DIE REIZVOLLE HALBINSEL VON ST. TROPEZ

Reisebericht

DIE REIZVOLLE HALBINSEL VON ST. TROPEZ

Reisebericht: DIE REIZVOLLE HALBINSEL VON ST. TROPEZ

St Tropez - La Croix Valmer - Ramatuelle - Gassin - Cavalaire - Grimaud

Die 77 qkm grosse Halbinsel von St. Tropez ist quasi ein Ausläufer des Maurenmassivs. Sie ist sehr hügelig, bis 326 m hoch und hat eine abwwechslungsreiche Küstenlinie - teilweise natürlich und felsig - teilweise mit kilometerlangen Sandstränden (der bekannteste ist sicherlich Plage Pampelonne), aber auch einige schöne kleine Buchten. Neben bewaldeten Hügeln gibt es auch viel Weinanbau.
Dank der Küstenschutzbehörde ist ein ca. 40 km langer Küstenstreifen ziwschen Steilfelsen und Sandstränden von Immoblienhaien verschont geblieben. Und so gibt es für Wanderer einen herrlichen Küstenwanderweg.
Es ist möglich die ganze Halbinsel zu umwandern, der Weg ist aber teils sehr anspruchsvoll und schwierig.



St. Tropez

TOUR DE PORTALET

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

St. Tropez wurde ursprünglich von den Etruskern und Griechen entdeckt wie auch Nizza und fiel in die Hände der Römer wie die meisten Städte des Kontinents.
St. Tropez hatte nie die Bedeutung wie z.B. Marseille oder Toulon sondern war immer ein unbedeutendes Fischerdorf.
Erst gegen Ende des 15. Jahrhunderts liessen sich hier vermehrt Bewohner nieder, die sich dem Fischfang, dem Bau von Schiffswerften und Weinanbau widmeten.



Die bis heute erhaltene Stadtmauer mit ihren beiden Türmen "Tour Guillaume" und "Tour du Portalet" sollten die Stadt vor den Angreifern schützen, die vom Meer kamen. Zusätzlich wurde Im 16. Jahrhundert die Zitadelle errichtet, die zusätzlichen Schutz bieten sollte.





GROSS, GRÖSSER, AM GRÖSSTEN - DIE YACHTEN



NOCH MEHR BOOTE...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

St. Tropez ist auch heute noch eine Kultstadt und zählt zu den berühmtesten Orten an der Côte d'Azur. In der Hochsaison kommen täglich Massen von Besuchern mit dem Motto: "Sehen und gesehen werden"...
St. Tropez gilt als Stadt der Reichen, im Hafen werden die Yachten der Wohlhabenden aus aller Welt präsentiert und von vorbeiflanierenden Touristen bestaunt. Bei der Anreise über Land fährt man die hochpreisigen Autos in der Stadt hin und her...
Obwohl die meisten Berühmtheiten von heute und gestern nicht mehr in der Stadt wohnen, ist St. Tropez immer noch ein Anziehungspunkt für Touristen.
Millionen Touristen nehmen vor allem in den Sommermonaten wortwörtlich die Strapazen auf sich, St. Tropez zu besuchen. Denn man muss sehr viel Zeit haben, um in die Stadt zu kommen - und wieder raus...
Für die 32 km von St. Maxime nach St. Tropez steht man während der Ferienzeit in der Regel 1-2 Stunden im Stau, bevor man den grossen kostenpflichtigen Parkplatz am Hafen erreicht, und wenn man Pech hat, ist er besetzt, und man wartet weiter...



MAST AN MAST



CHÂTEAU SUFFREN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Ort St. Tropez wurde bekannter, als Guy de Maupassant 1889 seinen Roman "Auf dem Wasser" publiziert hatte. Zunächst kam der Maler Paul Signac und liess sich hier zum Malen nieder, da er von der Stadt begeistert war.
Damit begann ein Zustrom von Künstlern - Maler, Schriftsteller, Filmemacher usw. - die vom besonderen Licht auf der Halbinsel angezogen wurden:
Henri Matisse malte hier verschiedene Bilder, Colette schrieb zahlreiche ihrer Werke. Sartre und Simone de Beauvoir und auch Picasso besuchten St. Tropez.
Francoise Sagan schrieb hier "Bonjour Tristesse", dieser Roman wurde hier auch verfilmt.
Des weiteren hatte der Ort so berühmte Besucher wie Ernest Hemingway, Coco Chanel, Orson Welles, Jean Cocteau, Maurice Chevalier, Isadora Duncan usw.



Der richtige Hype um St. Tropez begann dann aber in dem Jahr 1956, als hier der Film "Und immer lockt das Weib" mit Brigitte Bardot gedreht wurde - hier begann dann auch ihre grosse Karriere.
St. Tropez bekam sein Image als Oben-ohne-Stadt, als Stadt der Sünde, der Playboys und leicht bekleideten Frauen. Die Stadt wurde trendig, sie wurde zum Treffpunkt des internationalen Jet Sets, MAN musste sie gesehen haben!
Von diesem Glanz sind heute hauptsächlich die Preise für Hotels, Restaurants usw. geblieben.
Trotzdem legen immer noch grosse und prachtvolle Yachten im Hafen an, und es gibt zahlreiche Boutiquen bekannter Modemacher.



EINE DER SCHÖNEN GASSEN



FUSSGÄNGERZONE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf der anderen Seite der Hafenpromenade sind die Hotels, Restaurants und kleine Läden mit Preisen, die das Ambiente mit einkalkulieren. Abseits der Hafenpromande gibt es aber auch ein anderes St. Tropez mit kleinen Gassen ohne die grossen Menschenmengen. Hier findet man noch etwas vom Charme des einstigen Fischerdorfes.



EGLISE PAROISSIALE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In der Altstadt befndet sich auch die "Eglise Paroissiale". Die Kirche im römisch-byzantinischen Stil wurde im 11. Jahrhundert erbaut, der mehrfarbige Kirchturm kam erst im 18. Jahrhundert dazu.



Hier ist St. Tropez noch ein schönes provenzalisches Städtchen, und in den kleinen Gassen findet man winzige Boutiqen, Künstlerläden, Souvenir-Shops usw. Hier kann man noch zu bezahlbaren Preisen fündig werden. Viele dieser Geschäfte sind in den Wintermonaten geschlossen, denn da gehört St. Tropez wieder den Einheimischen.



PLACE DES LICES



Dienstags und samstags herrscht in St. Tropez noch mehr Trubel. Die Autofahrer finden keinen Parkplatz, und die Strassen sind verstopft. Es ist Markt auf der Place des Lices mit Blumen, Obst, Gemüse und regionalen Produkten. Wie wir von Einheimischen erfuhren, sind auch hier die Preise angepasst an St. Tropez, d.h. auf Märkten in anderen Orten der Halbinsel ist es günstiger einzukaufen.



Ausser dem Museum für die maritime Geschichte von St. Tropez ist noch das Museum L'Annonciade in einer ehemaligen Kapelle aus dem 16. Jahrhundert erwähnenswert mit Werken von Signac und anderen bekannten Malern.





Der grösste Strand der Halbinsel (fast 5 km lang)ist in der Bucht von Pampelonne gelegen und heisst dementsprechend Plage Pampelonne. Er gehört zur Gemeinde Ramatuelle und zählt zu Frankreichs schönsten Stränden.
Vom Stadrat wurden Konzessionen für Bars, Restaurants, Liegestühle und Schirme vergeben.
An dem langen Strand haben die Strandabschnitte so exotische Namen wie Tahiti usw. Hier findet man die Strandclubs - viele exklusiv und cliquenhaft - mit bequemen Liegen und Barbetrieb. Der bekannteste ist sicherlich der Strandclub "55" vor allem für Leute des internationalen Jetsets.
Die Parkplätze an den Stränden sind nicht gratis, man bezahlt 10 € - egal ob man 10 Minuten oder den ganzen Tag bleiben möchte..
Es gibt noch die Möglichkeit von der Stadt aus zu Fuss bis zum Tahiti Strand zu laufen - der Sentier Lioral. Es sind 12,5 km, wenn dann noch die Hitze hinzukommt - ganz schön anstrengend.



Natürlich gibt es - vor allem im Sommer - zahlreiche Veranstaltungen in St. Tropez. Da sich der Ort auch als "Welthauptstadt des Segelssports" bezeichnet, ist natürlich die Segelregatta "Les Voiles de Saint-Tropez" im September ein besonderer Event.
Ein kultureller Höhepunkt ist zweifelsohne das "Festival les Nuits du Château de la Moutte" mit Konzerten und Veranstaltungen.





AUCH DIE "KLEINEN" HABEN PLATZ...



La Croix Valmer

MAIRIE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

La Croix Valmer liegt im Südwesten der Halbinsel, an den Hängen des Maurenmassivs. Hier gibt es noch viel Natur (220 ha Naturreservat), überall im Ort sieht man Bäume, Sträucher und Blumen. Es ist ein recht friedlicher Ort mit alten prachtvollen Villen aus der Zeit von 1900-1930.
Die meisten Unterkünfte in La Croix Valmer sind Ferienhäuser und -wohnungen, aber es gibt auch einige Hotels, davon eins mit 4 Sternen und eins mit 5 Sternen.
Natürlich verfügt der Ort auch über Restaurants und Geschäfte für den täglichen Bedarf.
Einige - recht namhafte - Restaurants befinden sich an den Stränden.
Bekannt ist La Croix Valmer für seinen Markt mit Früchten, Gemüse, provenzalischen Souvenirs, Schmuck, Kleidung usw., der jeden Sonntagmorgen stattfindet.
Es war unmöglich, von dem grossen und bunten Angebot Fotos zu machen, es waren einfach immer viel zu viele Leute da.



WAS FÜR EINE AUSSICHT



ZUHAUSE AUF ZEIT

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der Ort liegt etwas oberhalb der Küste, dazwischen sieht man einige Weinberge und Weingüter.
Am Hang befindet sich auch das Ferienhaus, welches wir gemietet hatten. Wir hatten eine wunderschöne Sicht auf den Golf von Cavalaire, das Meer und bei klarem Wetter auf die
Ile du Levant.



EINE EXOTISCHE SCHÖNHEIT

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf der Terrasse waren teilweise in Töpfen Pflanzen, die gut in dieser Gegend wachsen.



OLEANDER-BAUM



DER SCHÖNE GARTEN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auch im kleinen Garten unterhalb der Terrrasse blühten und grünten zahlreiche Pflanzen.



BLUMENPRACHT IM GARTEN



Die Pflanzen im unteren Teil des Gartens wurden abends automatisch bewässert. Und da wir sehr angetan waren von all den uns teilweise fremden Pflanzen, erklärten wir uns bereit, diejenigen auf der Terrasse regelmässig zu giessen.



PFEIFENPUTZER



Es gibt natürlich auch sehr viele schöne Strände in mehreren Buchten, die aber nicht direkt am Ort liegen - allesamt haben eigenen Reiz. Man muss also das Auto benutzen, um zu den gebührenpflichtigen Parkplätzen an den Stränden zu kommen. In der Hochsaison vom 15. Juni bis 13. September fahren kostenlose Pendelbusse (Navette) dorthin. Vermutlich würde es sonst ein totales Chaos wegen der Parkiererei geben.



ABENDS AM PLAGE GIGARO



Einer der beliebtesten Strände ist "Plage Gigaro". Von dort aus kann man auch gut auf den Küstenwanderweg gelangen.
Es gibt einige Restaurants, die natürlich besonders am Abend kurz vor Sonnenuntergang sehr beliebt sind.
Besonders gut kann man die Sonnenauf- und -untergänge am am "Plage Héraclée" bewundern.



AM PLAGE GIGARO



Der bekannteste Strand ist sicherlich der bei Einheimischen besonders beliebte "Plage du Débarquement". Denn obwohl alle Strände in dieser Region wichtig waren für die Landung der Allierten im 2. Weltkrieg, kamen die allierten Truppen besonders an diesem Strand an Land - es war von dort aus auch nicht mehr weit bis Toulon und Marseille.



DA UNTEN LIEGT PLAGE SYLVABELLE



SCHÖNES KLARES WASSER AM PLAGE...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unser Lieblingsstrand war "Plage Sylvabelle", sehr geschützt gelegen mit glasklarem Wasser. Da man ziemlich viele Treppen herunter- und natürlich - teils in der prallen Sonne - wieder heraufsteigen muss, war dieser Strand auch nicht so stark frequentiert.



AM PLAGE SYLVABELLE



Ramatuelle

RAMATUELLE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Der kleine Ort Ramatuelle im Zentrum der Halbinsel ist schön gelegen inmitten von grünen Hügeln. Durch die erhöhte Lage hat man wunderbare Ausblicke auf die umliegenden Weinberge und das Meer.



IDYLLISCHES RAMATUELLE



KIRCHE IN RAMATUELLE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Man kann durch die engen Gassen schlendern, der alte Kern des Orts ist teilweise autofrei. Der höchste Punkt von Ramatuelle ist bei der Kirche aus dem 15. Jahrhundert.
Es gibt einige Souvenirgeschäfte, und die Restaurants sind beliebt.
Und nochmals: Plage de Pampelonne gehört zur Gemeinde Ramatuelle und nicht zu St. Tropez.



GASSE IN RAMATUELLE



Gassin

IN GASSIN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ein beliebtes Ausflugsziel ist auch der auf 201 m Höhe gelegene kleine Ort Gassin, das als eines der schönsten Dörfer Frankreichs gilt.Gassin war einst ein mittelalterliches Wehrdorf, und 1993 wurde vieles originalgetreu restauriert. Reste der alten Stadtmauer sind noch erhalten.



BLICK AUF DEN GOLF VON ST. TROPEZ



Es gibt Souvenirläden, Bars und Cafés überall im Ort. Die romanische Kirche "Notre Dame de l'Assomption" ist aus dem Jahre 1558. Gassin ist umgeben von Weinbergen.



MAIRIE IN GASSIN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die Häuser sind alle schön herausgeputzt, und das gilt natürlich auch für die "Mairie" mitten im Ort.
An der Terrasse des Barris befinden sich einige erstklassige Restaurants.
Die Besucher kommen aber auch, um die grandiose Aussicht auf St. Tropez, den Golf und die Küste zu geniessen.



WUNDERSCHÖNER AUSBLICK



Cap Camarat

LEUCHTTURM AM CAP CAMARAT

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Im Osten der Halbinsel befindet sich das Cap Camarat. Die geteerte Strasse führt bis zum Leuchtturm, der durch seine Höhe eine Reichweite von 60 km hat.
Bis zur Spitze des Kaps führt ein steiniger, schmaler und steiler Weg. Bis zum Meer runter sind dann noch 120 m.
Leider war es bei unserem Besuch stark bewölkt, und so war die normalerweise wundervolle Sicht auf Plage Pampelonne nicht ganz so schön.



BLICK AUF PLAGE PAMPELONNE



Cavalaire-sur-Mer

Cavalaire-sur-Mer liegt in der südlichsten Bucht der Côte d'Azur zwischen Lavandou und St. Tropez aber nicht auf der Halbinsel. Das Klima ist hier ganzjährig sonnig und mild.
Der Ort ist eher modern mit wenigen Hotels aber zahlreichen Apartments und Villen zum Mieten.
Vor allem Franzosen kommen hierher, wahrscheinlich um dem Trubel in bekannteren Orten zu entfliehen.



YACHTHAFEN



BLICK AUF YACHTHAFEN

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Cavailaire-sur-Mer ist ein Paradies für Segelsportler. Im Yachthafen gibt es 1230 Liegeplätze und auch einen Heliport.



BLUMEN AN DER PROMENADE

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Oberhalb des langen Sandstrands kann man auf der Promenade flanieren. Leider stört der Durchgangsverkehr etwas. Der Strand schliesst direkt ans Stadtzentrum an, wo man viele Geschäfte findet.



AN DER PROMENADE



Im Sommer finden zahlreiche Konzerte und Veranstaltungen im Freien statt. Und abends herrscht ein reges Treiben in der Hafengegend, wo sich zahlreiche Restaurants befinden. Man trifft sich - mit Blick auf die Yachten - zum Apéritif und später zum Nachtessen.



IN CAVALAIRE-SUR-MER



Wenn man diese reizvolle Halbinsel und ihre landschaftlich schöne Umgebung besuchen will, sollte man - wenn man Menschenmassen vermeiden will - unbedingt in der Vor- oder Nachsaison kommen. Baden kann man z.b. auch noch im Oktober.
Inge Waehlisch Soltau






Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • weltreisen

    Bisher hast du ja bei (fast) allen kommentaren zu reiseberichten nur mehr oder weniger negativ reagiert. deshalb bin ich wirklich schon sehr gespannt auf deinen ERSTEN reisebericht...

  • weltreisen

    Sandy, ich gebe dir eine PN um das weiter zu diskutieren.
    inge

  • GabiT

    Ein großartiger Bericht!
    LG Gabi

  • reisefreudig

    Gratuliere Dir INGE, da hast Du ja mal eine "Rakete" rausgelassen, an der nichts auszusetzen ist. Wie Du ja weißt bin ich erst im Mai/Juni hier "durchgereist" ( mein Bericht dazu kommt erst am Ende des Jahres ), bestätige aber jetzt schon alle Deine Eindrücke und Darstellungen hier im Bericht, habe mich gefreut, auch Deine Version hier vorzufinden, für mich 5 *,
    lg Harald

  • gtrasher

    Bisher habe ich diese Ecke 'wie die Pest' gemieden....Du hast mich überzeugt, dass ich sie doch mal sehen möchte. LG Gerd.

  • Blula

    Ich muss sagen, mir ging es bisher ähnlich wie Gerd, meinem "Vorschreiber" hier. Saint Tropez? Nee, das war für mich eigentlich "nur" sowas wie ein Jetset-Tummelplatz, was ich natürlich, ehrlich gesagt, nur auf diesen Badeort an der Côte d’Azur bezogen hatte. Dass es da aber auch noch so ein reizvolles Umland, eben diese von Dir vorgestellte Halbinsel gibt, das hatte ich bislang vollkommen ausgeblendet. Nun weiß ich durch Deinen Bericht, die schönen Bilder und auch durch die von Dir hier mit eingebundenen persönlichen Tipps so einiges mehr.
    Vielen Dank!
    LG Ursula

  • cablee

    Ich kenne die Gegend bisher gar nicht, stimme aber in den allgemeinen Tenor mit ein: eine Gegend, die es zu besuchen lohnt.

    Danke für den informativen Bericht und die schönen Fotos.

    LG
    Gila

  • nach oben nach oben scrollen
  • weltreisen

    danke, liebe freunde, es freut mich, dass euch mein bericht über diese reizvolle gegend in südfrankreich gefallen hat. bei genügend interesse könnten wir ja das nächste geo-treffen auf der zitadelle arrangieren...
    erst kürzlich fand da eine hochzeit der reichen und schönen(?) von st. tropez statt, zumindest das eine kriterium erfülen wir doch alle, oder? :-)))))))))))))))))))
    inge

  • Schalimara

    Ein interessanter und informativer Bericht - hat mir gefallen und ich glaube ich muss mir diese Gegend auch einmal anzusehen :-)

    LG Schalimara

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. DIE REIZVOLLE HALBINSEL VON ST. TROPEZ 4.91 11

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps