Paraguay: Reiseführer

Paraguay Reisen

Der Paraguay-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Paraguay: Länderdaten

Paraguay Reisen

Region: Amerika
Sprachen: Spanisch, Guaraní
Hauptstadt: Asunción
Zeitunterschied: -5 Std. (UTC -4 Std.)
Währung: Guaraní zum Währungsrechner
Vorwahl: +595
Flugzeit: 14-18 Std.

Paraguay: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Paraguay: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 15. Mai: Unabhängigkeitstag (1811).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag,1. März: Heldengedenktag, 1. April: Gründonnerstag, 2. April: Karfreitag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 15. Mai: 2. Unabhängigkeitstag (1811), 12. Juni: Gesetzlicher Feiertag/Tag des Friedens, 15. August: 1537 - Gründung der Stadt Asuncion, 8. Dezember: Fest der Madonna, 25. Dezember: Weihnachtsfeiertag.
 Geographische Einordnung
  • Paraguay ist ein Binnenland Südamerikas und grenzt an Argentinien, Bolivien und Brasilien.
 Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz.
 Regierungsform
  • Präsidialrepublik seit 1967.
 Religion
  • 90 % römisch-katholisch, wenige Protestanten und Mennoniten.
 Sprachen
  • Offizielle Amtssprache sind Spanisch und Guaraní, Englisch wird weniger häufig gesprochen.
 Infrastruktur
  • In Paraguay gibt es die 2 internationalen Flughäfen Silvio Pettirossi (ASU) (Asunción) und Guarani (AGT). Inlandsflüge werden angeboten.
  • Das Schiffsnetz ist sehr gut ausgebaut. Die Eisenbahnlinien sind seit einiger Zeit fast vollständig eingestellt.
  • Die Straßen zu den wichtigsten Städten sind in gutem Zustand. Busse verbinden die wichtigsten Städte, Mietwagen sind in allen größeren Städten und Flughäfen vorhanden.
 Währung
  • Guaraní (PG). 1 € = 6.684,02 PG (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Auf Hotel- und Restaurantrechnungen werden meist 10 - 15 % Trinkgeld aufgeschlagen.
  • Militärische Anlagen sollten nicht fotografiert werden.
Statistische Daten

Paraguay: Sicherheit

Sicherheitshinweise

  • Örtlich muss mit erhöhten Sicherheitsrisiken gerechnet werden.

Paraguay: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Paraguay: Links

Paraguay: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide).

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ sehr gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar: Reiseversicherung dennoch sinnvoll!
  • Vom Gesundheitswesen können auch Gefahren ausgehen.
  • Angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) können risikobehaftet sein.

Paraguay: Klima

Paraguay hat ein subtropisches Klima in den südlichen Landesteilen, im Norden ein tropisch, heiß-feuchtes Klima; Regenfälle vor allem im dortigen Sommer von Oktober bis Mai.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation ASUNCION (Flughafen)
Höhe über NN in m: 101
Geographische Position: 57° 38’ W, 25° 16’ S

  Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temp. ø Max. (°C) 33,1 32,6 31,5 28,1 24,9 22,6 23,4 24,2 26,1 28,9 30,6 32,2
Temp. ø Min. (°C) 22,7 22,4 21,4 18,7 16,0 13,5 13,7 14,2 15,9 18,3 20,0 21,6
Regentage 5 5 5 5 4 4 3 4 3 5 5 5
Niederschlag (mm) 158 122 115 157 110 72 42 77 79 116 153 132
Sonnenstunden ø 8,0 7,7 7,2 6,6 6,0 5,2 6,2 5,8 5,6 6,6 8,3 8,2
Wasser-Temp. ø (°C)                        
Klimabelastung* s s s s zs -- -- -- -- zs s s

Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 03.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Paraguay-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Paraguay ist neben Bolivien der einzige Staat Südamerikas, der keinen direkten Zugang zum Meer hat. Im Nordwesten und Norden grenzt es an Bolivien, im Osten an Brasilien und im Süden und Westen an Argen­tinien. Mit einem Staatsgebiet von knapp 407000km² ist das Land ungefähr so groß wie Deutschland und die Schweiz zusammengenommen, mit einer Bevölkerungszahl von 6 Mio. hat es gerade so viele Einwohner wie das Bundesland Hessen.

Flachland zwischen Anden und Brasilianischem Bergland Der Río Paraguay – übersetzt der »Papageienfluss« – durchfließt das Land von Nord nach Süd und teilt es in zwei naturräumliche Großeinheiten, den Gran Chaco im Westen, der etwa 60% der Landesfläche einnimmt, und den Oriente, die Ostregion. Der Gran Chaco ist eine schwach nach Osten geneigte, von 100m im Sumpfland am Río Paraguay allmählich auf etwa 450m am Fuß der Anden ansteigende quartärzeitliche Aufschüttungsebene mit recht eintönigem Landschaftscharakter.

Östlich des Stromes erstreckt sich ein in der Cordillera de Caaguazu bis zu 700m hohes subtropisches Tafel- und Bergland, das zu dem von paläozoischen und mesozoischen Sedimenten und mächtigen Basalt­decken, den so genannten Paranábasalten, bedeckten präkambrischen Bra­silianischen Schild gehört. Es bricht in einer Stufe zur fruchtbaren Paraná-Paraguay-Senke ab, in deren südlichem Teil sich weite Sumpf- und Überschwemmungsgebiete erstrecken.

Die größten Flüsse des Landes sind der 3700km lange Paraná, der im Süden und Osten die Grenze zu Argentinien und Brasilien bildet, sowie dessen größter Nebenfluss, der 2500 km lange Río Paraguay, im Süden Grenzfluss zu Argentinien, im Norden zu Brasilien, und der ebenfalls 2500 km lange Río Pilcomayo, ein Nebenfluss des Río Paraguay und im Südwes­ten Grenze zu Argentinien.

Regenwald und Dornbuschsavanne So unterschiedlich die beiden großen Naturräume Paraguays in ihrem morphologischen und geologischen Bau sind, so verschieden ist auch ihr Bewuchs. Im Oriente sind subtropische Feuchtwälder verbreitet, die im Nordosten in Feuchtsavannen übergehen. Charakteristisch für diese Landschaft sind die Palmensavannen mit der Copernicia-Palme, der es nicht schadet, monatelang im Wasser zu stehen. Der Süden des Oriente zwischen Paraná und Río Paraguay ist von Grasfluren bestanden. In den Flussauen, die durch ihre meist erheblichen Breiten einen eigenständigen Naturraum bilden, ist Sumpfvegetation vorherrschend.

Der teilweise mit Seen und Sümpfen durchsetzte Ostteil des Gran Chaco, der »Bajo Chaco«, ist eine Parklandschaft mit Quebrachowäldern, die nach Norden und Westen hin im »Alto Chaco« in Laub abwerfende Trockenwälder und Dornbuschsavannen übergeht. Hier sind Sukkulenten wie Säulen- und Kande­laberkakteen, Wolfsmilchgewächse und Bromelien verbreitet.

Die Tierwelt Paraguays ist artenreich. Zu den mehr als 200 Säugetierarten zählen beispielsweise Pekari, Wasserschwein – ein meerschweinartiges, aber bis 1m großes Nagetier –, Jaguar und Tapir sowie Affen, Gürteltiere, Ameisenbären und Vampirfledermäuse. Vor allem in den Wäldern im Osten des Landes findet sich eine bunte Vogelwelt mit zahlreichen tropischen Arten wie Papageien, Kolibris und Tukane. In den Flüssen leben Kaimane, bis 4m lange, für den Menschen aber meist ungefährliche Verwandte der nord­amerikanischen Alligatoren.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps