Großglockner Hochalpenstraße und die Kunstwerke des Johann Weyringer

Reisebericht

Großglockner Hochalpenstraße und die Kunstwerke des Johann Weyringer

Reisebericht: Großglockner Hochalpenstraße und die Kunstwerke des Johann Weyringer

Seit der Erstbesteigung des Großglockners im Jahr 1900 ist die Berglandschaft im Glocknergebiet Ziel und Motiv vieler Künstler. Johann Weyringer schuf von 1998 bis 2004 ein begehbares Kunstwerk auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe. Über die Entstehung und andere Kunstwerke an der Großglockner Hochalpenstraße berichtet meine Reisereportage.

Seite 1 von 5

Vom Umkehr- zum Nationalparkplatz mit Kraft-Wellenberg

Großglockner Hochalpenstraße,...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Wellenberg, Design-Liege und Glockner-Panorama – Kunst kennt keine Grenzen und schon gar nicht Höhengrenzen. Die als erste österreichische unter Denkmalschutz stehende Straße, die Großglockner Hochalpenstraße, hat nicht nur einmalige Landschaft zu bieten, sondern auch Kunstwerke. Zwei davon stammen vom Neumarkter Künstler Johann ‚Hans‘ Weyringer.

Vom Umkehr- zum Nationalparkplatz mit Kraft-Wellenberg

Wer im Salzburger Pinzgau die Kassenstelle Ferleiten passiert hat, genießt 34 Kilometer Hochgebirgslandschaft, bevor er auf Kärntner Seite am Ende der Gletscherstraße die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe auf 2 369 m ü. A. erreicht. Dort parkt er sein Fahrzeug im Parkhaus Freiwandeck. Bevor dieses 1961 eröffnet wurde, diente seit 1951 der Platz davor als Park- und Umkehrplatz. Bis 1951 musste man am tiefer gelegenen Parkplatz „Franz-Josefs-Höhe II“ parken, der bereits 1933 dort eröffnet worden war.

1987 standen eine Sanierung und Aufstockung des Parkhauses an. Der damalige Generaldirektor der Großglockner Hochalpenstraßen AG (GROHAG), Dr. Michael Pistauer, lud Prof. Friedrich Achleitner zu einer Besichtigungsfahrt ein. Achleitner, ein renommierter, österreichischer Architekt und Architekturkritiker, forderte in Hinblick auf eine mögliche Anerkennung als nationales Denkmal (was dann 2015 auch geschah) einen architektonischen Wettbewerb zur Neugestaltung des Platzes vor dem Parkhaus.

Als dann 1997 der Wettbewerb zur Neugestaltung ausgeschrieben wurde, bewarb sich Johann Weyringer aus Neumarkt am Wallersee mit seinem Kunstwerk „Wellenberg“ mit begehbarem Bronzeboot und gewann den Wettbewerb.



Kaiser-Franz-Josefs-Höhe in den 1930er Jahren


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Großglockner Hochalpenstraße und die Kunstwerke des Johann Weyringer 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps