Lettland: Reiseführer

Lettland Reisen

Der Lettland-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Lettland: Länderdaten

Lettland Reisen

Region: Europa
Sprachen: Lettisch
Hauptstadt: Riga
Zeitunterschied: + 1 Std. (UTC + 2 Std.)
Währung: 1 Lat = 100 Santimi. zum Währungsrechner
Vorwahl: +371
Flugzeit: ca. 2 Std.

Lettland: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Lettland: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 18. November: Unabhängigkeitstag (1918).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 2. April: Karfreitag, 5. April: Ostermontag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 4. Mai: Nationalfeiertag, 23. Juni: Sommerwende, 24. Juni: Johannistag, 6. September: 1991 - Unabhängigkeitstag, 25./26. Dezember: Weihnachtsfeiertage, 31. Dezember: Silvester.
 Geographische Einordnung
  • Die Republik Lettland gehört zu den Baltischen Staaten. Sie grenzt im Westen an die Ostsee, im Norden an Estland, im Osten an die Russische Föderation, im Süd-Osten an Belarus und im Süden an Litauen.
 Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz. Euro-Norm-Stecker.
 Regierungsform
  • Republik seit 1991.
 Religion
  • Evangelisch-Lutherische Kirche (55 %), Römisch-Katholische Kirche (24 %), Russisch-Orthodoxe Kirche (9 %), Jüdische Synagogengemeinde.
 Sprachen
  • Lettisch ist alleinige Staatssprache, Russisch jedoch weit verbreitet.
 Infrastruktur
  • Lettland hat den internationalen Flughafen Riga (RIX) (Spilva), Schiffsverbindungen werden zum Teil angeboten.
  • Das Schienennetz ist sehr gut ausgebaut, ebenso das Straßennetz. Der 1999 eingeführte EU-Führerschein wird in Lettland anerkannt. Inhaber älterer deutscher Führerscheine sollten einen internationalen Führerschein bei sich haben. Bei der Einreise mit dem Pkw muss die grüne Versicherungskarte mitgeführt werden.
 Währung
  • Euro (seit 1. Januar 2014)
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Beim Besuch in der Gaststätte ist zu beachten, dass das Trinkgeld schon im Preis enthalten ist, trotzdem wird Trinkgeld gerne gesehen. Bei Taxifahrten ist ein Trinkgeld von 10 bis 15 % üblich.
  • Das Trinken von Alkohol in der Öffentlichkeit ist verboten. Ausnahme hiervon bildet lediglich der Ausschank alkoholischer Getränke in Straßencafés etc.

Statistische Daten

Lettland: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

Außenministerien

Nachrichtendienste

Lettland: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:


Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Lettland: Links

Lettland: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime und auch durch Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar. Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.

Lettland: Klima

In Lettland herrscht ein gemässigtes Klima mit beträchtlichen Temperaturschwankungen. Der Sommer ist warm mit durch- schnittlich 16 bis 18 °C, Frühling und Herbst sind relativ mild. Der Winter (November bis März) kann sehr kalt sein, mit Temperaturen bis -20 °C.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation RIGA
Höhe über NN in m: 7
geographische Position: 24° 3’ E, 56° 58’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
-2,7
-2,0
2,0
9,6
16,1
19,8
21,8
20,6
16,5
10,0
3,8
-0,6
Temp. ø Min. (°C)
-8,8
-8,4
-5,5
0,6
5,3
9,2
11,8
11,2
7,7
3,6
-0,6
-5,2
Regentage
12
9
8
10
8
9
10
11
13
11
13
13
Niederschlag (mm)
63
33
24
30
39
43
59
78
78
75
59
60
Sonnenstunden ø
1,1
2,1
4,5
6,4
8,4
9,6
9,1
7,8
5,5
2,9
1,2
0,8
Wasser-Temp. ø (°C)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimabelastung*
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--


Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 15.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Lettland-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Lettland, die mittlere der drei baltischen Republiken, grenzt im Westen an die Ostsee, im Norden an die Rigaer Bucht und an Estland, im Osten an Russland, im Südosten an Weißrussland und im Süden an Litauen. Zwei große Gletscherzungen formten vor 25000 bis 12000 Jahren die flache bis wellige, seenreiche Oberfläche. Südlich der Rigaer Bucht steigt die Kornkammer Lettlands, die fruchtbare Semgallener Ebene (lettisch Zemgale), nach Nordosten sanft zu den Livländischen Höhen auf, mit dem bis 312m hohen Gaising (Gaizinakalns), der höchsten Erhebung Lettlands.

Noch weiter im Osten, an der Grenze zu Russland, liegen die Lettgallener Höhen (Latgale), das waldreiche »Land der blauen Seen«. Die hügelige Endmoränenkette wird im Süden vom Tal der Düna (Daugava) durchschnitten. Zwischen den Lettgallener und Livländischen Höhen erstreckt sich die Senke des Luba-nssees, der mit 82km² der größte der 2256 Binnenseen Lettlands ist.

Im Norden umfließen Düna und Gau­ja das auch als »Livländische Schweiz« bezeichnete Hügelland von Vidzeme, den südlichen Teil der zu Lettland und Estland gehörenden historischen Landschaft Livland. Dort liegt der viel besuchte Gauja-Nationalpark.

Eine niedrige Hügelkette zieht sich auch durch Kurland (Kurzeme) zwischen der Ostseeküste mit ihren breiten Sandstränden und der Rigaer Bucht. Kurland, Livland, Lettgallen und Semgallen sind die alten deutschen Bezeichnungen für die historischen Landschaften im mittleren Baltikum.

Wald- und Wasserreichtum Mehr als ein Drittel des Landes ist bewaldet. Im Wes­ten und Südwesten sind es auf sandigen Böden vor allem Kiefernwälder. Die feuchten Wälder der Fluss­niederungen bestehen überwiegend aus Schwarzerlen sowie Espen und Birken. Etwa ein Zehntel des Territoriums ist vermoort. Besonders große Sümpfe gibt es im Küstentiefland und in der Lu­ba-nssenke. Durch die Trockenlegung von Sümpfen wurde die landwirtschaftliche Nutzfläche in historischer Zeit be­trächt­lich erweitert. Trotz der noch bestehenden Gewässerverschmutzung durch die Papier- und Zellstoffindustrie sowie die Altlasten der abgezogenen Sow­jet­armee ist das wasserreiche Lettland ein Paradies für Wassersportler und Angler. An den vielen Seen und Flüssen lebt eine der größten Fischotterpopulationen Europas. Zudem sind die Feuchtgebiete Brutplätze zahlreicher Vogelarten. Besonders groß ist die Zahl der Storchenpaare. Selbst die andernorts nahezu ausgerotteten Schwarzstörche sind in der Ostseerepublik noch anzutreffen.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps