LANGZEITURLAUB IN TENERIFFA - EINE ART TAGEBUCH

Reisebericht

LANGZEITURLAUB IN TENERIFFA - EINE ART TAGEBUCH

Seite 3 von 5

21.JANUAR - LORO PARK

HAT JEMAND WAS VON KÄLTE GESAGT?

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Sonnig - Wind. Und heute ist dann der berühmte Loro-Park an der Reihe.
http://de.wikipedia.org/wiki/Loro_Parque
Mit dem ersten Loro-Park-Bähnchen gratis von der Promenade in ca. 20 Minuten zum Park - es ist Samstagvormittag und keine Warteschlange an der Kasse.
33€ Eintritt p.P. - einmal im Leben……………..dafür wollen wir aber bestimmt bis zur Schließung des Parks hier bleiben und ALLES sehen.
Und so haben wir uns zweimal die Delfine, zweimal die Orkas, einmal die Seelöwen und einmal die Papageienschau angesehen. Kurz vor Schluss dann auch noch das für uns obligatorische Aquarium. Und natürlich die Königspinguine - und und und................
Der Park war ja dann doch sein Geld wert!!
Um sechs sind wir mit dem Bähnchen wieder zurück nach Puerto gefahren.
Und zur Erholung von der Strapaze gab's abends eine gute Flasche Weißwein aus dem Orotavatal.
Nachts hat es ausgiebig geregnet.



JETZT IST DER SOMMER AUCH SCHON WIEDER VORBEI;-)



22.JANUAR - MONASTERIO

AM WEGESRAND....

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Vormittags sonnig - und so haben wir mal wieder einen Ruhetag bis ca.16Uhr im Kindle lesend auf dem Balkon zugebracht.
Als dann die Sonne hinter den Wolken verschwand wurde es uns zu langweilig, und wir haben den Fußweg zur Monasterio erkundet.
Das ehemalige Kloster ist heute ein Ausflugsziel mit verschiedenen Restaurants und befindet sich auf einem kleinen Vulkanhügel den wir von unserm Balkon aus sehen können. Zwischen uns und dem Hügel liegt aber die Autobahn und die Landstraße. Wir haben den Weg dorthin trotzdem gefunden, und ich habe beschlossen, dass wir dort im Februar meinen Geburtstag mit einem guten Abendessen feiern wollen.
http://www.teneriffa.panoshot.de/de/teneriffa-specials/monasterio/



23. JANUAR - RUHETAG

Und weil die Sonne so schön scheint, beschließen wir, uns wieder einen kompletten Ruhetag auf dem Balkon zu gönnen.
Was wir besonders genossen haben weil die Temperaturen in Deutschland sich grade im unteren einstelligen Bereich bewegten.



24. JANUAR - ICOD DE LOS VINOS

DRACHENBAUM

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Sonnig - heute geht es mit dem Linienbus nach Icod de los Vinos - westlich von Puerto. Wir wollen den 1000jährigen Drachenbaum sehen! - aber auf alle Fälle soll es wohl der älteste bekannte Drachenbaum sein. Das Alter dieser Bäume kann man nur schätzen.
http://www.insel-teneriffa.de/icod-de-los-vinos.php
Im vollbesetzten Bus müssen wir erstmal stehen - was in den Kurven nicht immer so einfach ist. Der Weg zum Park mit dem Baum ist dann schnell gefunden. Aber so richtig gut fotografieren kann man den Baum nicht - irgendwie hat man da immer Gegenlicht, oder man steht zu dicht davor……….aber auch so ist der kleine Park nicht uninteressant. Umringt von einer kleinen Hühnerschar und mit Aussicht auf das Meer und den Baum essen wir hier auch unser mitgebrachtes Mittagsbrötchen.
Bei einem kleinen Bummel durch den Ort entdecken wir noch einen Drachenbaum der genau so alt zu sein scheint - aber sein Standort ist wohl touristisch ungünstig.
Und weil das Schmetterlingshaus nebenan ist, machen wir auch dort noch einen Besuch. Vogelgezwitscher vom Band und kein Schmetterling zu sehen - die machen wohl Siesta. Aber nachdem wir uns in dem relativ kleinen Raum etwas umgesehen haben, werden die Schmetterlinge langsam wach und wir können auch ein paar Fotos machen.
https://www.teneriffaurlaub.es/attraktionen/schmetterlingspark-el-mariposario-del-drago/
Am späten Nachmittag stehen wir dann ziemlich lange am Busbahnhof von Icod - dafür landen wir gegen 18 Uhr punktgenau an der Haltestelle unterhalb des Hotels. An den steilen Anstieg zum Hotel haben wir uns schon längst gewöhnt.



DER 1000JÄHRIGE DRACHENBAUM



25.JANUAR - RUHETAG

NUR EIN HUHN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Sonnig - und es zieht uns unwiderstehlich auf unsern Sonnenbalkon. Musik im Ohr, den Kindle in der Hand - so können wir es hier locker den ganzen Tag aushalten.
Ich probiere auch mal den Wi-Fi Empfang im Hotel mit dem Kindle(habe für 24Std. 5€ bezahlt) - und habe Glück. In einer kleinen Ecke des Aufenthaltsraums habe ich Empfang und kann ein Weile sogar den Google in mein Kindle holen - samt Wetterbericht. Es ist mir sogar gelungen, noch eine Ausgabe des FOCUS für den Kindle zu kaufen - eine sehr abgespeckte Version - zu wenig für meine 2,50€!!
Dann ist aber auch schon Schluss und es gibt keinen Empfang mehr.
Dafür gibt's nach dem Abendessen wieder ein gutes Glas Wein.



26.JANUAR - BUMMELN IN PUERTO

EIN STRAND IN TENERIFFAS NORDEN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Sonnig - und so machen wir mal einen richtigen Rentnerspaziergang in Puerto. Auf der Promenade, vorbei an den zahlreichen Souvenirshops bis zur Playa Jardin.
Das ist der größte Strand von Puerto - an den Anblick des schwarzen Sandes hat man sich schon gewöhnt.
Und weil es so schön ist in der Sonne gönnen wir uns eine Pizza mit Meerblick und Original-Flötentönen aus den Anden. Am besten war der Orangensaft dazu. Insgesamt haben wir so ca. fünf angenehme Stunden verbracht.
Zum Schluss noch ein Einkauf im Supermarkt - dann zurück ins Hotel mit dem Shuttle.
Der Rest des Abends hat schon fast rituelle Züge: duschen, Abendessen, Scrabble - mal mit mal ohne Wein oder Sekt. Und gegen Mitternacht dann Richtung Bett.




JANUARNACHMITTAG IM HAFEN.....



27.JANUAR - LAGO MARTIANEZ

LAGO MARTIANEZ - TENERIFFA

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Es ist immer noch sonnig - und nun wollen wir endlich mal die tolle Freibadanlage Lago Martianez an der Promenade ausprobieren. Sie ist ein weiteres Werk von Cesar Manrique - dem Künstler aus Lanzarote. Wer weiß, wie lange das Wetter dazu noch geeignet sein wird!
https://www.teneriffa-news.com/puerto-de-la-cruz/der-lago-martianez-in-puerto-de-la-cruz_4693.html
Der Eintritt kostet inzwischen 5,50€ - dafür bekommt man auch eine Liege und auf Wunsch einen Sonnenschirm.
Es gibt mehrere Wasserbecken - aber für's Wasser ist uns heute der Wind zu frisch. Wir haben einen sehr schönen ruhigen Platz direkt über dem Meer ergattert - und mit Musik im Ohr und dem Kindle vor Augen lässt sich der Tag in der Sonne genießen bis um fünf das Bad geschlossen wird. Dann wird es auch schon zu kühl für den Badeanzug.



AN HEISSEN TAGEN...



28.JANUAR - SPAZIERGANG ZUR MONASTERIO

AUF EINEM VULKANHÜGEL...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Den Vormittag genießen wir wieder auf dem sonnigen Balkon - mit Buch und Musik.
Als dann später die Sonne verschwindet, laufen wir zur Monasterio - diesmal wollen wir den steilen Hügel aus Vulkanasche ganz hinaufgehen bis zur Kapelle auf dem "Gipfel". Es ist sehr stürmisch, und so genießen wir die tolle Aussicht von oben nur kurz. Weiter unten erwartet uns die Aussichtsterrasse der Monasterio mit Kaffee und Kuchen.
http://www.teneriffa.panoshot.de/de/teneriffa-specials/monasterio
So gestärkt gehen wir auch nochmal in das größte EKZ von Puerto um uns einen der guten Weine; die in Teneriffa wachsen; auszusuchen.
Wie wir abends feststellen können haben wir heute einen ganz besonders guten Rotwein ausgesucht - "Das Kreuz des Teide"!!



ZUR KLEINEN KAPELLE



29.JANUAR - RUHETAG

Den Vormittag verbringen wir wieder auf dem sonnigen Balkon. Gegen Mittag ist dann Schluss mit Sonne und es wird kühl.
Ich bin vom Nichtstun so müde geworden, dass ich mich nur noch - ganz gegen meine Gewohnheit - aufs Bett werfen kann und tatsächlich auch einschlafe.
E. nutzt die Zeit, um vom steilen Hotelhügel hinunter in die Stadt und zurück mit Stoppuhr zu laufen. Mit der erreichten Zeit ist er ganz zufrieden - wenn wir beide zusammen laufen brauchen wir deutlich länger!


Teilen auf

Kommentare

  • agezur

    Danke für den ausführlichen Bericht.
    Ich kann bestätigen - Langweile muss nicht sein - auch nach sechs Wochen kann jeder Tag zum Erlebnis werden. Wir waren schon zweimal - jeweils eine Woche auf Teneriffa und können nur zustimmen: Die Insel ist jederzeit wieder eine Reise wert.
    Die von Dir beschriebenen Plätze haben auch wir aufgesucht und immer wieder die Schönheit der Landschaft genossen - nur die Ruhetage mussten ausfallen :-)))
    LG Christina

  • Blula

    Liebe Ursula,
    nachdem Du uns ja in den letzten Wochen bereits mit einer wunderschönen Bilderreihe verwöhnt hattest, war mir eigentlich klar, dass da bestimmt auch noch ein ausführlicher Reisebericht über Euren mehrwöchigen Aufenthalt auf Teneriffa folgen würde. Und.... heute ist er da, ein ebenso ehrlicher wie lebendiger Tagebuchbericht, alles drin, alles dran. So mag ich es. Ich war ja noch nie auf Teneriffa, aber nachdem ich diesen Bericht hier gelesen habe, bilde ich mir ein, mich nun sogar auch etwas auszukennen. Habe mir bisher nicht vorstellen können, dass diese Insel so viel zu bieten hat, so viel, dass selbst 6 Wochen nicht ausreichen, um alles zu sehen und zu erwandern.
    Danke für die Vorstellung, danke für's Mitnehmen.
    LG Ursula

  • therese

    Liebe Ursula,
    auch ich habe auf einen Teneriffa-Reisebericht von Dir gewartet, da die vielen schönen Fotos darauf hinwiesen. Wir haben die Insel vor fast zwanzig Jahren mehrfach besucht und sind dort gewandert. Leider habe ich damals wenig fotografiert, meine Reisetagebücher von damals haben mir gezeigt, dass wir viele Wanderungen auch gemacht haben. Deine Bilder haben die Erinnerungen farbig gemacht. Deine Schreibe finde ich Klasse und sage Danke
    LG therese

  • cablee

    Danke für den schönen Bericht! Ich war mal auf Teneriffa vor genau 26 Jahren, habe bei vielen Fotos von dir schöne Erinnerungen gehabt. Lang, lang ist`s her. Wenn ich denn mal in Rente bin, könnte ich mir auch einen Langzeiturlaub in südlichen Gefilden vorstellen. Das wäre schon schön.

    LG
    Gila

  • Chrissi

    Deine "Art Tagebuch" über euren Langzeiturlaub auf Teneriffa war für mich wieder beste Reiselektüre. Da wird es einem beim Lesen nie langweilig und das liegt einfach auch an deiner Art zu schreiben. Auch die vielen Fotografien zu diesem Bericht haben mir diesmal besonders gut gefallen.
    LG Christel

  • traveltime

    Tenne ist immer eine Reise wert, zumal es z.Z. nicht so viele
    Reiseziele ohne Kriesen und Gefahren gibt.
    Wir sind von der Insel auch begeistert.
    LG Rolf

  • tumtrah

    Liebe Ursula,
    ich kann mich als Teneriffa-Freund meinen Vorrednern und -rednerinnen nur voll und ganz anschließen. Vielen Dank für das Auffrischen manches Bekannten und der Vermittlung manches Neuen. (Meine ersten Besuche liegen schon so weit zurück, als man noch auf dem alten, wegen der Wetterkapriolen gefährlichen Flugplatz Los Rodeos oberhalb von Santa Cruz landen und starten musste, wobei einem nach einem der schwersten Unglücke in der Luftfahrt überhaupt dann doch "der Hintern auf Grundeis ging".) Dass mir deine Bilder sehr gut gefallen haben, konnte ich ja bereits im Vorfeld deutlich machen.
    LG Hartmut

  • nach oben nach oben scrollen
  • ursuvo

    Über Eure netten Kommentare und die guten Bewertungen - vom Bericht und auch den Bildern habe ich mich sehr gefreut und bedanke mich bei Euch ganz herzlich dafür:-)))))
    LG Ursula

  • widix

    Liebe Ursula,
    danke für diesen schönen Bericht und die herrlichen Bilder! Ich war noch nie auf Teneriffa und bin jetzt doch neugierig geworden. Ich würde dort die 6 Wochen bestimmt auch gut herumbringen. Es war schön, Dich auf Deinen Ausflügen begleiten zu können und der Nationalpark mit dem Teide würde mich schon sehr reizen.
    Danke und liebe Grüße
    Sabine

  • matulr

    Hallo Ursula,
    mein letzter siebenwöchiger Urlaub ist schon 22 Jahre her. Ich beneide Dich nicht nur um den langen Urlaub, sondern auch um die vielfältigen und kurzweiligen Eindrücke, die Du in dieser Zeit gesammelt hast!
    Das macht grosse Lust, es Dir nachzumachen!
    LG ULI

  • Pinky3

    Nun habe ich es doch noch geschafft Deinen wirklich sehr interessanten und informativen Reisebericht zu lesen. Einige der Orte sind auch mir bekannt und ich kann Dir absolut zustimmen die Insel ist vor allem landschaftlich wunderschön und immer wieder eine Reise wert!!!
    Danke für`s mitnehmen :)
    LG Gaby

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. LANGZEITURLAUB IN TENERIFFA - EINE ART TAGEBUCH 5.00 15

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps