von poseydon | zuletzt aktualisiert am 24. März 2008, 20:20 Uhr
    Hilfe für die Bauern Bondocs

    Um meine Diplomarbeit zum Thema "Kampf um das Land - Die Umsetzung der philippinischen Agrarreform CARP auf der Halbinsel Bondoc" zu schreiben bin ich für die Organisation IPON (International Peace Observers Network) als Menschenrechtsbeobachterin auf die Philippinen gegangen. Die Arbeit auf Bondoc war die wohl lehrreichste Zeit meines Lebens. Jeder kann als Menschenrechtsbeobachter auf die Philippinen gehen, es gibt keine Altersbegrenzungen oder ähnliches, frühere Erfahrungen in dem Gebiet mehr

Informationen vom Bernhard-Nocht-Institut zu Philippinen Reisen

Philippinen: Die aktivste Gruppe

Die Philippinen

Philippinen | Länderreise | schlabbi

Die Pluralform für die Benennung dieses Landes ist mehr als berechtigt, handelt es sich doch um die Kombination von unzähligen Kulturen, fast 200 Sprachen und unterschiedlichste, wunderschöne Landschaften. Von einsamen Inseln und weißen, unberührten Stränden, über spannende Höhlen bis hin zu traumhaften Berg- und Vulkanlandschaften lässt sich hier alles finden! mehr

15 Mitglieder | 2 Diskussionen | 0 Nachrichten der Moderatoren | 58 verlinkte Beiträge


Letzter Diskussionsbeitrag: Wie / wo kann man soziale Projekte zum kulturellen Austausch auf den Philippinen bewerben? (28. April 2014)
Neu verlinkt: Reisebericht: Nach Haijan (8. Juni 2014)

Philippinen Reisen: Mitglieder die vor Ort waren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Teilen auf

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps