Burgund mit dem Wohnmobil

Reisebericht

Burgund mit dem Wohnmobil

Reisebericht: Burgund mit dem Wohnmobil

Unsere Ostertour 2015 geht ins Burgund. Die Architektur versetzt uns ins Mittelalter zurück und für Radfahrer gibt es die Wege an den vielen Kanälen, auf denen Hausboote dahinschippern. Wanderer genießen den Jakobsweg von Abtei zu Abtei.
Und wir testen die "Specialite Bourgogne Cuisine", mehr im Bericht....

Belfort

Bei Sturm und Regen starten wir unsere erste Wohnmobiltour an Ostern 2015. Es geht in Richtung Auxerre, wir übernachten zuerst im Elsass, in Riquewihr. Die geplante 3 Burgenwanderung bei Ribeauvillé entfällt. Sturm, Regen, Kalt . Wir steuern unsere nächste Übernachtung in der Nähe von Belfort an. Kurzer Abstecher zum Löwen von Belfort, aber nach 15 Minuten sind wir so durchnässt, das der Abschied nicht allzu schwer fällt . In Meroux, 5 km von Belfort, wollen wir im Restaurant L'Escorneil zu abend essen und testen, ob die Franc Cousine im Burgund wirklich so gut ist, wie viele schwärmen .Wir werden nicht enttäuscht:
L'Escorneil 6 rue Charmois | Meroux, 90400 Belfort

WOMO Übernachtungsplatz: 3 Impasse de l'Église 90400 Meroux




Der Löwe von Belfort..



Kloster Vezelay und Auxerre

Unsere nächste Station heißt Vezelay, ein Wallfahrtsort auf einem Hügel mit der Basilika Sainte-Marie-Madeleine, die alles überragt. Hier wird das Hauptportal gerade erneuert, es wurde während der französischen Revolution zerstört, wie viele religiösen Symbole. Von einer kleinen Kapelle am Fusse des Klosterberges starteten zahlreiche Kreuzzüge, Bernhard von Clairvaux wirkte hier als Prediger. Passend zu Karfreitag! Vezelay wird auch vom Jakobsweg gestreift, eine schöne Möglichkeit um das Morvan zu erwandern.

WOMO Übernachtungsplatz: an der Stadtmauer oder auf Campingplatz L'ERMITAGE

Weiter gehts Richtung Auxerre, hier sehen wir uns den Dom St. Etienne und das Zentrum an. Und Tripadvisor empfiehlt uns ein Restaurant, das La Pause Gourmande, ein Geheimtipp den Auxerrebesucher nutzen sollten. Allerdings mit Voranmeldung.
Die Promenda an der Yonne ist sehenwert, hier endet der Canal du Nivernais, der Loire und die Seine verbindet. Optimal für Radwanderer.

WOMO Übernachtung: Municipal Camping 8 route de Vaux 89000 Auxerre



Kloster Vezelay



Abtei Fontenay

Die Abtei Fontenay, UNESCO-Welterbe, wurde von Bernhard von Clairvaux gegründet und liegt in einem ruhigen Tal. Zur Zeit der Revolution wurde das Kloster zu einer Weberei umgebaut, erst im 19. Jahrhundert wurde es restauriert. Die Abtei liegt in der Nähe von Montbard und kann besichtigt werden.

WOMO Übernachtungsplatz: Vor dem Kloster, sehr ruhig

In Montbard hat man eine Zusteigemöglichkeit zum TGV. Fahrzeit nach Paris 1 Stunde. Für die Radfahrer bietet sich der Canal de Bourgogne mit seinem Pflegeweg an.

WOMO Übernachtungsplatz: 7 Philippe Bouhey St Montbard/ am Kanal



Keine Bildinformationen verfügbar


Dijon und Beaune

Als nächste Ziel steht Dijon an. Freunde zeigen uns die Stadt, sie erklären die Historie und zeigen uns die schönsten Plätze. In der Fussgängerzone ist der Herzogpalast dominant, der Place de la Libération ist von Kolonnaden gesäumt. Die Notre-Dame de Dijon gehört ebenso zum MUSTGO wie das Senfmusseum. Die "Moutarde de Dijon", der Senf ist ja weltbekannt.
Weiter gehts nach Beaune, hier ist die Besichtigung des "Hôtel Dieu" sehr interessant, gibt es doch Einblicke in die Krankenpflege ab dem 16. Jahrhundert. Finanziert wurde und wird das ganze vom "Trois Glorieuses", einer Versteigerung von Weinen aus der Region "Cote d´ Or", hier geht auch mal ein 225 Literfass für 40.000 € weg.

WOMO Übernachtungsplatz: Am Ortseingang von Beaune



Dijon



Côte-d’Or nach Cormatin

Entlang der Weinorte St. Denis und Nuits-Saint-Georges fahren wir die "Gelbe Küste", die Côte-d’Or entlang. Hier kann man ausgedehnte Wanderungen in den Weinbergen machen.

WOMO Übernachtungsplatz: Fast alle Weinorte in der Cote

Weiter gehts Richtung Chateau de Cormatin mit Besichtigung des Chateu. Nur wenige Kilometer weiter verläuft ein Radweg auf einer ehemeligen Bahntrasse.

WOMO Übernachtungsplatz: Lugny



Wandern in der Cote d Or



Abtei von Cluny, La Clayette und Chateau de Dree´

In Cluny stand die mächtigste Kirche Europas neben dem Petersdom. Nach der Revolution wurde er zerstört und als Steinbruch verwendet. Heute kann man nur noch ein Seitenschiff betreten, aber eslässt sich erahnen, wie groß der dom hier einst mit 195 m Länge war.
Wir fahren weiter nach La Clayette, hier gibt es ein schönes Wasserschloß zu bestaunen. Und....der beste Schokoladier Frankreichs, Bernard Dufoux betreibt hier sein Geschäft. Und das Chetau de Dree´ wartet auch noch auf die Besichtigung. Möglich ist es auch, ab Curbigny zu wandern.

WOMO Übernachtungsplatz: Curbigny, ruhig mit schöner Aussicht, Cluny am Schwimmbad, daneben ein Municipal Camping.



Mächtig...



Paray-le-Monial

Letzte Station unser Tour, Paray-le-Monial, das schön am Canal du Centre liegt. Auch hier bietet sich für die Radler die Fahrt am Kanal an. Paray ist durch seine Kirche Sacré-Cœur bekannt. Weiter zu besichtigen: Das alte Rathaus aus dem 16. Jahrhundert und das Hotel de Ville.

WOMO Übernachtungsplatz: Ruhig, am Zentrum



Paray-le-Monial


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Auch als NichtWomo-Fahrerin fand ich großen Gefallen an diesem Reisebericht Burgund und den guten Fotografien dazu. Macht Lust auf diese sehenswerte Region.
    LG Ursula

  • ChrG

    Danke Ursula,
    wir haben Bekannte im Burgund besucht und sind deshalb auf diese historisch interessante Region aufmerksam geworden. Es gibt viele Klöster, schöne Schlösser und Kanäle, z. B. den Canal du Nivernais, an dem man schön radeln kann. Viele Städte und Orte haben einen sehr mittelalterlichen Charakter, z. b. Avallon. Der Jakobsweg führt an den Abteien Vezelay und Fontenay vorbei. Und für Feinschmecker ist Burgund eh ein MUSS. Also für jeden was dabei.

    LG Christian

  • reisetanteuta

    Vielen Dank für den Reisebericht! Toll, dass ich ihn bei meiner Recherche gefunden habe, denn wir planen gerade unsere Wohnmobilreise ins Burgund (am Wochenende soll es losgehen), und so kommen uns die Informationen zu Sehenswürdigkeiten und Übernachtungsplätzen wie gerufen.

    Gruß
    Uta

  • ChrG

    Viel Spass bei Eurer Tour. WOMO- Stellplätze sind kein Problem in Frankreich, fast jeder Ort kann einen vorweisen. Wir waren trotz des nicht so tollen Wetters von der Bourgogne begeistert.
    Grüße Christian

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Burgund mit dem Wohnmobil 4.57 7

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps