Lissabon im Dezember

Reisebericht

Lissabon im Dezember

Reisebericht: Lissabon im Dezember

Lissabon hat uns sehr gut gefallen; es gibt noch viel mehr zu erkunden, als wir an einem Wochenende zu sehen in der Lage waren. Dennoch: Eine sehr nette Reise!

Seite 1 von 2

Lissabon - in der Baixa

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Lissabon ist eine Reise wert! Ein lange gehegter Wunsch geht in Erfüllung, als wir nun für ein Wochenende diese Metropole besuchen können, und unser Besuch dort ist kurz, aber dennoch sehr schön. Dabei spielt auch das Wetter mit: Strahlend blauer Himmel im Dezember bei etwa 17°C.
Fast alle Gebäude, die im Zentrum der Stadt den Charme ausmachen, sind nach dem großen Erdbeben von 1755 entstanden. Die Hügel der Stadt verlangen von den Straßen der Altstadt ein stetes Auf und Ab; die Pflaster auf den Straßen und den Bürgersteigen sind ein wenig gewöhnungsbedürftig, und zusammen mit den verwinkelten, schmalen Gassen vermitteln sie einen wunderbaren Charme, der durch den Kontrast mit großzügigen Plätzen noch weiter unterstrichen wird.



Am Praca do Comércio

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

In der BAIXA, dem zentralen Stadtteil, fallen eher die großzügigen, schnurgeraden Strassen, die Ministeriengebäude und der am TEIJO gelegene, weite Platz PRAÇA DO COMÉRCIO auf; darüber, ob man den Triumphbogen gesehen haben sollte, kann man geteilter Meinung sein. Geröstete Kastanien werden von Straßenverkäufern angeboten, und der Rauch der Holzkohlefeuerchen sorgt mitunter für einen seltsamen Dunst, den wir nicht so gleich zuordnen können. Vornehme Geschäfte und kleine Lädchen, Bäckerei- und Gemüsehändler wechseln einander ab. Dazwischen immer wieder Cafés und kleine Restaurants; wir probieren Sardinen und Stockfisch, beides sehr charakteristisch und lecker. Trotzdem fällt uns auch auf, dass es Portugal derzeit wirtschaftlich nicht ganz so gut geht: Die Bettler in der Innenstadt sind unübersehbar, und einige der schönen Gebäude sind unbewohnt, haben vermauerte Fenster oder niedergelassene Metallrolläden. Schade.



Was wir in anderen Städten noch gar nicht kennenlernten, sind die Fliesen (AZULEJOS), die überall in der Altstadt die Häuserfassaden zieren, und selbst wenn sie nicht mehr so ganz vollzählig sind, bieten sie, insbesondere in Verbindung mit schmiedeeisernen Balkonbrüstungen, Hingucker noch und noch.



Lissabons Fassaden


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Ich muss sagen, Ihr habt ein Menge Eindrücke sammeln können an diesem Wochenende. Der Bericht und auch die Fotografien haben mir gut gefallen. Auch ich war nur einmal recht kurz im Rahmen einer Studienreise in Lissabon. Ich möchte auf jeden Fall noch einmal hin, denn diese Stadt hat einfach sehr viel Sehens- und Erlebenswertes zu bieten.
    LG Ursula

  • Suleika

    Sehr guter informativer Reisebericht. Wir wollen mit den kindern im Februar nach Lissabon reisen dein Reisebericht ermutigt uns auch in kälteren Jahrezeiten eine Städtereise zu planen. Liebe Grüsse Beatrice

  • heidom

    Wir waren bereits mehrfach in der Stadt und konnten sie im Winter als auch im Sommer genießen. Es ist immer schön. Ihr habt für ein kurzes Wochenende wirklich viel erlebt. Leider ist es wahr, dass es den Portugiesen wirtschaftlich nicht so gut geht. Da ist jeder Tourist willkommen. Schade, dass Portugal so weit weg ist, sonst wären wir noch viel öfter dort.

  • RELDATS

    Lissabon hat mich seinerzeit auch beeindruckt, genau wie dein interessanter Bericht.
    Nette Grüsse von Josef

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Lissabon im Dezember 4.80 10

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps