Estland: Reiseführer

Estland Reisen

Der Estland-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Estland: Länderdaten

Estland Reisen

Region: Europa
Sprachen: Estnisch
Hauptstadt: Tallinn
Zeitunterschied: + 1 Std. /UTC +2 Std.)
Währung: 1 Estnische Kroon = 100 Sents zum Währungsrechner
Vorwahl: +372
Flugzeit: 2-3 Std.

Estland: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Estland: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 24. Februar: Gründung der Republik Estland (1918). Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 2. April: Karfreitag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 23. Juni: Siegestag 24. Juni: Johannistag, 20. August: 1991 - Tag der Wiedererlangung der Unabhängigkeit, 25./26. Dezember: Weihnachtsfeiertage, 31. Dezember: Silvester. 
 Geographische Einordnung
  • Estland ist der nördlichste und kleinste der drei baltischen Staaten. Es ist ein Land zwischen Ost und West: Russland, der große Nachbar im Osten, Lettland der baltische Bruder im Süden, über die verbindende Ostsee Schweden und Finnland.
 Netzspannung
  • 220 V, 50 Hz.
 Regierungsform
  • Republik seit 1918.
 Religion
  • Überwiegend evangelisch-lutherisch; beim nichtestnischen Bevölkerungsanteil dominiert russisch-orthodox.
 Sprachen
  • Amtssprache ist Estnisch, Russisch existiert als Verkehrssprache in Regionen, in denen die russischsprachige Bevölkerung dominiert, besonders im Nordosten.
 Infrastruktur
  • Estland hat den internationalen Flughafen Tallinn (TLL), Inlandsflüge werden angeboten, ebenfalls Fährverbindungen (national wie auch international).
  • Ein nicht ganz national ausgebautes Schienennetz ist existent; das Straßennetz ist gut, allerdings gibt es nur wenige Autobahnen.
 Währung
  • 1 Estnische Kroon (EsK) = 100 Sents. 1 € = 15,64 EsK (an den Euro gebunden).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • In Hotel- und Restaurantpreisen ist die Bedienung mit inbegriffen, ein kleines Trinkgeld wird aber dennoch gern angenommen.
  • In Estland ist während des ganzen Jahres und zu jeder Tageszeit das Fahren mit Abblendlicht vorgeschrieben. Es gilt die "0,0-Promille-Grenze"; polizeiliche Alkohol- und Geschwindigkeitskontrollen sind häufig. Bei der Einreise mit dem Pkw ist bei der Grenzkontrolle der Versicherungsschutz durch eine Grüne Karte nachzuweisen sowie der Fahrzeugschein im Original vorzulegen.
 Statistische Daten

 

Estland: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

Estland: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Estland: Links

Estland: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime und auch durch Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar. Reiseversicherung!
  • Vom Gesundheitswesen können Gefahren ausgehen: Infektionsübertragungen oder Fehlbehandlungen.

Estland: Klima

In Estland herrscht ein mitteleuropäisches Klima mit warmen Sommern und kalten Wintern. Die durchschnittliche Temperatur im Juli beträgt 20 °C, im Februar -5 °C. Auch Temperaturen bis 30 °C bzw. bis -25 °C sind keine Seltenheit.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation REVAL (TALLINN)
Höhe über NN in m: 44
geographische Position: 24° 48’ E, 59° 25’ N

 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
-3,0
-3,3
0,3
7,0
13,2
18,1
20,5
19,7
15,1
9,0
3,2
-0,9
Temp. ø Min. (°C)
-8,7
-9,0
-6,2
-0,2
4,5
9,7
12,6
11,7
8,4
3,9
<1,0
-5,1
Regentage
11
8
8
8
7
8
10
10
13
11
15
14
Niederschlag (mm)
43
28
28
34
34
51
77
83
81
63
66
53
Sonnenstunden ø
0,7
1,9
4,3
6,4
8,4
9,8
9,1
7,4
4,8
2,5
1,1
0,5
Wasser-Temp. ø (°C)
1
1
1
2
5
11
15
16
13
9
6
3
Klimabelastung*
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--
--


Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 03.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Estland-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Der nördlichste und kleinste Staat des Baltikums ist etwas größer als Dänemark, aber wesentlich dünner besiedelt. Vor der buchtenreichen Küste liegen etwa 1500 Inseln. Die größten – mit feinen, weißen Sandstränden – sind Ösel (Saaremaa), Dagö (Hiiumaa), Moon (Muhu) und Worms (Vormsi). Hinter der Küste erstreckt sich eine flachwellige Landschaft mit geringen Höhenun­ter­schieden, Teil des eiszeitlich über­­formten Osteuropäischen Tieflands. Das flache Nordestland liegt auf einer Kalktafel, die zum Finnischen Meerbusen mit einer bis zu 56 m hohen, Glint genannten Steilküste abfällt. Vor der Küste liegen riesige Findlinge im Meer.

Nach Süden schließt sich das vielgestaltige südestnische Moränenhügelland an. Im Bereich des Baltischen Höhenrückens bildet der 318 m hohe Munaberg (Suur Munamägi) nicht nur die höchste Erhebung Estlands, sondern des ganzen Baltikums. Die mehr als 1400 Seen sind ebenfalls Relikte der Eiszeit. Durch den größten, den Peipussee, verläuft die Grenze zu Russland.

Dunkle Wälder und Moore Fichtenwälder, die mit Birken, Linden, Espen, Eichen und Kiefern durchsetzt sind, bedecken mehr als ein Drittel der estnischen Landesfläche. In den Wäldern trifft man noch auf Wölfe, Bären, Luchse und Elche. Ein Fünftel des Territoriums nehmen die rund 11800 Moore und Sümpfe ein, die zum Teil der Torfgewinnung dienen. Sie sind im Sommer ein Eldorado für unzählige Mücken. Ansons­ten wird das Landschaftsbild von Wiesen beherrscht.

Estland hat vier Nationalparks: das Vogelschutzgebiet Filsand (Vilsandi) an und vor der Westküste von Ösel, Lahemaa im Norden, Soomaa im Zentrum und Karula im Süden des Landes in einer von Seen und Mooren geprägten Umwelt. Neben Hirschen, Rehen und Füchsen haben hier auch Elche einen Lebensraum gefunden.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps