Laos: Reiseführer

Laos Reisen

Der Laos-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Laos: Länderdaten

Laos Reisen

Region: Asien
Sprachen: Lao
Hauptstadt: Vientiane
Zeitunterschied: +6 Std. (UTC +7 Std.)
Währung: 1 Neuer Kip = 100 Cents zum Währungsrechner
Vorwahl: +856
Flugzeit: 13.30 Std.

Laos: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Laos: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 2. Dezember: Nationalfeiertag (1975)/Unabhängigkeitstag (1949).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 6. Januar: Pethet Lao Day, 20. Januar: Tag der Streitkräfte, 8. März: Internationaler Tag der Frau, 22. März: Tag der Volkspartei, 13.-15. April: Bhuddistisches Neujahr, 1. Mai: Tag der Arbeit, 1. Juni: Tag der Kinder, 13. August: 1991 - Gründungstag, 12. Oktober: 1949 - Befreiungstag.
 Geographische Einordnung
  • Laos ist ein Binnenland in Südostasien das im Norden an China, im Osten an Vietnam, im Süden an Kambodscha und im Westen an Thailand und Myanmar grenzt.
 Netzspannung
  • 230 V, 50 Hz.
 Regierungsform
  • Volksrepublik seit 1975.
 Religion
  • (Theravada) - Buddhismus (ca. 60 -70 %), vor allem die Lao Lum und Lao Thai; die Lao Theung sind Animisten und die Lao Soung eine Mischung aus Animisten, Konfuzianern und Christen.
 Sprachen
  • Lao ist Amtssprache, daneben gibt es zahlreiche Stammessprachen. Korrespondenzsprachen sind hauptsächlich Englisch und Französisch.
 Infrastruktur
  • Laos hat einen internationalen Flughafen (Vientiane (VTE) (Wattay)), Inlandsflüge werden angeboten.
  • Ein Bahnnetz existiert nicht. Der Mekong und die anderen Flüsse sind wichtige Verkehrswege und werden mit Fähren und Schnellbooten bedient.
  • Das Straßennetz wird immer mehr befestigt, nur wenige Straßen sind jedoch bei jedem Wetter befahrbar.
 Währung
  • 1 Neuer Kip (K) = 100 Cents. 1 € = 12.120,30 K (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Zahlreiche Bevölkerungsgruppen haben sehr wenig Kontakt mit Fremden oder Reisenden. Daher ist in ländlichen Gebieten sehr auf kulturangepasstes Verhalten zu achten.
  • Das Fotografieren militärischer Einrichtungen ist verboten. Beim Fotografieren von Menschen und religiösen Einrichtungen bzw. Mönchen sollte - wie überall – eine angemessene Zurückhaltung geübt werden.
Statistische Daten

Laos: Sicherheit

Sicherheitshinweise

  • Örtlich muss mit erhöhten Sicherheitsrisiken gerechnet werden.

Laos: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Laos: Links

Laos: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide).

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist nur in größeren Städten erreichbar: Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.
  • Viele angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) sind gefälscht, schadstoffbelastet, unbrauchbar.

Laos: Klima

Laos hat ein tropisches Klima mit zwei Jahreszeiten: die Regenzeit während des Südwest-Monsuns von Mai bis Oktober und die Trockenzeit während des Nordost-Monsuns von November bis April. Die stärksten Regenfälle gibt es zwischen Juli und August. Die Temperaturen in Vientiane liegen das ganze Jahr über zwischen 14 und 34 °C. Die beste Reisezeit ist von November bis Februar.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:



Klimastation VIANGCHAN (VIENTIANE)
Höhe über NN in m: 172
geographische Position: 102° 34' E, 17° 57' N

  Jan Feb Mrz Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Temp. ø Max. (°C) 28,1 30,0 32,6 34,0 32,3 31,6 30,9 30,8 30,8 30,5 29,6 27,8
Temp. ø Min. (°C) 16,5 18,8 21,5 23,9 24,6 25,0 24,8 24,7 24,1 23,1 19,2 17,1
Regentage 2 2 3 6 14 17 18 19 15 7 3 1
Niederschlag (mm) 6 12 36 85 255 273 266 323 295 87 10 3
Sonnenstunden ø 8,2 7,6 7,0 7,5 6,7 4,9 4,8 4,4 4,6 8,0 7,8 8,3
Wasser-Temp. ø (°C)                        
Klimabelastung* s ss ss ss ss ss ss ss ss ss ss s

Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 03.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Laos-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Laos ist das einzige Binnenland Hinterindiens. Im Norden grenzt es an China, im Osten liegt die lange Grenze zu Vietnam, im Süden stößt es an Kambodscha und im Westen bzw. Nordwesten liegen Thailand und Birma. Gebirge prägen rund neun Zehntel der Fläche. Den gesamten Norden nehmen schroffe Bergketten ein – Ausläufer des Gebirgskomplexes von ­Hi­malaja und Kunlan Shan im Norden und Nordwesten. Der höchs­te Berg von Laos ist der Phou Bia mit 2817m, aber viele weitere erreichen Höhen von über 2000Metern. Eingestreut in die stark zertalten Bergketten sind Beckenlandschaften, die durchschnittlich Höhen von 1500 bis 2000m aufweisen. Im Osten reicht die Annamitische Kordillere weit nach Laos hinein. Auch hier gibt es eine Reihe von Bergen, die 2000m und höher sind. Tiefland gibt es nur entlang des Mekong an der Grenze zu Thailand. Nach Süden verbreitert sich die Schwemmlandebene. Im äußersten Süden ragt das isoliert liegende Bolovenplateau bis 1702m auf.

Viel Wald und heilige Elefanten Die meisten Berge sind dicht bewaldet. Am häufigsten sind Trockenwald und Monsunwald, die in größeren Höhen vielfach in immergrünen Regenwald übergehen. In den Gebirgen des Nordens gedeiht in Hoch­lagen auch Mischwald, der unter anderem aus Laub abwerfenden Eichen und subtropischen Kiefernarten besteht. In einigen Becken und Tälern bilden Savannen die Vegetation.

Lan Xang – »Reich der Millionen Elefanten« – hieß das erste Königreich der Lao im 14.Jh., und noch heute gelten die grauen Riesen in Laos als heilige Tiere und werden besonders geschützt. Sie sind allerdings nicht immer grau: Im Zoo von Vientiane kann man einen der sehr seltenen weißen Elefanten besichtigen. Neben den wild lebenden Tieren gibt es auch noch viele Arbeitselefanten, die beispielsweise in der Forstwirtschaft eingesetzt werden, um Baumstämme zu transportieren.

Die Tierwelt ist außerordentlich artenreich. In den Wäldern und Savannen kommen neben Elefanten auch Nashörner, Tiger, Leoparden und zahlreiche ­Arten von Affen vor. Eine Besonderheit ist der Gaur, ein Wild­rind, der eine Schulterhöhe von 2,2m und eine Länge von 3,3m erreichen kann. Er wiegt rund eine Tonne.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps