MIT ALDI NACH SÜDAFRIKA - Eine Reise zu Wasser und zu Land Teil 1 DIE KREUZFAHRT

Reisebericht

MIT ALDI NACH SÜDAFRIKA - Eine Reise zu Wasser und zu Land Teil 1 DIE KREUZFAHRT

Reisebericht: MIT ALDI  NACH SÜDAFRIKA - Eine Reise zu Wasser und zu Land Teil 1                    DIE KREUZFAHRT

Vom 7.Oktober 2016 - 8. November 2016
Die Reiseroute: Venedig, Katakolon, Heraklion, Suezkanal, Eilat, Aqaba, 7 Seetage, Seychellen, Mauritius, La Reunion, Durban/SA, weiter mit Bus zum Krüger NP, von dort nach Johannesburg und zurück nach Europa.

Seite 1 von 9

SO HAT ES ANGEFANGEN

Mit Aldi nach Südafrika??? – die zweifelnden Mienen der Bekannten und Verwandten halten uns diesmal nicht davon ab, diese Reise sehr schnell, aber nicht spontan, zu buchen.
Vor zwei Jahren hatten wir schon mal mit diesem Angebot geliebäugelt. Da hielt uns aber noch das eingesetzte Schiff davon ab – MSC Sinfonia mit fast 2000 Passagieren – NIEMALS!
Man soll sich halt nicht so schnell festlegen.
Nachdem wir im letzten Jahr mit eben diesem Schiff 12 Tage im Mittel- und Schwarzen Meer gekreuzt sind und hochzufrieden zurückgekommen sind, haben wir diesmal nicht gezögert.
Zu einem erschwinglichen Preis waren 24 Nächte auf dem Schiff und sechs Nächte in Südafrika „drin“.
Die Orte an denen das Schiff anlegen würde waren genau das, was wir schon immer mal sehen wollten – und sei es nur kurz – wie auf einer Schiffreise halt so üblich.
Start in Venedig, weiter über Katakolon und Kreta, durch den Suezkanal nach Eilat und Akaba, weiter zu den Seychellen, Mauritius, La Reunion bis nach Durban/SA. Von hier sollte dann die sechstägige Busreise u.a. über den Kruger Nationalpark bis Johannesburg beginnen.
Vor Reisebeginn haben wir allerdings erstmal zähneknischend festgestellt – nie wieder Aldi-Reisen. Nach der Reise – och ja – wenn das Angebot stimmt…………
Ich musste gefühlte hunderte Male bei „Aldis“ anrufen bis ich endlich zwei Tage vor der geplanten Abreise Ort und Zeit der Busfahrt nach Venedig erfahren habe…..



ENDLICH AUF DEM SCHIFF

Nachdem wir aber, mit Zwischenübernachtung in Verona, morgens um zehn schon in Venedig waren und um 12 auf dem Schiff unser erstes Mittagessen zu uns nehmen konnten, war alle „Unbill“ vergessen.
Und als wir dann um zwei unsre Meerblickkabine bezogen haben war das Glück erstmal vollkommen. Denn wir hatten eigentlich nur die billigste Innenkabine gebucht – im letzten Jahr waren wir damit auch ganz zufrieden.
Dass E. seinen Koffer erst viel später bekommt weil er ein Schweizer Taschenmesser drin hat, und es, gegen Quittung, damit er’s am Ende der Reise zurückbekommt, abgeben muss, ist auch bald vergessen.



START IN VENEDIG

WIR LASSEN VENEDIG HINTER UNS...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach der obligatorischen Rettungsübung - hoffentlich tritt mal kein Ernstfall ein!! – geht die Reise im letzten Tageslicht endlich los.
Die Reling ist von „Fotografen“ belagert – Venedig ist ja schließlich ein paar Fotos wert. Ich ergattere noch eine vorletzte Lücke auf Deck 13.
Natürlich bei unter 15 Grad und Wind nicht warm genug angezogen - zur Strafe für diese Nachlässigkeit muss ich mich drei Tage lang mit Husten rumplagen.



VENEDIG IM LETZTEN ABENDLICHT



KATAKOLON-GRIECHENLAND

DAS SCHIFF

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am nächsten Tag kann ich mich aber bei sommerlichen Temperaturen an Deck - auf dem Weg nach Katakolon/Griechenland - erholen.
Die hier angebotenen Ausflüge nach Olympia können wir uns sparen – vor Jahren haben wir uns dort schon ausgiebig umgesehen.
Wir nutzen den sechsstündigen Aufenthalt zu kurzen Spaziergängen in und um den Ort. Den Frappe genießen wir in einem der zahlreichen Cafes am Hafen bevor wir wieder zurück zum Schiff schlendern.



EIN SCHIFF WIRD KOMMEN...



HERAKLION

SCHÄTZE IM ARCHÄOLOGISCHEN...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Am nächsten Morgen legen wir im Hafen von Heraklion/Kreta an.
Auch in Kreta haben wir uns vor Jahren während eines dreiwöchigen Urlaubs schon ausgiebig umgesehen – aber das archäologische Museum in Heraklion wollen wir noch mal – zum dritten Mal - besuchen.
Es gilt als bedeutendste Antikensammlung Griechenlands nach dem Nationalmuseum in Athen. Die interessanten und schönen Objekte stammen aus dem Zeitraum zwischen dem 7. Jahrtausend v. Chr. bis zum 4. Jahrhundert n. Chr.
Vom Hafen per Taxi für 5€, und noch mal 5€ Eintrittspreis für europäische Rentner, dann sind wir drin und genießen wieder die ausgestellten Stücke.
Ausgestellt sind unter anderem die Funde aus Knossos, Phaistos, Agia Triada sowie von diversen anderen Ausgrabungsstätten der Insel. Und die sind wirklich sehenswert – auch für Museumsmuffel!



SCHÄTZE IM ARCHÄOLOGISCHEN MUSEUM VON HERAKLION 5



Wir beschließen den Besuch mit einem Frappe auf der Terrasse des Museums und laufen dann zurück zum Schiff das schon kurz darauf ablegt.
Nachmittags genießen wir das im Dunst liegende Panorama der kretischen Nordküste.



VOR KRETAS NORDKÜSTE



Heute Abend ist der erste von vier geplanten Galaabenden. Das heißt, dass wir uns die „edleren Gewänder“ umhängen und dann im Restaurant fast neunzig Minuten auf die Vorspeise warten dürfen. Ist ja auch Gala;-)
Die Speisen sind hier, wie immer im Restaurant, sehr schön dekoriert – wenn ich aber mein Menu schon fast zu Ende gegessen habe bis mein Mann die Suppe bekommt ist das weniger Gala………….Wir haben’s überlebt – verhungern wird man auf diesem Schiff ohnehin nicht. Und zum Essen trinken wir, wie immer, und weil wir es uns vorgenommen hatten, einfach Wasser. Die edleren Getränke gönnen wir uns später in einer der zahlreichen Bars.
Anschließend gehen wir noch ins Theater zur Galavorstellung. Die Show dauert, wie alle Theatervorführungen hier, ca. eine halbe Stunde. Ist mal zur Abwechslung was anderes – zu Hause würden wir uns das auch nicht im TV antun – hier passt es und macht sogar Spaß.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • u18y9s26

    Danke Ursula, für diesen ausführlichen, mit vielen wichtigen Details gespickten Bericht. Ich bin mit großem Interesse mitgereist, besonders da ich kein Fan von Kreuzfahrten bin. In einem Monat so viele Ziele, die ich jedes für sich nur in großen Flugreisen besuchen könnte, das hat was. Jerusalem, Jordanien und Petra, den Suezkanal, Mauritius und Reunion, überall gibt es etwas Zeit zum Reinschnuppern. Aber mir scheint , ihr habt die Tage auf See mindestens ebenso genossen. Ich bin gespannt auf eure Südafrika-Eindrücke.
    Liebe Grüße Ursula

  • ursuvo

    Danke fürs Lesen:-) - und wenn Dir der Bericht gefallen hat freu' ich mich auch! Stimmt - die Tage auf See habe ich sehr genossen - da konnte man auch in Ruhe das "Gesehene" nochmal nachempfinden.
    Afrika ist schon geschrieben - jetzt müssen die Bilder hier noch etwas "verteilt" werden.
    LG Ursula

  • Frank_E

    Hallo Ursula, Kreuzfahrten sind ja nicht so meins, aber Deinen Bericht habe ich sehr gern gelesen :-)
    Interessante Infos von vielen Zielen. Am meisten gefiel mir der Suezkanal. Bin schon gespannt auf Südafrika.
    LG Frank

  • Blula

    Liebe Ursula, auch wenn Du mich mit diesem Bericht nicht unbedingt (;-) dazu überreden konntest, mich doch auch endlich mal zu einer Kreuzfahrt zu entschließen, so hat mir das virtuelle Mitreisen mit Euch doch e n o r m viel Vergnügen bereitet. Du schreibst sehr munter und unterhaltsam, beschönigst nichts, berichtest über alles sehr anschaulich. Die Reise war bisher ein Erlebnis pur, auch an der nötigen Spannung , die ja quasi schon vor (!!) Reiseantritt begonnen hatte, fehlte es nicht. So kann es weitergehen.... dann auf Eurer Bustour durch Südafrika. Ich freu mich schon darauf.
    Danke für diesen interessanten Reisebericht und das damit verbundene Lesevergnügen.
    LG Ursula

  • cablee

    Herzlichen Dank für diesen interessanten und so schön bebilderten Reisebericht, Ursula. Es war mir eine Freude, dich zu "begleiten" .

    LG
    Gila

  • bezi

    Dieser tolle Reisebericht hat mir ebenfalls sehr viel Freude gebracht. Lesen und Bilderbetrachten war mir ein Vergnügen. Vielen Dank. Ich werde demnächst auch in den Bus umsteigen!
    LG Claudia

  • yunnanfoto

    Liebe Ursula, mit grossem Vergnügen habe ich Deinen Bericht gelesen. ALDI statt AIDA. Oft musste ich schmunzeln, oft musste ich staunen, spannend war es immer. Du schreibst sehr gut und unterhaltsam, ich beneide Dich darum. Man konnte Dich jederzeit auf Land und See begleiten und mitreisen, das war wirklich schön, und was man noch nicht kannte hat man dann im Bild gesehen. Dir hat die Reise Spass gemacht, mir auch.
    LG, Herbert

  • nach oben nach oben scrollen
  • reisefreudig

    Servus Ursula,
    Beglückwünsche Dich/Euch zu diesem "Unternehmungsgeist", gar nicht so einfach bei diesem "Monsterprogramm" die Übersicht zu behalten. Außerdem ist Deine Ausdauer beim Mitschreiben der "Tagesberichte" bewundernswert. Auch ich "wage" mich heuer auf meine nächste Kreuzfahrt (Nordcap). Begleite Dich gerne hier bis zum Ende dieser so anspruchsvollen und interessanten Reise,
    lg Harald

  • ursuvo

    @ Frank, Dir auch vielen Dank fürs Lesen und den netten Kommentar– und wenn Dir der Bericht auch noch gefallen hat….. )))) Kreuzfahrten müssen ja auch nicht jedem gefallen! Wir sind noch vor Jahren auch noch anders gereist…..Südafrika wird wohl noch etwas dauern – erst die Bilder.............
    @Ursula(Blula) - nein – überreden will ich wirklich niemand zu einer Kreuzfahrt!! Es gibt schließlich schon genügend Kreuzfahrer die die Meere(und die Schiffe) bevölkern. Ich will mit diesem Bericht eigentlich hauptsächlich mal zeigen, wie so eine Reise verlaufen kann. Mich reizt ja bei so einer Reise in der Hauptsache das Meer! Und wenn man dann so „nebenbei“ auch noch ein paar interessante Orte sehen kann – umso besser. Aber ich freue mich, dass Du trotzdem mit Vergnügen mitgereist bist – Du warst mir eine angenehme Mitreisende – Danke:-)))))
    @Gila - , auch Dich habe ich gern auf diese Reise mitgenommen – und habe mich sehr gefreut, dass es auch Dir gefallen hat – Danke!! :-)))
    @Claudia - da können wir ja demnächst noch einen extra Bus mieten;-) - auch Dir herzlichen Dank fürs Mitreisen, Bildergucken und Lesen – und wenn es Dir auch noch gut gefallen hat freue ich mich natürlich besonders :-)))
    @Herbert - dann habe ich Dir endlich auch mal was Vergnügliches geboten. Da meine schriftstellerischen Fähigkeiten doch recht begrenzt sind, freut es mich aber, wenn der Bericht doch unterhaltsam war und Du gern mitgereist bist! Das ist u.a. ja auch der Sinn der Sache. Du warst ja daran auch nicht ganz unbeteiligt - Du hast mir doch einige sehr gute Ratschläge zur Bildbearbeitung gegeben – dafür noch mal 1000 Dank! :-)))
    @Harald - nachdem ich mich erstmal in das Reiseprogramm „vertieft“ hatte, war das Ganze doch recht übersichtlich. Und die „Tagesberichte“ waren in Stichpunkten in meinem Minikalender festgehalten. Das Gedächtnis wurde dann ja auch durch die Bilder aufgefrischt. Obwohl das so relativ kurz nach der Reise gar nicht nötig war. Schön, dass auch Du mich auf dieser Reise „begleitet“ hast – Danke!:-)))))
    LG Ursula

  • agezur

    Danke für diesen ausführlichen Bericht in dem Du die Schönheiten, aber auch die kleinen Ärgernisse dieser Reise gut beschreibst. Ist nicht so ganz meines, aber um einige Eindrücke beneide ich Dich sehr (Suez!)
    Um die Fixpunkte dieser Reise zu erleben waren für mich mehrere Urlaube nötig - so gesehen brauchst Du sicher jetzt viel Zeit alles aufzuarbeiten. ABER REISEN MACHT SÜCHTIG!
    LG Christina

  • SchroedingersKatze

    Hi Ursula,
    interessanter Bericht, der mich darin bestärkt, daß dies nicht meine Art zu Reisen ist.La Réunion haben wir bereits bereist ( http://www.geo.de/reisen/community/bild/725149/Piton-de-la-Fournaise-Reunion-Abendstimmung-am-Piton-de-la-Fournaise ), andere Ziele stehen noch auf der Liste (Jordanien, Madagaskar, Südafrika). Aber allein für Petra brauche ich mindestens 2 Tage. Und ich bekomme auch gern kulinarisch etwas von meinen Reisezielen mit, auch wenn es mitunter etwas ungewohnt ist. Und ich trinke gerne ein gutes (!) Glas Wein - ganz sicher nicht von der Mosel....
    LG Ulf

  • therese

    Hallo Ursula,
    Deinen Reisebericht habe ich mit großem Vergnügen gelesen. Es ist schön, dass wir uns die Welt auf verschiedenen Wegen ansehen können. Eine Kreuzfahrt haben wir auch schon mal gemacht, aber ich bin zu neugierig, da sind die Landaufenthalte einfach zu kurz. Viele der Orte kenne ich von "normalen" Reisen und mit Deinen schönen Fotos hast Du wieder Erinnerungen geweckt. Auf Deinen Südafrika-Bericht freue ich mich schon sehr.
    LG therese

  • Chrissi

    Das war beste Reiselektüre. Vielen Dank auch von mir für diesen gleichermaßen interessanten wie auch unterhaltsamen Bericht. LG Christel

  • nach oben nach oben scrollen
  • globetrotter

    Ein wirklich liebevoller, ausführlicher, spannender Bericht mit tollen Aufnahmen:)))
    LG Ute

  • ursuvo

    @Christina - Vielen Dank fürs Mitreisen und Deinen netten Kommentar! Man muss ja nicht alles mögen – ich probiere gern alles mal aus. Der Suez war für mich auch eins der Highlights – ich würde sofort noch mal durchfahren. Wie Du hier siehst bin ich immer noch am „Aufarbeiten“ – und das ist für mich eine sehr schöne Beschäftigung(besonders um diese Jahreszeit) Und wie Du ganz richtig festgestellt hast: Reisen macht süchtig – rettungslos.

    @Ulf - Schön, dass Du den Bericht trotzdem gelesen hast. Dir auch vielen Dank für Kommentar und Bewertung(den Link werde ich mir gleich mal ansehen) Diese Art zu Reisen ist halt eine von vielen verschiedenen Möglichkeiten die Welt zu sehen. Da muss man sich auch nicht festlegen. Wenn wir noch könnten wie wir wollten……………und Du hast recht – für Petra sollte man sich mindestens zwei Tage Zeit nehmen wenn man es richtig sehen will. Wir wären ohne diese Reise nicht mehr dorthin gekommen – also, besser als gar nichts! Und kulinarisch sind wir auch nicht zu kurz gekommen – es gab – je nach Örtlichkeit immer auch Landespezialitäten. Und zum Mosel – hier an der Mosel habe ich auch schon sehr gute Weine getrunken – aber auf dem Schiff nach Afrika musste es ja wirklich kein Mosel sein;-)

    @Therese - Ich habe mich sehr gefreut, dass Dir mein Bericht und die Bilder dazu gefallen haben – vielen Dank fürs Lesen und die Bewertungen. Mir gefällt es auch, dass man heute die verschiedenen Möglichkeiten hat sich auf der Welt umzusehen. Wenn man eine Kreuzfahrt macht muss man natürlich wissen, dass die Aufenthalte an Land im Allgemeinen doch recht begrenzt sind. Aber, wie ich ja auch geschrieben hatte: besser kurz als gar nicht. Wenn wir noch jünger wären……;-)

    @Christel - Wenn d a s kein Lob ist – vielen Dank!!!! - für Deinen netten Kommentar und das ausgiebige "Bildergucken" samt Bewertungen!

    @Ute - Von soviel Lob zu meinem Bericht bin ich ja ganz erschlagen – aber natürlich freut es mich sehr, dass auch Du ihn so nett kommentiert hast – und natürlich auch, dass Dir die Bilder gut gefallen haben. DANKE!!!!!
    LG Ursula

  • traveltime

    Liebe Ursula,
    habe erst jetzt Zeit für diesen Bericht gefunden.
    Wer hier schreibt, Kreuzfahren ist nichts für mich, der hat etwas verpasst.
    Ich liebe alle Arten von Reisen. Hauptsache etwas von der Welt sehen ob kurz oder lang.
    Bei allen anderen Reiseberichten hört man keine Negativaussagen zur Reiseart.
    Nur bei Kreuzfahrten, das muss einen Grund haben.
    Seekrankheit, Angst vor Wasser, die Höhe des Preises, oder nur Neid.
    Das kenne ich zuhauf von vielen, vielen Bekannten

    Ich habe die Welt mit dem Flugzeug umrundet, und viele ferne Länder mit einem Fahrzeug erlebt.
    Mein großer Plan und Wunsch ist es, die Erde mit einem Schiff zu umrunden.

    Alles kann, nichts muss - Hauptsache entdecken!

    Danke für diesen guten Kreuzfahrtbericht,
    wo ich viele Destinationen auch schon erlebt habe.
    Südafrika keine ich auch, aber nicht vom Schiff ;-))

    LG Rolf

  • ursuvo

    Lieber Rolf,
    Den Kommentar hat mich erfreut – vielen Dank!!! Gefreut habe ich mich natürlich auch, dass Dir mein Bericht gefallen hat:-)))))
    Mir ist auch aufgefallen, dass viele Leute immer besonders betonen, dass sie Kreuzfahrten ablehnen. Deren Motivation ist sicher vielfältig – ich habe das in meinem Umfeld auch öfter erlebt. Und wenn ich dann höre, warum Kreuzfahrten abgelehnt werden, merke ich, dass diese Leute einfach falsche und einseitige Vorstellungen davon haben. Aber es muss ja nicht Jedem jede Art zu reisen gefallen.
    Mein Mann hat z.B. vor Jahren Kreuzfahrten noch total ausgeschlossen. Wir sind auch meistens „auf eigene Faust“ gereist. Bis er dann in einem Jahr ein paar Operationen hinter sich hatte – da wollte er am Ende des Jahres doch mal „Kreuzfahren“. Und es hat ihm so gut gefallen, dass wir nun schon ein paar Mal gekreuzt sind. Mir gefällt es sowieso – ich bin ein „Meeresfan“. Natürlich wissen wir, dass man dabei die Zielorte nicht so ausgiebig erkunden kann wie man es gern möchte. Aber – wie ich schon im Bericht geschrieben hatte – besser kurz als gar nicht. Unsre Zeit zu reisen wird allmählich knapp. Und ich möchte von der Welt noch soviel wie möglich wenigstens „erschnuppern“.
    LG Ursula

  • Pinky3

    Endlich habe ich es geschafft Deinen wunderbaren Reisebericht zu lesen, tolle Stationen in kurzer Zeit das geht nur auf einer Kreuzfahrt. Die beigefügten schönen Fotos zeigen welche interessanten Orte ihr besucht habt, das wäre auch meine Traumreise!!!!!
    Aber leider geht ja nicht jeder "Holländer" gerne auf`s Wasser.........
    LG Gaby

  • ursuvo

    Liebe Gaby, es müssen ja auch noch ein paar Leute an Land bleiben - wo kämen wir hin wenn alle........;-)
    Dann bist du ja so ein Art träumend mitgereist - ich freu' mich sehr, dass Dir die Reise und auch die Bilder dazu bis dahin gefallen haben. Vielen Dank fürs Mitreisen!!!!!
    LG Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • Pinky3

    Sehr gerne Ursula und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der tollen Reise :))
    LG Gaby

  • INTERTOURIST

    Das ist wirklich ein gut geschriebener Bericht der sich sehr kurzweilig liest.
    Danke für den informativen Content.
    Grüße Jörg

  • widix

    Liebe Ursula,
    vielen Dank für diesen sehr lesenswerten Bericht und die fantastischen Fotos dazu. Ich bin sehr gerne mit Dir mitgereist. Kreta und Israel kenne ich, da sind herrliche Erinnerungen aufgekommen und die Inselbesuche und vor allem Petra machen Appetit zum Nachreisen. Der Bericht ist genau die richtige Mischung zwischen Information und eigenen Erlebnissen und es hat sehr viel Spaß gemacht mit Dir mitzureisen. Ich freue mich auf Deinen Südafrikabericht - da werden bestimmt ebenfalls alte Erinnerungen auftauchen - das war unsere Hochzeitsreise :-)
    LG Sabine

  • ursuvo

    Liebe Sabine,
    ich habe mich sehr gefreut, dass Dir mein Bericht und die Bilder dazu so gut gefallen haben - vielen Dank fürs Lesen, Bewerten und Deinen netten Kommentar:-)))))
    Ja - ich glaube, Petra sollte man vielleicht schon in nächster Zeit noch besuchen - man weiß ja nie..........
    Und die Inseln - ich würde sie am liebsten auch mal einzeln und ausgiebig "erfahren" - aber man kann halt nicht alles haben.
    Und zur Hochzeitsreise nach Afrika - d a s war ja was ganz Besonderes:-)
    LG Ursula

  • ouzo

    Sehr schon und unterhaltsam geschrieben. Da klingt nichts geschönt aber auch nicht runtergemacht... Vielen lieben Dank, ich habe jetzt ein bisschen das Gefühl, dabei gewesen zu sein...

  • brandriba

    Hallo Ursula
    Auch ich bin einer dieser "Kreuzfahrtverächter" und bin gerade deswegen angenehm überrascht von Deinem Reisebericht. Scheint ja wirklich eine Art des Reisens zu sein die man(n) doch einmal versuchen sollte...
    So wie ich mich kenne zwar eher erst im späteren Alter (in 25 Jahren?) doch so viel zu sehen in so kurzer Zeit hat sicherlich seinen Reiz. Ein Hinderungsgrund ist v.a. die schiere Menge an Mitreisenden und die knappen Zeiten an den einzelnen Orten. Danke für den lebendigen und informativen Reisebericht mit den schönen Bildern, stellvertretend mein Lob hier auch für den 2. Teil.
    LG DAni

  • nach oben nach oben scrollen
  • ursuvo

    @Ouzo - Dir auch vielen Dank fürs Lesen und Mitreisen:-)))))))

    @ Dani - erstmal vielen Dank fürs Mitreisen, Lesen und Bewerten der Berichte:-)))
    Wir sind halt inzwischen ins Kreuzfahrtalter gekommen - aber gereizt hat es mich schon immer - ich wollte schon als Kind beim jährlichen Nordseeurlaub immer mal mit dem Schiff tagelang auf dem Meer sein - und heute habe ich die Gelegenheit dazu. Eine Woche lang nur den Ozean und sonst nichts rundherum - für mich einfach traumhaft. Das mit den Mitreisenden ist unterschiedlich - zum Teil kann man - besonders abends - auch ziemlich für sich sein. Die knappe Zeit an den einzelnen Orten ist tatsächlich nicht so toll - das hat man als "Pauschalreisender" ja auch ohne Kreuzfahrt meistens so. Aber das weiß man vorher.... individuell reisen ist natürlich immer noch die schönste Art, aber aus verschiedenen Gründen kann das nicht Jeder - und so...
    Ich hab mich jedenfalls gefreut, dass Dir der Bericht trotzdem gut gefallen hat:-)))
    LG Ursula

  • patsmum

    Hallo Ursula,
    dein Bericht ist TOP, wunderschön bebildert und toll geschrieben - aber das Mitreisen mit euch war für mich als Kreuzfahrt-Muffel aus Überzeugung schon mehr als genug...
    LG, Brigitte

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. MIT ALDI NACH SÜDAFRIKA - Eine Reise zu Wasser und zu Land Teil 1 DIE KREUZFAHRT 4.88 24

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps