Frankreich: Reiseführer

Frankreich Reisen

Der Frankreich-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Frankreich: Länderdaten

Frankreich Reisen

Region: Europa
Sprachen: Französisch
Hauptstadt: Paris
Zeitunterschied: 0 Std. (UTC +1 Std.)
Währung: 1 EURO = 100 Cents zum Währungsrechner
Vorwahl: +33
Flugzeit: 1.30 Std.

Frankreich: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Frankreich: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 14. Juli: Sturm auf die Bastille (1789).
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 5. April: Ostermontag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 8. Mai: 1945 - Tag des Friedens, 13. Mai: Christi Himmelfahrt, 15. August: Mariae Himmelfahrt, 1. November: Allerheiligen, 11. November: 1918 - Waffenstillstand, 25. Dezember: Weihnachtsfeiertag.
 Geographische Einordnung
  • Frankreich grenzt im Norden an den Ärmelkanal, im Nordosten an Belgien und Luxemburg, im Osten an Deutschland, die Schweiz, Italien und Monaco. Im Süden wird Frankreich vom Mittelmeer begrenzt, im Südwesten von Spanien und Andorra und im Westen vom Atlantischen Ozean.
 Netzspannung
  • 230 V, 50 Hz. Die Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.
 Regierungsform
  • Republik seit 1875.
 Religion
  • Ca. 82 % Katholiken, 5 % Muslime, wenige Protestanten und Juden.
 Sprachen
  • Amtssprache ist Französisch, jedoch gibt es auch viele regionale Dialekte.
 Infrastruktur
  • Frankreich hat viele internationale Flughäfen, der größte ist Paris-Charles de Gaulle (CDG), Inlandsflüge werden angeboten, ebenfalls Schiffsfahrten.
  • Das Schienennetz ist sehr gut ausgebaut, ebenfalls das Straßennetz. Hier werden auf vielen Autobahnen Mautgebühren erhoben.
 Währung
  • 1 EURO (€) = 100 Cents.
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Trotz "service compris" wird allenthalben ein Trinkgeld erwartet, welches man einfach auf dem Tisch liegen lässt.
  • Die Hüllen dürfen an Mittelmeer- und Atlantik-Stränden ohne Probleme fallen - nur auf Korsika muss mit happigen Bußgeldern gerechnet werden.
  • Vorsicht bei gefälschter Markenware: Wer mit einer gefälschten Rolex einreisen will, darf sich über Beschlagnahmung und Strafzoll in Höhe des Originalpreises nicht wundern.
 Statistische Daten

 

Frankreich: Sicherheit

Sicherheitshinweise

  • Keine Besonderheiten

Frankreich: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:


Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Frankreich: Links

Frankreich: Hygiene

Wasser:

  • Keine Besonderheiten.
  • Dennoch: Leitungswasser ist ggf. nicht immer zum Trinken geeignet.

Nahrung:

  • Keine Besonderheiten.
  • Dennoch: Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein.

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung.
  • Dennoch: Vom Gesundheitswesen können auch Gefahren ausgehen: Qualität kritisch hinterfragen.

Frankreich: Klima

Vier Hauptzonen: atlantische Zone - gemäßigtes Meeresklima; kontinentale Zone - ausgeprägte Temperaturunterschiede (insbesondere im Osten); mediterrane Zone - gemäßigtes, warmes Meeresklima; alpine Zone - rauhes Bergklima.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation PARIS (-Stadt, Obs. MONTSOURIS)
Höhe über NN in m: 75
geographische Position: 2° 20’ E, 48° 49’ N

 

Jan

Feb

Mär

Apr

Mai

Jun

Jul

Aug

Sep

Okt

Nov

Dez

Temp. ø Max. (°C)

6,0

7,4

12,2

15,8

19,7

22,9

24,6

24,0

21,1

15,6

10,0

6,6

Temp. ø Min. (°C)

0,9

1,3

3,6

6,3

9,5

12,7

14,5

14,3

11,9

7,9

4,5

2,0

Regentage

11

10

11

9

11

9

8

7

8

9

9

9

Niederschlag (mm)

56

46

35

42

57

54

59

64

55

50

51

50

Sonnenstunden ø

1,9

2,9

5,1

6,0

7,5

8,1

7,8

7,1

6,0

4,1

2,0

1,5

Wasser-Temp. ø (°C)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klimabelastung*

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--

--



Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 22.05.2012

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Frankreich-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Leben wie Gott in Frankreich – wer schon einmal in Frankreich Essen und Wein, Kultur und Landschaft genossen und sich dem Müßiggang hingegeben hat, der weiß, was damit gemeint ist. Da wundert es nicht, dass die Tourismusbranche mit diesem Slogan für jede Art von Ferienmachen in Frankreich wirbt. »Vivre comme Dieu en France« wurde schon in der Revolutionszeit in Europa zu einem geflügelten Wort, als nicht nur die katholische Kirche in Frankreich entmachtet, sondern auch Gott »arbeitslos« wurde. Gott hatte fortan in Frankreich nichts mehr zu tun und konnte es sich also bequem machen – wie viele nach ihm. Denn Frankreich verzeichnet die meisten Touristen der Welt.

Das größte Land Westeuropas Frankreich ist das größte Land in Westeuropa. Seine Umrisse gleichen etwa einem Sechseck, das auf drei Seiten vom Meer umgeben ist: im Norden vom Ärmelkanal, im Westen vom Atlantischen Ozean und im Südosten vom Mittelmeer. Hier liegt, etwa 170km vor der Küste, die Insel Korsika. Im Süden bilden die Pyrenäen, im Osten die Alpen, der Jura und der Rheingraben natürliche Grenzen.

Das »Herz« Frankreichs: das Pariser Becken Zentrallandschaft Frankreichs ist das Pariser Becken, das von vier alten Gebirgen umgeben ist: Armori­kanisches Gebirge im Westen, Ardennen im Nordosten, Vogesen im Osten und Zentralmassiv im Süden. Westlich der Ardennen liegt die niedrige Schwelle des Artois, der leichtes­te Zugang zum Pariser Becken und ein viel begangener Völkerweg nach Südwes­ten; an seinem Übergang über die Seine entstand Paris.

Wild zerklüftet: Normandie und Bretagne Unter den vier alten Gebirgsblöcken tritt der armorikanische, der in der Normandie in der Halbinsel Cotentin gegen den Ärmelkanal, in der Bretagne gegen den Atlantischen Ozean vorspringt, am wenigsten markant hervor; er ist zu einem flachen Höhenrücken abgetragen. Seine Küste ist in zahlreiche Buchten gegliedert. Wild zerrissene Kliffe und zahlreiche vorgelagerte Inseln und Felsriffe bezeugen die Wucht der hier ankommenden Brandung, die durch hohe Gezeiten noch verstärkt wird.

Das Zentralmassiv: Vulkane und Ca­ñons Der mächtige Block des Zentralmassivs ist schwach bewaldet und steigt von Westen und Norden sanft an. Seine Ostflanke, die sich bis ins Burgund erstreckt, fällt dagegen steil ins Tal der Rhône und der Saône ab. Die höchsten Teile des Zentralmassivs umfasst das über 600m hohe Plateau der Auvergne, auf dem durch die Erosion kaum umgestaltete Vulkanmassive, Einzelvulkane und Lavadecken aufsitzen, besonders eindrucksvoll die rund 30km lange Chaîne des Puys mit dem 1465m hohen Puy de Dôme. Der Südrand des Zentralmassivs, die karge Landschaft der Cevennen, ist durch Flüsse in tiefen Cañons (Gorges) zerschnitten.

Das Aquitanische Becken rund um Bordeaux Zwischen Zentralmassiv und Pyrenäen befindet sich das Aquitanische Becken mit dem Hauptort Bordeaux. Am Golf von Biskaya breiten sich die sandigen, ehemals von Sumpf und Heide, seit dem 19.Jh. von Kiefernwald eingenommenen »Landes« aus, die gegen das Meer durch mächtige Dünenwälle und eine Reihe von Haffs und Strandseen (Étangs) abgeschlossen werden.

Der Durchgang zum Mittelmeer: das Rhônetal Die Rhône-Saône-Senke, eingeengt zwischen Zentralmassiv und Alpen, öffnet sich im Süden zu den französischen Mittelmeerlandschaften: dem Languedoc im Wes­ten und im Osten der Provence mit der Camargue sowie der buchtenreichen Felsküste der Côte d’Azur. Sie zählen zu den beliebtesten Feriengebieten Europas.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps