Kunsthandwerk Bronzeverarbeitung

Reisebericht

Kunsthandwerk Bronzeverarbeitung

Reisebericht: Kunsthandwerk Bronzeverarbeitung

Meisterwerke

Bei meiner Reise in Südindien hatte ich Gelegenheit bei der Herstellung von hochwertigen Bronzeskulpturen zuzusehen. In einem kleinen Haus war die Werkstatt eingerichtet. Im Garten fertige und unfertige Figuren aller Größen. Vier Männer arbeiten hier, jeder erfüllt einen Teil der speziellen Aufgaben. Es herrschte ziemliche Hitze um die Feuerstelle, denn es wurde gerade ein Brennvorgang begonnen.

Die Herstellung von Bronzeskulpturen entsteht in einer uralten Technik, die sich bis heute erhalten hat. Man arbeitet nach der Methode der „verlorenen Form“. Es sind hochqualifizierte Handwerker, geradezu Künstler die sich darauf spezialisiert haben.
Zuerst wird die gewünschte Skulptur aus Wachs geformt. Schon dabei muss jedes Detail fast millimetergenau angefertigt werden. Dann wird alles in weichen Ton eingepackt und kleine Abflusskanäle zum Wachs gelegt. Schließlich wird alles im Feuer gebrannt. Dabei schmilzt die Form aus, das Wachs wird zur Wiederverwendung aufgefangen. Nach dem Brennvorgang
muss die Form auskühlen. Dann wird durch die kleinen Kanäle flüssige Bronze eingegossen. Die Kunst des Meisters besteht darin, mit dem Eingießen auch die kleinsten Teile der Form zu erreichen.
Wieder muss alles auskühlen. Das kann mehrere Tage dauern. Dann wird die Tonform abgeschlagen und erst jetzt zeigt sich ob der Guss gelungen ist. Oder es muss die Figur eingeschmolzen und eine neuer Versuch begonnen werden .
Auch das Nacharbeiten der Statue erfordert Präzision, Feingefühl und viel Wissen um die Materie. Es werden raue Stellen abgeschliffen, feine Verzierungen graviert und alles auf das Feinste poliert.
Wenn man beachtet wieviel Arbeitszeit hier aufgewendet werden muss, kann man verstehen, dass diese Kunstwerke auch ihren Preis haben!



Feinarbeit


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Hage

    Ja, das ist ein aufwendiges Handwerk! Interssanter Bericht! LG Hans-Georg

  • Eva_

    Sehr informativer Bericht über ein altes Handwerk, das hoffentlich auch in Zukunft noch lange weiter betrieben werden kann. Und die perfekte Reiseberichtslänge für jemanden wie mich, der schon auf der Arbeit viel zu viel Zeit vor dem Bildschirm verbracht hat :) Und das Bild sagt mehr als 1000 Worte.
    lg Eva

  • Blula

    Das fand ich jetzt auch äußerst interessant zu lesen. Ich danke Dir, dass Du mir/uns hier dieses alte Kunsthandwerk näher gebracht hast.
    LG Ursula

  • Pinky3

    Ein sehr interessanter Beitrag, gut verständlich geschrieben, mich würde noch interessieren was dieser Mann wirklich für diese aufwendige Arbeit bekommt, meist wandert das Geld ja in andere Taschen..............
    LG Gaby

  • Kappepaul

    Sehr interessanter Bericht, der hilft, auch das handwerkliche Können einer fertigen Bronzefigur wertzuschätzen. LG Bernd

  • trollbaby

    Das muss spannend gewesen sein zu sehen. Hast Du Dir auch eine kleine Skulptur als Souvenir gekauft?
    LG Susi

  • agezur

    Danke - ich freue mich über euer Interesse!!
    @Susi: Ja, hab ich! Zwei zusammen gehörende , kleine Bronzen von Shiva und seiner Gattin Parvati. Ich mag sie sehr!
    LG Christina

  • nach oben nach oben scrollen
  • Schalimara

    Schöner und interesssanter Einblick in ein Kunsthandwerk.
    LG Schalimara

  • ingepeter (RP)

    ..... sehr informativ ... Gruss Inge

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Kunsthandwerk Bronzeverarbeitung 5.00 19

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps