Mexiko: Reiseführer

Mexiko Reisen

Der Mexiko-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Mexiko: Länderdaten

Mexiko Reisen

Region: Amerika
Sprachen: Spanisch
Hauptstadt: Mexiko-Stadt
Zeitunterschied: -7 Std. bis -9 Std. (UTC -6 bis -8 Std.)
Währung: 1 Mexikanischer Nuevo Peso = 100 Centavos zum Währungsrechner
Vorwahl: +52
Flugzeit: 12 Std.

Mexiko: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Mexiko: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 16. September: Unabhängigkeitstag (1810).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 5. Februar: 1917 - Gründungstag, 21. März: Geburtstag von Benito Juarez, 1.-3. April: Gründonnerstag bis Ostersamstag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 5. Mai: 1862 - Schlacht von Puebia, 12. Oktober: 1492 - Ibero-Amerika-Tag/Columbus Tag, 2. November: Allerseelen, 20. November: 1910 - Revolutionstag, 12. Dezember: Tag der Jungfrau von Guadeloupe, 24./25. Dezember.: Weihnachtsfeiertage, 31. Dezember: Silvester.
 Geografische Einordnung
  • Im Norden grenzt Mexiko an die USA, im Nordwesten an den Golf von Kalifornien, im Westen an den Pazifik, im Süden an Guatemala und Belize sowie im Osten an den Golf von Mexiko und das Karibische Meer.
 Netzspannung
  • 110/120 V, 60 Hz; Adapter notwendig.
 Regierungsform
  • Präsidiale Bundesrepublik seit 1917.
 Religion
  • Vor allem Christen (87 % Katholiken, 7,5 % Protestanten) und Juden.
 Sprachen
  • Amtssprache ist Spanisch (nur eine Minderheit der Mexikaner versteht Englisch, allerdings auch nicht alle Spanisch, 7 % sprechen indianische Sprachen (ca. 80 Stück).
 Infrastruktur
  • Es existieren die internationalen Flughäfen Mexiko City (MEX) (Benito Juárez), Acapulco (ACA) (General Juan N. Alvarez), Cancún International Airport (CUN), Guadalajara (GDL) (Miguel Hidalgo) sowie Monterrey (MTY) (General Mariano Escobedo). Inlandsflüge werden angeboten.
  • Ebenfalls existiert Fährverkehr, Zugverbindungen gibt es nur noch selten.
  • Das Straßennetz ist recht gut ausgebaut und die meisten Straßen in gutem Zustand; das Fernbussnetz ist sehr gut ausgebaut. Mietwagen, Taxis, Busse sind in allen größeren Städten vorhanden.
 Währung
  • 1 Mexikanisches Nuevo Peso (MXN) = 100 Centavos. 1 € = 18,58 MXN (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln/Vorschriften
  • Die Kriminalität stellt in Mexiko ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar.
  • Man sollte seine mexikanische Aufenthaltserlaubnis jederzeit bei sich führen, damit man nachweisen kann, dass man sich legal im Land aufhält.
  • In Kirchen wird sowohl von Männern als auch von Frauen langes Beinkleid erwartet. Nacktbaden ist verboten.
 Statistische Daten

 

Mexiko: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

  • Örtlich muss mit erhöhten Sicherheitsrisiken gerechnet werden.

Mexiko: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:


Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Mexiko: Links

Mexiko: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide)

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ sehr gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar: Reiseversicherung dennoch sinnvoll!
  • Vom Gesundheitswesen können auch Gefahren ausgehen
  • Angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) können risikobehaftet sein.

Mexiko: Klima

Variationen von tropischem Klima an der Küste Yucatans und den tiefer gelegenen Regionen im Süden Mexicos, gemässigtem Klima in Höhenlagen über 800 m, einer kühlen Zone über 2.000 m, bis zum trockenen Wüstenklima, das den größten Teil des Landes ausmacht. Regenzeit ist von Juni bis September.

Die Temperaturen in Mexico City liegen zwischen 6 und 19 °C im Januar und 12 bis 26 °C im Mai.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:



Klimastation ACAPULCO, GUERRERO
Höhe über NN in m: 3
geographische Position: 99° 56’ W, 16° 50’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
31,1
31,4
31,0
31,8
32,4
32,5
32,7
32,5
32,0
32,4
32,0
31,5
Temp. ø Min. (°C)
21,1
21,2
21,2
22,0
23,4
24,4
24,4
24,3
24,1
24,0
23,1
21,8
Regentage
1
< 1
< 1
< 1
2
10
13
11
13
6
2
1
Niederschlag (mm)
9
1
2
5
28
271
209
312
341
145
50
14
Sonnenstunden ø
8,8
8,8
9,3
9,1
8,1
6,9
7,2
7,4
6,5
7,9
8,6
8,2
Wasser-Temp. ø (°C)
25
25
25
26
27
28
28
29
28
28
27
26
Klimabelastung*
s
s
s
ss
ss
ss
ss
ss
ss
ss
ss
ss


Klimastation MEXIKO-STADT (CIUDAD DE MEXICO)

Höhe über NN in m: 2309
geographische Position:
99° 12’ W, 19° 24’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
21,3
22,9
25,4
26,5
26,6
24,7
23,2
23,4
22,9
22,6
22,2
21,3
Temp. ø Min. (°C)
6,5
7,4
9,7
11,3
12,2
12,5
11,8
11,9
11,9
10,4
8,4
7,2
Regentage
2
2
3
6
13
17
21
18
15
8
3
2
Niederschlag (mm)
9
9
13
27
58
157
183
173
144
61
6
8
Sonnenstunden ø
6,7
7,5
7,4
7,0
6,4
5,1
4,7
5,1
4,6
5,7
6,6
6,0
Wasser-Temp. ø (°C)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimabelastung*
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--


Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 03.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Mexiko-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Markant ist die Lage an zwei Meeren: der Karibischen See im Osten und dem Pazifik im Westen. Beides sind »warme« Meere, und mexikanische Reiseveranstalter werben gern mit den 10000km Strand, über die das Land verfügt.

Am dichtesten besiedelt sind die Becken und Hochebenen des südlichen Hochlandes. Hier liegt – in einer Höhe von etwa 2300m über dem Meeresspiegel – die Hauptstadt Mexiko-Stadt. Das Hochland wird von hohen Bergen überragt, die es in zwei parallelen Ketten einfassen: Die Gipfel von Ixtaccíhuatl (5286m), Popocatépetl (5452m) und Citlaltépetl (5700m) sind schneebedeckt. Es sind allesamt Vulkane, von denen es in Mexiko noch viele weitere gibt. Seit der Popocatépetl 2000 mit einer sehr starken Eruption überraschte, der stärksten seit mindestens 500 Jahren, ist man mit der Bezeichnung »ruhender« oder gar »erloschener« Vulkan bei Mexikos Feuerbergen vorsich­tiger geworden. Das Land liegt zweifellos in einer tektonisch sehr aktiven Region. Wie aktiv, das beweist z.B. der Paricutín, ein Vulkan, der sich erst seit 1943 gebildet hat.

Am Isthmus von Tehuantepec kommen sich Karibisches Meer und Pazifischer Ozean sehr nahe: Gerade einmal 216km trennen die beiden Meere. Jenseits der Landenge folgt im Süden das Bergland von Chiapas. Den Norden prägt Flachland, das einen großen Teil der weit in den Golf von Mexiko hineinragenden Halb­insel Yucatán einnimmt. Auch an der pazifischen Küste gibt es eine bemerkenswerte Halbinsel: Baja California, Niederkalifornien, eine 1200km lange, aber nur 40 bis 240km breite Formation, die dem eigentlichen mexikanischen Festland vorgelagert ist und wie ein Schlauch parallel zur dortigen Küste verläuft.

Wüsten und Regenwälder Allenfalls Dornsträucher und Kakteen, in Gunstlagen auch Yuccapalmen, wach­­sen in den nördlichen Hochebenen Mexikos. Für Kakteenliebhaber ist diese Region ein Eldorado, denn mehr als 2000 Arten kann man hier finden. Wo die Trockenheit zu groß wird, breiten sich Wüsten aus. Aber selbst diese Gebiete bieten zwischen Sandfeldern und auf den Schotterflächen noch Lebensraum für Reptilien und Insekten.

Nach Süden hin wird der Artenreichtum immer größer. Laubwälder gedeihen im zentralen Hochland, in den Hochlagen der Gebirge bestimmen Nadelbäume die Landschaft. Es sind Refugien für sehr seltene Tiere, darunter Bär und Puma. Die größte Vielfalt bietet natürlich der tropische Regenwald bzw. Bergwald im Süden. Wer etwas Glück hat, entdeckt vielleicht sogar einen Quetzal. Dieser zu den Trogons gehörende Vogel ist sowohl von ungewöhnlicher Farbenpracht wie Proportion: Bei einer Körperlänge von etwa 35cm erreichen seine grün schillernden Schwanzfedern gut die doppelte Länge.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps