Costa Rica: Reiseführer

Costa Rica Reisen

Der Costa Rica-Reiseführer: die wichtigsten Informationen auf einen Blick (Sicherheit, Impfungen, Zeitunterschied, Flugdauer und vieles mehr).

Costa Rica: Länderdaten

Costa Rica Reisen

Region: Amerika
Sprachen: Spanisch
Hauptstadt: San José
Zeitunterschied: -7 Std. (UTC -6 Std.)
Währung: 1 Costa-Rica-Colón = 100 Céntimos zum Währungsrechner
Vorwahl: +506
Flugzeit: 14 Std.

Costa Rica: Aktuelles

  • siehe Fachinformationen aktuell

Costa Rica: Allgemeine Informationen

Feiertage
  • Nationalfeiertag: 15. September: Unabhängigkeitstag (1821):
  • Weitere Feiertage 2010: 1. Januar: Neujahrstag, 19. März: Sankt-Josephs-Fest, 1. April: Gründonnerstag, 2. April: Karfreitag, 11. April: Juan-Santamaria-Tag/Heldentag, 1. Mai: Tag der Arbeit, 29. Juni: Peter und Paul, 25. Juli: Annektierung von Guancaste durch Costa Rica, 2. August: Fest der Mutter Gottes, 15. August: Mariae Himmelfahrt/Muttertag, 12. Oktober: 1492 - Ibero-Amerika-Tag/Kolumbustag, 8. Dezember: Fest der unbefleckten Empfängnis, 24./25. +28.-31. Dezember: Weihnachtsfeiertage.
 Geographische Einordnung
  • Costa Rica liegt auf dem mittelamerikanischen Isthmus zwischen Nicaragua im Norden und Panama im Süden und grenzt im Westen an den Pazifik und im Osten an die Karibik.
 Netzspannung
  • 110/220 V, 60 Hz. Mitnahme eines Adapters wird empfohlen.
 Regierungsform
  • Präsidialrepublik seit 1949.
 Religion
  • Hauptsächlich Christen, davon 85 % Katholiken (Staatsreligion) und 15 % Protestanten
 Sprachen
  • Amtssprache ist Spanisch. Englisch und Kreolisch werden ebenfalls gesprochen.
 Infrastruktur
  • Costa Rica verfügt über die beiden internationalen Flughäfen San José (SJO) (Juan Santamaría) sowie Daniel Oduber Quirós International Airport (LIR) (Liberia). Inlandsflüge werden angeboten.
  • Schiffsverkehr existiert auf einigen Flüssen.
  • Gut ausgebaute Straßen verbinden San José mit allen größeren Städten, die restlichen Straßen befinden sich oft in sehr schlechtem Zustand. Fast alle Ortschaften sind an das Busnetz angeschlossen, Taxis und Mietwagen gibt es in den größeren Städten.
 Währung
  • 1 Costa-Rica-Colón (CRC) = 100 Céntimos. 1 € = 807,05 CRC (Stand Januar 2010).
 Wichtige Verhaltensregeln
  • Es ist verboten, frische Lebensmittel in das Land einzuführen.
  • Obwohl die Sicherheitslage im Vergleich zu anderen zentralamerikanischen Staaten relativ gut ist, werden auch Touristen vermehrt Opfer von Diebstählen und teilweise auch bewaffneten Überfällen. Wertsachen sollten daher nur im unbedingt erforderlichen Umfang mitgeführt und auf Schmuck ganz verzichtet werden. Besondere Risiken bestehen bei Nachtfahrten und Unternehmungen in der Dunkelheit.
Statistische Daten

Costa Rica: Sicherheit

Sicherheitshinweise

Update: Aktuelle Sicherheitshinweise finden Sie in der Länderdatenbank fortan unter der Rubrik "Fachinformationen aktuell".

Costa Rica: Kontaktadressen

Die Kontaktdaten der Botschaften und der Konsulate erhalten Sie auf folgenden Seiten:

Aktuelle Einfuhr- und Einreisebestimmungen finden Sie auf den Seiten der Außenministerien:

Costa Rica: Links

Costa Rica: Hygiene

Wasser:

  • Sicheres Trinkwasser ist abgekocht (Beispiel: Tee) oder kommt aus verschlossenen Flaschen.
  • Wasser aus Leitungen oder Handpumpen ist nicht zum Trinken geeignet.
  • Süßwasser ist häufig belastet durch Keime oder Schadstoffe.

Nahrung:

  • Sichere Nahrung wurde erhitzt (Beispiel: Pfannengericht) oder stammt aus (selbst)abgeschälten Früchten.
  • Feuchtheißes Klima begünstigt das Wachstum von Krankheitserregern.
  • Die Hygiene der Nahrungsmittelzubereitung kann sehr unterschiedlich sein: Vorsicht!

Luft:

  • Smog in Ballungsräumen.
  • Einatmung von Nebel aus alten, ggf. rostigen Duschleitungen oder Klimaanlagen birgt Infektionsrisiken.
  • Luft in geschlossenen Innenräumen kann stark herabgekühlt sein und Schadstoffe enthalten (Insektizide).

Gesundheitswesen:

  • Qualitativ sehr gute Gesundheitsversorgung ist erreichbar: Reiseversicherung dennoch sinnvoll!
  • Vom Gesundheitswesen können auch Gefahren ausgehen.
  • Angebotene Medikamente (auch pflanzlicher Herkunft) können risikobehaftet sein.

Costa Rica: Klima

An der Ostküste ganzjährig tropisch feuchtes Klima mit Temperaturen um 28 °C, an der Pazifikküste trockener und Temperaturen zwischen 27 und 34 °C. Subtropisches Klima in der Hochebene. Im Hochgebirge liegt die Durchschnittstemperatur bei 12 °C.

Die Trockenzeit ist von Dezember bis April, die Regenzeit von Mai bis November. Der durchschnittliche Niederschlag liegt in San José bei 3,3 m, die Durchschnittstemperatur zwischen 14 und 24 °C im Dezember und zwischen 17  und 27 °C im Mai.

Nachfolgend finden Sie hier Klimadaten ausgewählter Wetterstationen des Landes:


Klimastation SAN JOSE (Stadt)
Höhe über NN in m: 1172
geographische Position:
84° 5’ W, 9° 56’ N


 
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Temp. ø Max. (°C)
23,9 24,0 26,0 26,6 26,7 26,5 25,5 25,9 26,6 25,9 24,8 24,1
Temp. ø Min. (°C)
14,2
14,3
14,7
15,5
16,1
16,1
15,8
15,8
15,5
15,2
15,1
14,6
Regentage
2
1
1
5
16
19
20
21
22
22
11
4
Niederschlag (mm)
10
11
12
48
213
295
221
235
349
326
130
40
Sonnenstunden ø
7,0
7,8
8,0
7,0
5,2
4,0
4,0
4,4
5,0
4,4
4,5
5,9
Wasser-Temp. ø (°C)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Klimabelastung*
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs
zs

Klimabelastung: -- = keine, zs = zeitweise schwül, s = schwül, ss = sehr schwül, h+t = heiß und trocken


Frühwarnungen bezüglich Wettergefahren können Sie den folgenden Seiten entnehmen:

World Meteorological Organization
HEWS - Humanitarian Early Warning Service
Institut für Meteorologie und Klimaforschung

Zuletzt aktualisiert: 01.05.2014

Informationen des Reisemedizinisches Zentrums am Bernhard-Nocht-Institut
Telefonische Hotline für Gesundheitsfragen zum Thema Reisen: 0900-1234 999 (€ 1,86/Min.) Hier können Sie den Newsletter des Reisemedizinischen Zentrums abonnieren: http://www.gesundes-reisen.de/newsletter Haben Sie Hinweise oder Verbesserungsvorschläge zu den Informationen auf diesen Seiten? Wir würden uns über einen Hinweis an rmz@md-medicus.net

Costa Rica-Informationen aus dem GEO-Themenlexikon

Christoph Kolumbus erreichte die Karibikküste von Costa Rica 1502. Er gab dem Land seinen Namen, der übersetzt »reiche Küste« bedeutet. Kolumbus bezog sich dabei auf den Goldschmuck der Eingeborenen, aber der eigentliche Reichtum Costa Ricas ist seine Natur. Das Land ist nur etwas größer als Niedersachsen, aber es beherbergt 5% der weltweit bekannten Landtier- und Pflanzenarten, mehr als ganz Europa zu bieten hat.

Diese Artenvielfalt beruht auf der Vielfalt der Landschaftsräume. An der pazifischen wie an der karibischen Küste erstrecken sich Tiefebenen, die zum Teil mit Regenwald bedeckt sind. Die Niederschläge sind an der karibischen Küste sehr hoch und fallen fast gleichmäßig über das Jahr verteilt. Am Pazifik gibt es eine Trockenzeit von Januar bis April, die die Costa­-Ricaner als Winter bezeichnen. Das Zentrum des ­Landes wird von Nordwesten nach Südosten von den Kordilleren durchzogen. Erloschene wie ak­tive Vulkane ragen hier auf. Höchster Punkt ist mit 3819m der Gipfel des aktiven Chirripó Grande. Die Klimate reichen von der heißen tropischen Zo­ne bis in 800m Höhe bis zur kalten Hochgebirgszone ab 3300 Meter. Zwischen zwei Gebirgsketten liegt das zentrale Hochland, Meseta Central oder Valle Central ge­nannt. Hier, in Höhen zwischen 1100m und 1500m, liegen die Durchschnitts­temperaturen ganzjährig zwischen etwa 19 und 21°C, im Winter ist es relativ tro­cken. In diesem Gunstraum leben zwei Drittel der Bevölkerung.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps