Pingyao - Eine Reise in vergangene Zeiten

Reisebericht

Pingyao - Eine Reise in vergangene Zeiten

Reisebericht: Pingyao - Eine Reise in vergangene Zeiten

Während unserer Reise nach China war Pingyao ein Ziel von uns, das wir schon lange ins Auge gefasst hatten. Das Stadtbild stammt aus der Mingzeit. Es wird beherrscht von einer gewaltigen Stadtmauer mit 4 Toren in den verschiedenen Himmelsrichtungen. Die eigentliche Stadtmauer stammt aus dem Jahr 1370. Die Bekanntheit verdankt Pingyao als mächtiges Finanzzentrum während der Ming und Qing Dynastien.

Seite 1 von 6

Rundgang durch die Altstadt

Pingyao liegt in der Provinz Shanxi und ist mit ca. 42.000 Einwohnern eine wirklich kleine Stadt für chinesische Verhältnisse. Ich hatte schon Bilder und Berichte von Pingyao gelesen und wollte diese Stadt selbst erkunden. Das Stadtbild stammt aus der Mingzeit. Es wird beherrscht von einer gewaltigen Stadtmauer mit 4 Toren in den verschiedenen Himmelsrichtungen (Im Gegensatz zu einer Zähringerstadt führen die Gassen aber nicht direkt von einem Stadttor zum Gegenüberliegenden, sondern sind versetzt). Die eigentliche Stadtmauer stammt aus dem Jahr 1370. Die Bekanntheit verdankt Pingyao als mächtiges Finanzzentrum während der Ming und Qing Dynastien. Ende 19 Jh. / Anfang 20. Jh. verlor Pingyao seine Bedeutung.



Pingyao - Stadttor und -Mauer



Pingyao - Stadtmauer

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Pingyao steht auf der Liste der UNSECO Weltkulturerbe. Interessant sind die Häuser mit ihren verschiedenen Innenhöfen. Je nach früherem Reichtum fallen die Innenhöfe aus. Ein Ticket ist für 3 Tage gültig und damit kann man die verschiedenen Sehenswürdigkeiten (Häuser mit Innenhöfen, Stadtmauer und Tempel) besichtigen (alles sehr gut zu Fuß machbar).

Leider ist die Stadtmauer zu niedrig, um das Muster der Häuser in einem Bild einfangen zu können (dafür müsste man ein Luftbild machen).



Pingyao - Stadtmauer



Pingyao - Blick auf die Altstadt

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Entspannt ist die Erkundung von Pingyao, wenn man dort in der Altstadt übernachtet und das Ganze in Ruhe besichtigt und nicht im Rahmen eines Tagesausflugs. Morgens und abends ist es am ruhigsten, wenn die Tagesgäste nicht in der Stadt sind. Am Wochenende ist natürlich am meisten los.

Pingyao hat uns sehr begeistert. Das drückt sich auch in der Anzahl der Bilder aus (über 500 Bilder). Ich möchte hier die verschiedenen Eindrücke wiedergeben und teile das einfach in verschiedene Abschnitte auf. In diesem ersten Abschnitt von Pingyao geht es um die Gassen, Stadtmauer und -Tore. Ein erster Eindruck über die Architektur und das Grundmuster von Pingyao. Dokumentiert anhand meiner Bilder, die für sich sprechen:



Pingyao - Blick auf die Altstadt


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • agezur

    Danke für diesen umfangreichen und fein bebilderten Bericht. Es lohnt sich wirklich eine Stadt so intensiv zu erforschen und zu entdecken. Ich war gerne mit dir unterwegs, habe in alte Gassen geschaut, Tempel und Menschen kennengelernt.
    Und natürlich auch von den kulinarischen Spezialitäten "gekostet"! :-))
    LG Christina

  • MaoMao

    Hallo Christina,

    du bist aber schnell ... gerade erst habe ich den Bericht veröffentlicht.
    Danke für deine lieben Zeilen. Viele machen nur einen Tagesausflug nach Pingyao. Aber mit Übernachtungen in Pingyao kann man diese Altstadt wirklich intensiv erkunden und vor allem geniessen (ohne Hektik).

    Lg Thomas

  • shootingstar

    Dein kurzweiliger Bericht war mir ein schöner Tagesausflug ; )
    LG Claudia

  • MaoMao

    Hallo Claudia,

    schön, dass dir der Ausflug gefallen hat. Danke.

    Lg Thomas

  • Blula

    Hallo Thomas!
    Ich muss gestehen, Pingyao, der Name dieser von Dir hier vorgestellten Stadt, war mir bisher tatsächlich völlig unbekannt. Dank Deines wirklich großartigen Berichtes habe ich nun einen sehr guten Eindruck bekommen und eine Bildungslücke schließen können. Ich sage DANKE, auch für die sehr, sehr guten Fotografien, mit denen Du diesen Bericht ausgestattet hast. Ich werde sie mir nach und nach noch eingehender betrachten.
    LG Ursula

  • MaoMao

    Hallo Ursula,

    freut mich dass ich über was Unbekanntes berichten konnte. Ist ein sehr interessantes Ziel in China und in den Standardrundreisen in der Mehrzahl nicht vertreten.

    Lg Thomas

  • Pinky3

    Ein sehr interessanter Reisebericht mit schönen Bildern, über ein mir völlig fremdes Land, hat mir sehr gut gefallen dafür volle Punktzahl..........
    LG Gaby

  • nach oben nach oben scrollen
  • MaoMao

    Hallo Gaby,

    danke dir sehr für die Punkte :-)

    Lg Thomas

  • globetrotter

    Sehr stimmungsvoller Bericht mit wunderschönen, ausdrucksstarken Fotos:)
    Macht Lust aufs Selberanschauen:)
    LG Ute

  • MaoMao

    Hallo Ute,

    danke dir. Pingyao ist übrigens leicht mit dem Zug aus Beijing zu erreichen und es lohnt sich wirklich.

    Lg Thomas

  • yunnanfoto

    Hallo Thomas,
    Dein Bericht hat mich überzeugt: Beim nächsten Peking-Aufenthalt ist unbedingt ein mehrtägiger Ausflug nach Pingyao im Programm. Ein wenig erinnert es mit den Toren und der Stadtmauer an Dali in Yunnan, aber es scheint mehr Altes erhalten geblieben zu sein. Ausserdem ähneln sich da ja auch viele alte chinesische Orte. Sehr gut finde ich die zahlreichen streetfotos mit Menschen, sie beleben die Serie sehr.
    Auch hier: Danke für´s Mitnehmen !
    LG, Herbert

  • MaoMao

    Hallo Herbert,

    danke dir und kann eine Reise nach Pingyao nur empfehlern. Ist ausserdem von peking aus sehr leicht zu erreichen. Entweder über Nacht mit Zug oder Tagsüber mit CRH nach Taiyuan und dann noch 1,5 Stunde von dort bis Pingyao.
    Und dort dann die Altstadt einfach geniessen. Im Vergleich zu Dali finde ich Pingyao interessanter, da es mehr zu sehen gibt.

    Lg Thomas

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Pingyao - Eine Reise in vergangene Zeiten 5.00 12

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps