Guinea-Bissau: Reiseführer

Guinea-Bissau Reisen

Der Guinea-Bissau-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Guinea-Bissau: Länderdaten

Guinea-Bissau Reisen

Region: Afrika
Sprachen: Portugiesisch
Hauptstadt: Bissau
Zeitunterschied: - 1 Std. (UTC)
Währung: 1 CFA-Franc = 100 Centimes zum Währungsrechner
Vorwahl: +245
Flugzeit: 11 Std.

Guinea-Bissau: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Guinea-Bissau: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 24. September: Unabhängigkeitstag (1973).
  • Weitere Feiertage 2010: 1.Januar: Neujahrstag, 20. Januar: Heldentag, 8. März: Internationaler Tag der Frau, 1. Mai: Tag der Arbeit, 3. August: Befreiungstag, 17. November: Islamisches Opferfest/Berg Arafat Tag, 24. November: Anpassungstag, 25. Dezember: Weihnachtsfeiertag.
  • Die angegebenen Daten für islamische Feiertage sind nach dem Mondkalender berechnet und verschieben sich daher von Jahr zu Jahr.
 Geographische Einordnung
  • Guinea-Bissau liegt an der westafrikanischen Küste und grenzt an Senegal und Guinea. Zum Staatsgebiet zählen auch die vorgelagerten Inseln des Archipels dos Bijagos.
 Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz.
 Regierungsform
  • Präsidialrepublik seit 1984.
 Religion
  • Ca. 50 % Naturreligionen, ca. 45 % Moslems sowie ca. 5 % Christen (hauptsächlich Katholiken).
 Sprachen
  • Die Amtssprache ist Portugiesisch. Ein Großteil der Bevölkerung spricht Criulo, eine Kreolsprache auf der Basis des Portugiesischen mit Elementen verschiedener afrikanischer Sprachen. Aufgrund des Kontakts mit französischsprachigen Ländern sprechen viele Menschen Französisch, und viele afrikanische Sprachen sind in den ländlichen Regionen verbreitet.
 Infrastruktur
  • Der internationale Flughafen Bissau (OXB) (Bissalanca) liegt 11 km außerhalb der Stadt. Inlandsflüge werden u. a. zu den vorgelagerten Inseln angeboten.
  • Viele Städte kann man per Schiff erreichen, Flussboote verkehren in fast allen Regionen.
  • Das Straßennetz ist recht schlecht ausgebaut.
 Währung
  • 1 CFA-Franc = 100 Centimes. 1 € = 655,96 CFA-Fr (fixer Wechselkurs).

 Wichtige Verhaltensregeln

  • Zur eigenen Sicherheit sollten nur geringe Bargeldbeträge und möglichst keine Wertgegenstände sichtbar am Körper mitgeführt werden. Zudem ist es ratsam, menschenleere Gegenden vor allem bei Dunkelheit zu meiden.
 Statistische Daten

 

Guinea-Bissau: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

 

Guinea-Bissau: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Guinea-Bissau: Links

Guinea-Bissau: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide).

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist nur in größeren Städten erreichbar: Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.
  • Viele angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) sind gefälscht, schadstoffbelastet, unbrauchbar.

Guinea-Bissau: Klima

Tropisch feucht-heißes Klima. Die monsuntypische Regenzeit reicht von Mai bis November mit starken Gewittern, die Trockenzeit von Dezember bis Mai. Die jährliche Niederschlagsmenge in Bissau liegt bei 1.950 mm, während die Temperaturen ganzjährig zwischen 24  und 27 °C liegen. Die beste Reisezeit ist von November bis April.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation BISSAU
Höhe über NN in m: 20
geographische Position: 15° 39’ W, 11° 51’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
31,5
32,7
33,5
33,4
32,7
31,3
29,6
28,9
29,8
31,0
31,6
31,0
Temp. ø Min. (°C)
18,0
19,0
19,9
20,8
22,4
23,1
22,9
22,9
22,8
23,0
22,4
18,9
Regentage
< 1
< 1
0
< 1
2
11
22
24
21
13
2
< 1
Niederschlag (mm)
1
1
< 1
1
24
167
494
617
418
199
44
13
Sonnenstunden ø
8,1
8,6
9,7
9,9
9,1
7,2
5,1
3,8
5,1
6,7
7,8
7,5
Wasser-Temp. ø (°C)
24
23
23
23
25
27
28
29
28
27
26
25
Klimabelastung*
--
zs
zs
s
s
ss
ss
ss
ss
ss
s
zs


Klimabelastung:
-- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 01.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Guinea-Bissau-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Guinea-Bissau – kaum größer als Baden-Württemberg – ist ein Flachland, das nur 30–40m über dem Meeresspiegel liegt. Es grenzt im Norden an Senegal, im ­Osten und Süden an Guinea. Prägend für die Landesnatur ist der Atlantische Ozean. Obwohl die Küste in der Luftlinie lediglich 160km misst, erhöhen drei ­große Mündungstrichter, so genannte Ästuare, und zahlreiche kleine Flussmündungen die tatsächliche Küstenlänge um mehr als das Doppelte. Die Mündungen reichen weit ins Landesinnere hinein, der Unterschied der Gezeiten ist noch bis zu 100km land­einwärts zu bemerken. In Küs­ten­nähe dominieren Sümpfe, die durch zahlreiche Überschwemmungen während der Regenzeit genährt werden. Der Küste vorgelagert sind die etwa 60 flachen, waldreichen ­Bissagosinseln.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps