Ho Chi Minh - Immer Sieger

Reisebericht

Ho Chi Minh - Immer Sieger

Reisebericht: Ho Chi Minh - Immer Sieger

Präsidentenpalast, Porträt Ho Chi Minh. Gartenhäuschen, Mausoleum

Ho Chi Minh Tag

Ho Chi Minh

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unsere charmante Reiseleiterin erklärt uns, " Heute ist Ho Chi Minh Tag, wir besuchen heute ein paar Orte wo Ho Chi Minh gelebt hat"! Er wird sehr verehrt und war erster Präsident von Vietnam.
Zur Einführung wurden wir informiert.;
Ho Chi Minh wurde am 19. Mai 1890 in einem Dorf in Zentralvietnam geboren. Im Jahr 1911 fand er Arbeit als Koch auf einem französischen Dampfer und verbrachte die nächsten Jahre auf See, unter anderem Reisen nach Afrika, den Vereinigten Staaten und Großbritannien. 1919 lebte er in Frankreich, wo er eine Gruppe vietnamesischer Einwanderer und Delegierte auf der Versailler Friedenskonferenz organisierte, um zu verlangen, dass die französische Kolonialregierung in Indochina seinen Untertanen dieselben Rechte einräumte wie seinen Herrschern Da wurde er hinausgeschmissen und seine Petition landete im Papierkorb. Er sprach Russisch, Französisch, Englisch, Chinesisch, und etwas Deutsch. Er gewann den Krieg gegen Frankreich und Amerika. Der Krieg kosteten den Amerikanern geschätzte 400 Milliarden Dollar, und die Russen, sagten nur " Er hat uns viel Geld gekostet ". Ho Chi Minh hatte nie eine Waffe in der Hand und keine Patroulle angeführt. 1969 verstarb Ho Chi Minh mit 80 Jahren.



Frau Linh ( Frühling)



Präsidentenpalast, Hanoi

Der Präsidentenpalast Hanoi

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Er bewohnte nicht das Präsidenten Palais in Hanoi, sondern hauste im Gärtnerhäuschen des Palastes. Und weil er es besonders bequem fand, lief er im abgewetzten Drillich herum, die nackten Füße in Sandalen, die aus alten Autoreifen geschnitten waren. Sein einziger Luxus waren ausländische Zigaretten die er pausenlos paffte. Sein Salär als Präsident betrug
ca. 200 €



Präsidentenpalast

Ho Chi Minh, (2)

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Deutsche Architekten hatten dieses Haus entworfen. Dieser Palast in Hanoi wurde in den Jahren 1900 bis 1908 erschaffen. Ho Chi Minh, der Verfechter des Kommunismus Vietnams, hatte zu seiner Zeit diesen Sitz nie in Anspruch genommen. Er bevorzugte den einfachen Wohnstil eines Holzhauses. Damit zeigte er den Bürgern den nahen Bezug zum Volk



Ho-Chi-Minh-Mausoleum

Ho Chi Minh Mausoleum

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ja, Ho-Chi-Minh ist nicht in der gleichnamigen Stadt zu sehen, sondern in Hanoi! Aufgebahrt und beleuchtet hinter Panzerglas darf man einen kurzen Blick auf den Leichnam erhaschen. Anständig anziehen und benehmen, sonst gibt es Ärger mit den Ordnern! Ein interessantes Erlebnis, und noch dazu umsonst. Nicht ganzjährig. Nach seinem Tod wurde für seinen Leichnam in Hanoi ein Mausoleum errichtet, das im Stil des Lenin-Mausoleums in Moskau gebaut ist. Dies geschah allerdings gegen seinen letzten Willen.Statt seine Asche zur Hälfte in Saigon und in Hanoi in einem Park unter Bäumen beizusetzen und damit die Einheit von Nord- und Süd-Vietnam zu symbolisieren, setzt das sozialistische Vietnam alles daran, seine sterblichen Überreste der Tropenhitze zum Trotz zu konservieren - und schicken den einbalsamierten "Uncle Ho" vier Monate im Jahr (September bis Dezember) nach Russland zur Erhaltung. Seit dem Tod Lenins hat man dort ja Erfahrung in solchen Dingen. . Dia Scan 1995


Teilen auf

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps