Die Erdpyramiden am Ritten

Reisebericht

Die Erdpyramiden am Ritten

Reisebericht: Die Erdpyramiden am Ritten

Sie wachsen aus dem Boden und gleichen einer Pyramide: die Erdpyramiden in Südtirol. Die wohl bekanntesten befinden sich am Ritten, einer Gemeinde im Feriengebiet Bozen und Umgebung. Diese Naturbesonderheiten gibt es hier an gleich drei verschiedenen Orten. Und auch wir haben während unseres letzten Sommerurlaubs in Kaltern, einen Ausflug dorthin gemacht.

Erdpyramiden sind wahrhaftig ein kleines Naturwunder, denn der späteiszeitliche Moränenlehm ist in trockenem Zustand steinhart, jedoch entwickelt er sich bei feuchtem Zustand zu einem lehmartigen Brei, der den Hang hinunterrutscht. Der Lehm, der vom Eisacktaler Hauptgletscher und den lokalen Nebengletschern hier abgelagert wurde, rutscht nur dann nicht mehr weiter, wenn der Boden richtig trocken ist und so weiteres Abrutschen verhindern kann. Aus diesen Steilhängen können sich nun die Erdpyramiden bilden. „Herausgewaschen“ können sie aber nur dann werden, wenn sich im Moränenlehm auch größere Steine befinden, die dafür sorgen, dass das darunterliegende Material möglichst lange trocken bleibt. Das einzige Problem: fällt der Deckstein einmal herunter, wird die Pyramide mit jedem Regen kleiner.

Bewundern kann man die Rittner Erdpyramiden, die zu den größten und formschönsten Südtirols gehören, im Finsterbachtal bei Lengmoos, im Katzenbachgraben unterhalb von Oberbozen und beim Gasterergraben in Unterinn. Und ganz nebenbei kann man bei wunderschönen Spaziergängen so auch die herrliche Landschaft, die den Ritten umgibt, erkunden.



Erdpyramiden


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Lapalala

    Hi Tobias,
    danke, haben kuerz und bündig wieder etwas dazu gelernt und ein paar schöne Bilder angeschaut.
    Grüße Irmtraud & Fred

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Die Erdpyramiden am Ritten 5.00 1

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps