Indien: Reisetipps

Indien Reisen

Reisetipps, Empfehlungen und Bewertungen.

Sortieren

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Villa Pottipatti

    Indien: Bangalore | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 14:20 Uhr

    Die Reddy-Familie, heute in den USA ansässig, hat ihre alte Familienvilla mit viel Feingefühl in ein „Heritage Hotel“ mit nur acht Zimmern umgebaut. Große Veranden führen in einen Garten voller Jacaranda- und Brotfruchtbäume, die Betten sind aus dunklem Rosenholz. Abends werden an einer gemeinsamen großen Tafel traditionelle lokale Gerichte aufgetragen. DZ ab 50 €.

  • Hotels & Unterkünfte

    The Taj West End

    Indien: Bangalore | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 14:15 Uhr

    Zur vorigen Jahrhundertwende wurde Bangalores erstes Grandhotel erbaut, zuverlässig versetzt es seine Gäste heute noch in die Kolonialzeit: Mehrere Chalets und das stattliche Hauptgebäude liegen schattig in einem großen Park. Gärtner stutzen die Grasnarbe auf Putting-Green-Höhe – mit großen Scheren! Das vietnamesische Restaurant Blue Ginger auf Stelzen über einem künstlichen Teich gehört zu den lauschigsten Plätzen der Stadt. DZ ab 165 €.

  • Hotels & Unterkünfte

    The Park

    Indien: Bangalore | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 14:08 Uhr

    Der britische Designer Terence Conran entwarf die Einrichtung für dieses erste indische Boutique-Hotel, ganz nach dem Geschmack von Bangalores Computer-Avantgarde: Die Zimmer sind minimalistisch schick und teuer in Seide, Leder und Eichenholz gehalten; in der I-bar pulsiert Lounge-Musik, zu der die Gäste auf Molekül-artigen Kissen entspannen, und im Restaurant i-t.alia kochen die italienischen Köche so exquisit wie authentisch. DZ ab 119 €.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Howrah

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 14:00 Uhr

    Ein riesiges Modell von der Howrah-Brücke in Kolkata (Kalkutta) hängt über dem Balkon dieses bengalischen Restaurants nahe dem brodelnden Crawford-Markt. Drinnen dagegen empfängt den Gast die Geruhsamkeit eines trägen Kolkata-Nachmittags: mit altmodischen Deckenventilatoren, der unprätentiösen grün-weißen Dekoration und der bedächtigen Freundlichkeit der in Dhotis gewandeten Kellner. Die Spezialität des Howrah sind Flussfische aus Bengalen, auf verschiedenste Weise zubereitet: zum Beispiel als mehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Ankur

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:56 Uhr

    Das Restaurant im Herzen des Stadtteils Fort gilt als das beste der Stadt für Fischgerichte. Hier duftet es verführerisch nach den Aromen der indischen Südwestküste. Garnelen, Hummer und Krabben werden großzügig mit Kokos, Knoblauch und Chili gewürzt. Dazu schmecken am besten neer dosas nach Mangalore-Art – dünne Reismehlpfannkuchen mit Kokosmilch.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Kandahar

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:50 Uhr

    Mit Blick übers Arabische Meer kann man im Kandahar Gerichte der nordindischen Grenzregionen genießen. Die Spezialität ist ein wunderbar zartes raan – mit Kreuzkümmel und Lorbeerblättern gewürzte Lammkeule, die vier Stunden in Brühe gart, bevor sie im Lehmofen gegrillt wird. Nur unwesentlich kleiner ist eine Portion murg ka tikka – geschnetzeltes Hühnchenfleisch, mit Chili, Kurkuma und Joghurt mariniert und im Lehmofen zubereitet. Als Dessert sei kulfi empfohlen, die sündhaft süße indische mehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Indigo

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:46 Uhr

    Die zehn Barhocker in diesem hippen Restaurant mit Bar sind der perfekte Platz für Hobby-Anthropologen, die die sozialen Riten von Mumbais schillerndsten Kreisen studieren wollen. Das zweistöckige Kolonialgebäude wird von Models und Filmemachern gern frequentiert, und sogar auf dem Weg zur Toilette schreiten die Gäste so, als wären sie auf einem Laufsteg der India Fashion Week. Die Eigentümer Rahul und Malini Akerkar tauchen regelmäßig aus der Küche auf, um Gäste zu begrüßen und dafür zu mehr

  • Hotels & Unterkünfte

    West End Hotel

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:40 Uhr

    Manche empfinden das Hotel als veraltet. Für andere ist es gerade der Stil der 1950er Jahre, der den Flair des Hauses ausmacht: in den sauberen, luftig-geräumigen Zimmern und in der Bar, die ungewollt vor Retro-Chic strotzt. Um die Ecke liegen das Metro Cinema, eine Art-déco-Perle, und Kayani’s Bakery, eines der letzten iranischen Teehäuser aus der Zeit der vorvergangenen Jahrhundertwende. DZ ab 46 €.

  • Hotels & Unterkünfte

    The Gorden House Hotel

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:35 Uhr

    Wer genug hat von Raj-Nostalgie, dem wird dieses durchgestylte „Boutique-Hotel“ gefallen. Das Gebäude – einst im Besitz des reichen britischen Händlers Arthur Gordon – hat drei Stockwerke, jedes nach einem anderen Thema dekoriert. Am Wochenende stehen hippe „Bombabes“ und ihre Freunde Schlange vor der Nudelbar All Stir Fry im Erdgeschoss, bevor sie im Polly Esther’s, der hoteleigenen 1970er-Jahre-Disco, durch die Nacht tanzen. DZ mit Frühstück ab 100 €.

  • Hotels & Unterkünfte

    Shelleys Hotel

    Indien: Mumbai | von geo-special | zuletzt aktualisiert am 16. Januar 2008, 13:29 Uhr

    In dem viergeschossigen, denkmalgeschützten Hotel ganz in der Nähe des Taj gibt es vier Zimmer mit Meerblick. Deren Balkone sind perfekte Logenplätze, um bei einem Drink den Sonnenuntergang zu beobachten und den Stadtbewohnern zuzuschauen, die auf der Uferpromenade die Abendfrische genießen. Das Café serviert ausschließlich Kaffee, Tee und Frühstück. DZ mit Meerblick ab 35 €, sonst 28 €.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps