Irland: Reiseführer

Irland Reisen

Der Irland-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Irland: Länderdaten

Irland Reisen

Region: Europa
Sprachen: Irisch, Englisch
Hauptstadt: Dublin
Zeitunterschied: - 1 Std. (UTC)
Währung: 1 Euro = 100 Cents zum Währungsrechner
Vorwahl: +353
Flugzeit: 2 Std.

Irland: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Irland: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 17. März : St. Patrick’s Day.
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 2. April: Karfreitag, 5. April: Ostermontag, 3. Mai: Mai-Feiertag, 7. Juni: Juni-Feiertag, 2. August: August-Feiertag, 25. Oktober: Oktober-Feiertag, 6. Dezember: 1921 - Unabhängigkeitstag, 25. Dezember: Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember: St. Stephans Tag.
 Geographische Einordnung
  • Irland trägt eigentlich den gälischen Namen Éire und umfasst den größten Teil der westlich von Großbritannien gelegenen Insel Irland. Im Norden und Nordosten grenzt es an Nordirland.
Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz. Adapter z. T. nötig.
 Regierungsform
  • Republik seit 1937.
 Religion
  • Über 90 % römisch-katholisch, 6 % verschiedene protestantische Glaubensrichtungen, darunter 3 % Anglikaner, ca. 6.000 Moslems.
 Sprachen
  • Irisch (erste Amtssprache, aber etwa nur 3 % der Bevölkerung), Englisch.
 Infrastruktur
  • Irland hat 5 internationale Flughäfen, wobei dem Flughafen Dublin Airport (DUB) die größte Bedeutung zukommt, Inlandsflüge werden angeboten.
  • Fährverbindungen und ein gut ausgebautes Schienennetz sind ebenfalls existent; das Straßennetz ist sehr gut ausgebaut. Linksverkehr.
 Währung
  • 1 EURO (€) = 100 Cents.
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Pünktlichkeit wird hier nicht wirklich groß geschrieben. Bis zu 30 Minuten können Sie bei einer Verabredung schon einmal warten.
  • In Irland ist Rauchen am Arbeitsplatz verboten, dazu zählen auch Pubs und Restaurants.
  • Üblich sind 5 bis 15 % Trinkgeld. Viele Hotels und Restaurants setzen den Bedienungszuschlag selbst auf die Rechnung.
 Statistische Daten

 

Irland: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

Irland: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:


Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Irland: Links

Irland: Hygiene

Wasser:

  • Keine Besonderheiten.
  • Dennoch: Leitungswasser ist ggf. nicht immer zum Trinken geeignet.

Nahrung:

  • Keine Besonderheiten.
  • Dennoch: Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein.

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung.
  • Dennoch: Vom Gesundheitswesen können auch Gefahren ausgehen: Qualität kritisch hinterfragen.

Irland: Klima

Hochseeklima, gemäßigt, milde Winter, häufige Wetterwechsel, erhebliche Niederschläge.

Nachfolgend finden Sie Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation DUBLIN (BAILE ATHA CLIATH)
Höhe über NN in m: 68
geographische Position: 6° 15’ W, 53° 26’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
7,2
7,6
9,7
12,1
14,4
17,6
18,7
18,6
16,6
13,6
10,0
8,4
Temp. ø Min. (°C)
1,7
1,9
3,2
4,6
6,6
9,4
11,2
11,0
9,6
7,3
4,4
3,1
Regentage
12
10
10
10
10
10
10
11
10
11
11
13
Niederschlag (mm)
69
48
55
52
55
56
54
71
66
70
64
76
Sonnenstunden ø
2,0
2,6
3,5
5,3
6,5
6,1
5,4
5,0
4,3
3,3
2,2
1,7
Wasser-Temp. ø (°C)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimabelastung*
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--


Klimabelastung:
-- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 08.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Irland-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Die Republik Irland nimmt den größten Teil der Insel Irland ein. Die Staatsfläche ist etwas kleiner als die Bayerns. Irland besteht aus einem an Seen und Mooren reichen, ausgedehnten zentralen Tiefland, das von Bergländern umrahmt wird und nur an der Ostküste bei Dublin bis an die Irische See heranreicht. Im Innern wird es von isoliert aufragenden Bergzügen, u.a. den Slieve Bloom Mountains und den Galty Mountains, durchsetzt. Der Carrauntoohil im Südwesten erreicht 1041m über dem Meeresspiegel. Die Küste ist im Südwesten, Westen und Nordwesten sehr buchtenreich. Im Südwesten ist sie durch tief in den Atlantik vorstoßende Halbinseln und ins Landes­innere hineinreichende Buchten gekennzeichnet. Längster Fluss ist der 370km lange Shannon, der einen großen Teil der zentralirischen Ebene entwässert.

Moore und Torf Irland verfügt in seinen Mooren über ausgedehnte Torfvorkommen, bogs genannt. Der Torf wird überwiegend zur Brikett­herstellung und zur Energiegewinnung in Kraftwerken verwendet. Das größte Hochmoorgebiet ist mit 600 km² der Bog of Allen zwischen Tullamore und Dub­lin. Die Deckenmoore in den Bergländern und im Westen Irlands beruhen auf be­sonders hohen Niederschlägen, aber anders als die Hochmoore im Landesinnern besitzen sie weder wassergefüllte Vertiefungen noch kissenförmige Erhöhungen.

Wenig Wald und viele Vögel Ursprünglich war Irland von dichten Laubwäldern bedeckt, doch wurden diese bereits vor Jahrhunderten systematisch abgeholzt, teils um Nutzholz, teils um Weideflächen zu gewinnen. Heute sind nur noch rund 5 % der Gesamtfläche des Landes bewaldet und durch staatliche Maßnahmen werden jährlich etwa 10 000 ha aufgefors­tet. Insgesamt ist durch die erdgeschichtlich frühe Trennung vom Kontinent die Pflanzen- und Tierwelt wenig vielfältig; Schlangen fehlen sogar gänzlich.

Dagegen weist die Vogelwelt eine große Artenvielfalt auf. Austernfischer, Papageientaucher, Basstölpel und Kormorane besiedeln die West- und Südwestküste Irlands, während die Seen- und Marschgebiete die Heimat u.a. von Moorhühnern, Wildgänsen und Brachvögeln sind.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps