Neues und Bekanntes an der Adria - Dalmatien und die Herzegowina

Reisebericht

Neues und Bekanntes an der Adria - Dalmatien und die Herzegowina

Seite 1 von 4

Samstag, 17. Juni 2017 - Anreise mit Zwischenstopp

Das Auto ist schon fast fertig gepackt, so starten wir zu meinen Eltern, wo auch meine Mutter startklar ist. Ihr paar Teile sind schnell verstaut und so geht's kurz nach 5 los.
Trotz Baustellen und mehrerer Pausen geht es super voran und so erreichen wir kurz vor halb eins unser erstes Ziel, Marija Bistrica. Der Wallfahrtsort stand auf der Wunschliste meiner Mutter für diese Reise - und für meinen Lebensgefährten und mich war es ein neues Ziel.
Der kleine, aber in Kroatien sehr bekannte Wallfahrtsort ist malerisch und nicht überlaufen. Wir besuchen die schöne Kirche mit dem Gnadenbild, dann trinken wir auf dem Hauptplatz einen Kaffee. Durch die schöne Landschaft des Medvednica-Gebirges fahren wir an Zagreb vorbei und bis zu unserer ersten Station in Plitvice.
Eva begrüßt uns herzlich und bringt uns zu unseren Zimmern. Wir trinken etwas, spazieren alle drei ein bisschen durch den Wald und lassen uns dann mit dem Abendessen verwöhnen.



Beliebter Wallfahrtsort



Sonntag, 18. Juni 2017 - Naturerlebnis und Weiterreise

Wir stehen früh auf, räumen schon vor dem Frühstück unser Zimmer. Um 7:15 Uhr treffen wir uns schon mit meiner Mama zum Frühstück. Sie kann sich damit Zeit lassen, mein Schatz und ich beeilen uns, damit wir im Nationalpark Plitvička Jezera Zeit haben.
Wir sind sehr früh dran, aber auf dem Weg zu den Oberen Seen begegnen uns schon viele Leute.
Die Seen und Wasserfälle sind einfach nur grandios, es ist noch mehr Wasser als vor 2 Jahren! Wir haben vielfältige Ausblicke auf die Seen, sehen viele Blumen (darunter Orchideen und Lilien), Vögel und Fische - allerdings nicht so viel wie bei unserem letzten Besuch. Nachdem es anfangs sonnig war, zieht es am Vormittag zu, so dass wir vom obersten See den Zug zu unserem Ausgang nehmen und uns auf den Weg zur "Villa Lika" machen.



Sinfonie in grün und blau



Kurz nach 11 sind wir wieder bei Eva, räumen das Gepäck aus dem Zimmer meiner Mutter ins Auto, trinken noch einen Kaffee mit der Chefin und rechnen mit ihr ab. Kurz vor halb 12 starten wir Richtung Süden.
Es läuft gut, nur die teils heftige Bura (Wind aus den Bergen, daher meist Seitenwind) behindert manchmal. Mittagspause machen wir an der Raststation an der Krka mit Blick auf die Mündung, dann geht es weiter nach Neum.
Hier ist es sonnig und warm, die Zimmer in der "Villa Nova" sind sehr schön mit tollem Ausblick und wir entspannen uns bei einem Bier auf der Terrasse über dem Meer. So lässt es sich die nächsten Tage aushalten!



Aussicht zur Mittagspause



Montag, 19. Juni 2017 - kleine Dörfer mit riesigen Sehenswürdigkeiten

Nach dem Frühstück geht's los - unser erstes Ziel ist Mali Ston. Das kleine Dorf wird langsam touristisch erschlossen, aber malerisch ist es immer noch. Wir spazieren alle zusammen ein bisschen durch die Gassen, dann geht es für meinen Lebensgefährten und mich hinauf zur Festung Koruna oberhalb des Dorfes, wo die Wehrmauer beginnt, die Mali und Veliki Ston verbindet. Sie ist die längste Wehrmauer in Europa und kann seit kurzem in ihrer ganzen Länge begangen werden.
Der Weg auf der Mauerkrone ist mangels Schatten und um die 40° sehr anstrengend, aber mit immer neuen Ausblicken auch sehr beeindruckend. Nach einer knappen Dreiviertelstunde haben wir schon den Blick über Veliki Ston und die Salinen vor uns. Wir steigen ab und nehmen den ebenen Weg entlang der Verbindungsstraße zurück zu meiner Mutter, die sich in der Zwischenzeit "die besten Muscheln ihres Lebens" gegönnt hat. Wir trinken noch was zusammen, dann gehen wir zurück zum Auto.



Immer noch charmant



Wir fahren weiter auf der Küstenstraße nach Süden und finden im kleinen Ort Trsteno sofort den Platz mit den beiden gigantischen Platanen oberhalb des Eingangs zum Arboretum. Solche Stämme haben wir noch nie gesehen, wir fühlen uns winzig!
Anschließend spazieren wir hinunter zum Eingang und dann durch den wunderschönen Park. Hier bewundern wir Bäume und Pflanzen aus aller Welt, aber auch architektonische Elemente wie ein Aquädukt oder den großen Neptun-Brunnen. Dieser ist nicht nur ein kunsthistorisches Unikum - verbindet er doch Elemente aus mehreren Epochen zwischen Renaissance und Klassizismus -, sondern auch Lebensraum für zahlreiche Fische, Frösche, Libellen und eine Sumpfschildkröte. Auch das ehemalige Herrenhaus direkt oberhalb der Küste ist sehr schön und bietet interessante Ausblicke. Die gesamte Anlage ist einfach wunderbar - und die gute, kühle Luft ist bei weit über 30° eine Wohltat!
Zurück in Neum tanken wir, dann trinken wir etwas uns erfrischen uns vor dem Abendessen noch im Meer.



Auf einmal fühlt man sich winzig...


Teilen auf

Kommentare

  • Blula

    Liebe Brigitte! Hier habe ich mich wirklich gerne mitnehmen lassen. Viele Orte, die Ihr hier angesteuert habt, sind mir noch recht gut in Erinnerung von einer Studienreise her, die mich vor vielen, vielen Jahren mal durch das ehemalige Jugoslawien führte. Alles, was Du hier beschreibst, habe ich damals jedoch nicht kennengelernt, so z.B. auch nicht die Tekkija, dieses so herrlich gelegene Derwisch-Kloster. Mit dieser Reise habt Ihr sicher nicht nur Deiner Mutter, sondern auch Euch ein schönes Geschenk gemacht.
    Der vorliegende Tagebuchbericht mitsamt Deinem Bildmaterial gefällt mir gut !
    LG Ursula


  • ursuvo

    Dein Bericht aus einer Gegend die mir absolut fremd ist hat mir sehr gut gefallen! Und meine Neugier auf diese Gegend geweckt - dort muss es ja noch sehr schöne Natur geben - und auch die Kultur kommt nicht zu kurz wie ich bei Dir lesen konnte. Die schönen Bilder haben den Bericht ausgezeichnet abgerundet.
    Es war schön, mit Euch den Urlaub zu verbringen:-)
    LG Ursula

  • cabrio

    Ein sehr schöner Bericht aus einer Gegend die uns sehr gut bekannt ist.

    Kann es sein das deine Mutter ihre Muscheln in der Konoba Bakus gegessen hat?

    Lg Anton

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Neues und Bekanntes an der Adria - Dalmatien und die Herzegowina 5.00 6

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps