Kreuz und quer durch die Provence - eine Herbstreise

Reisebericht

Kreuz und quer durch die Provence - eine Herbstreise

Reisebericht: Kreuz und quer durch die Provence - eine Herbstreise

Von den bunten Ockerfelsen in Roussillon bis zu den violetten Salzlagunen der Camargue. Die Provence ist mit ihren traumhaften Buchten, den schönen alten Städten und der herrlichen Landschaft immer ein lohnendes Reiseziel.

Seite 1 von 5

Von Südtirol zur Camargue

Die Sonne lugt ab und zu zwischen den Wolken hervor und taucht das Mittelmeer in ein goldgelbes Licht, die Wellen plätschern sacht gegen die Felsen - eine herrliche Morgenstimmung am "plage de la Gaillarde", einem Strand nahe des südfranzösischen Fréjus. Wir erfreuen uns nicht nur an der schönen Umgebung, sondern auch, dass der Regen endlich aufgehört hat. Am Morgen zuvor waren wir, nach 2 Tagen auf unserem Lieblingscampingplatz in Kaltern/Südtirol, gestartet und gut durch Norditalien gekommen. Leider begann an der französisch-italienischen Grenze ein heftiger Starkregen, der uns bis zum hiesigen Campingplatz und fast die ganze Nacht erhalten blieb.



Plage de la Gaillarde, südlich Fréjus



An der Côte Bleue, Südfrankreich

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nur wenige Stunden später erreichen wir unseren Campingplatz bei La Couronne, einem kleinen Ort südlich von Martigues. Kaum haben wir uns eingerichtet, erkunden wir die schöne Umgebung. Wir befinden uns nur 20 km westlich von Marseille; trotz der nahen Millionenmetropole treffen wir hier auf wunderschöne Buchten und Klippen an der Côte Bleue, der blauen Küste.





Das Städtchen Martigues liegt direkt am Étang de Berre, einer großen Lagune östlich der Camargue. Hier ist das Zentrum der französischen Erdölindustrie, dementsprechend gibt es zahlreiche Raffinerien und auf dem Meer wimmelt es von großen Tankern. Das Städtchen ist trotz der riesigen Industrieanlagen in der Umgebung sehr nett und die Altstadt wird von vielen breiten und schmalen Kanälen durchzogen, von denen immer wieder kleine, romantische Wasserflächen abzweigen.



Martigues, Miroir aux oiseaux



Sehr malerisch ist das Viertel "Quartier de l'Île", mit hübschen alten Häusern und im "Miroir aux oiseaux" dümpeln Pointus, hölzerne Fischerboote.



Altstadt von Martigues, Südfrankreich



Bunte Ockersteinbrüche im Luberon

Ockersteinbruch von Colorado...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nur einen Tag später unternehmen wir unseren ersten Ausflug und besuchen die Ockersteinbrüche im Landesinnern:
Der Luberon ist ein meist bewaldetes Kalksteingebirge im Nordosten der Provence. Die Gegend ist nicht nur landschaftlich sehr reizvoll, sie ist auch berühmt für ihre Ockervorkommen, die hier jahrhundertelang abgebaut wurden bzw. werden. Die erdfarbenen Ockerpigmente dienen vor allem Künstlern in aller Welt als Farbgrundlage und werden in dieser Gegend seit der Römerzeit abgebaut.

Über den Kleinen Luberon (südliche Bergkette des Luberon) fahren wir nach Rustrel. Hier liegt der Ockerpfad durch den Ockersteinbruch von Colorado Provencal. Über schattige Wege gelangen wir in eine Mondlandschaft, allerdings in eine sehr bunte. Wir haben den Eindruck, dass vor uns alle Braun-, Rot- und Gelbtöne, die man sich in der Natur vorstellen kann, aus den Gesteinen leuchten.



Im Ockersteinbruch von Colorado...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Durch Abbau und Erosion entstanden diverse Felsformationen, fast jede in einem anderen Farbton. Eine fast unwirkliche Landschaft und wir fühlen uns in die berühmten Steinwüsten im Westen der USA versetzt. Der Name des großen Steinbruchs ist nicht umsonst "Le Sahara".



Wir nutzen die Möglichkeit für einen längeren Spaziergang und steigen auf die nahen Hügel, von denen wir einen wunderschönen Blick über das Tal zur Bergkette des Großen Luberon haben. Kurz vor dem Abstieg entdecken wir noch eine der Hauptattraktionen in diesem Gebiet: Die "Cheminées des fees" - die Feenkamine. Steil ragen die Ockerformationen aus dem Berghang, die Sandsteine strahlen im Sonnenlicht aus dem üppigen Grün - der kleine Aufstieg hat sich gelohnt.



"Feenkamine" in Colorado Provencal Ru...



Ockerpfad bei Roussillon

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In Roussillon existiert der wahrscheinlich berühmteste Ockerpfad. Da es bereits September ist, erleben wir diese Tour in einem wunderschönen Spätnachmittagslicht, das ein unglaubliches Farbspiel der Felsen hervorbringt. Vor allem der Kontrast zu den tiefgrünen Nadelbäumen beeindruckt uns sehr.



Ockerpfad bei Roussillon im Abendlicht



Roussillon im Luberon, Provence

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Roussillon selbst ist ein romantisches Dörfchen, direkt neben den rostroten oder ockergelben Felsen. Es war einst das Zentrum des Ockerabbaus, der hier inzwischen beendet wurde. Wir bummeln durch die hübschen Gassen und lassen den Tag auf dem Marktplatz in einem der netten Restaurants gemütlich ausklingen.


Teilen auf

Kommentare

  • Blula

    Liebe Sabine!
    Nachdem Du mich (und uns alle!) ja in den letzten Wochen bereits mit Deinen Fotografien, die Du von dieser Reise mitgebracht hast, begeistert hast, tust Du das nun auch noch mit diesem Bericht dazu. Deine Art zu schreiben und auch wie Du Deine persönlichen Eindrücke mit einbringst, das macht jeden Deiner Reiseberichte einfach immer besonders lesenswert. In diesem Fall hat mich auch die Reiseroute, das "Kreuz und quer durch die Provence" besonders interessiert. Manches war mir noch ganz unbekannt. Der Reisetermin, den Ihr wohl ganz bewusst auf den Herbst gelegt hattet, war natürlich auch im Nachhinein ideal, denn das ist nunmal die farben'wärmste' Jahreszeit.
    Herzlichen Dank mal wieder für's Mitnehmen.
    LG Ursula

  • annkarabbit

    hallo,
    da muss ich auch nochmals hinfahren, besonders das mit den Ockersteinbruch, das finde ich toll, das kenne ich nicht. Danke für die Inspiration. Aber auch die anderen Orte sind sehr schön und machen Lust sie zu besichtigen.
    Gruss Karin

  • bezi

    Ein wunderbarer Reisebericht und eine richtig gute Ergänzung zu deinen schönen Fotos. Da bekommt man richtig Lust auf eine Reise in die Provence.
    LG Claudia

  • therese

    Gut gefallen hat mir Dein Reisebericht und meine Erinnerungen an diese wunderschöne Region wieder geweckt. Die Ockerfelsen kenne ich allerdings nicht und sollte ich nochmals die Gelegenheit kriegen, werde ich sie mir ansehen. Deine Fotos finde ich großartig!
    LG therese

  • widix

    Lieben Dank an alle für die vielen guten Bewertungen meiner Fotos und des Reiseberichts. Und ein großes Dankeschön natürlich auch an die vielen netten und lieben Kommentare. Es war meine 6. Reise nach Südfrankreich und bestimmt nicht die letzte. Es ist ein herrliches Stückchen Erde.
    LG Sabine

  • Chrissi

    Man merkt dass du dich in Südfrankreich richtig gut auskennst und man liest in jeder Zeile, wie sehr du diese Region liebst. Auch ich habe diesen 5 Sterne-Reisebericht mit seinen erstklassigen Fotografien genossen.
    Vielen Dank dafür!
    LG Christel

  • ursuvo

    jetzt habe ich Deinen wieder so gut geschriebenen und interessanten Bericht, und dazu die super guten 'Bilder, genossen - Du hast mir richtig Appetit auf Südfrankreich gemacht -das zwar schon seit Jahren "auf dem Plan" ist, aber leider noch nie umgesetzt wurde.
    LG Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • Bluesfreundin (RP)

    Ein wunderbarer Bericht mit tollen,stimmungsvollen Bildern.. verdient auf der Leiste (bin dort heute deine nachbarin)...Liebe Grüsse
    Sigrid

  • Wilfried_S.

    Die meisten Deiner Bilder hatte ich ja schon gesehen, jetzt habe ich auch Deinen Bericht gelesen und mich an die vielen Stunden und Tage erinnert, die auch wir schon dort verbracht haben. Obwohl ich fast alle Orte kenne, habe ich den Bericht gerne und mit Spannung gelesen. Aigues-Mortes, Nimes, Avignon und viele andere sind für mich mit schönen Erinnerungen verbunden. Auch Les Baux, wo wir vor einigen Jahren nicht nur Les Baux bewundern, sondern auch eine Bergankunft der Tour de France erleben konnten.
    Ein wichtiges Ziel für die Zukunft habe ich mir auch notiert: die Calanques haben wir noch nie besucht. Das muss sich ändern.
    LG Wilfried

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kreuz und quer durch die Provence - eine Herbstreise 5.00 15

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps