Fahr mal nach Schweden

Reisebericht

Fahr mal nach Schweden

Reisebericht: Fahr mal nach Schweden

Suchst du noch oder campst du schon? Erkenntnisse eines Schwedensommers, der hoffentlich untypisch war - mit Auto, Zelt und Wanderschuhen auf der Suche nach dem Elch.

Seite 5 von 6

Kraniche bei Orsa



Mit dem Wetter wird das hier nichts mehr – aber wir müssen uns eh auf den Rückweg machen. Über Sveg und Mora geht es nach Süden. Diesmal sind noch mehr Kraniche auf den Feldern rund um die Stadt und wir machen noch ein paar Hundert Fotos mehr von ihnen. Fahren weiter auf der 62 durch ein herrliches Tal nach Ekshärad. Der Friedhof ist bekannt für seine schöne Kirche und die geschmiedeten Grabplättchen, die wie Blätter an den Kreuzen der Gräber zittern.



Friedhof Ekshärad



Grabkreuz in Ekshärad

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Die Temperatur steigt allmählich auf unglaubliche 25 Grad und die Sonne scheint. Das ist doch nicht Schweden – oder? Und wie verhält es sich mit dem Jedermannsrecht, das einem angeblich eine Nacht in der Natur gewährt. Wir machen die Erfahrung, dass es in den südlichen Landesteilen unmöglich ist, ein einsames Plätzchen zu finden. An jedem Straßenende, See oder Ufer steht bereits ein rotes Häuschen in dessen Nähe man nichts zu suchen hat und führt ein Weg doch einmal in verlockendes Gelände, ist dieser garantiert für den Verkehr gesperrt. Man begreift: Zelten am besten nur auf dem Campingplatz.



Wohnidyll



Also fahren wir nach Arvika – da gibt es auch eine Autowerkstatt wo wir unser Abblendlicht reparieren lassen können. In Schweden fährt man immer mit Licht und am nächsten Tag brauchen wir dieses auch wieder dringend, wegen trübem Nieselwetter, die Temperatur ist natürlich auch wieder auf nördlichem Wohlfühlniveau. Nachdem wir nun bis zur geografischen Mitte Schwedens gekommen waren ist uns mittlerweile klar, dass es Elche gar nicht gibt, bzw. dass diese Tierart von der landeseigenen Tourismusbehörde erfunden wurde um gutgläubige Naturliebhaber wie uns anzulocken.



Abend am Glavsfjörden



Glaskogen

Was ist der Pfifferling wert?

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Glaskogen ist eine Enttäuschung. Touristisch sehr gut erschlossen, die besten Stellplätze bekommen nur Wohnwagen, relativ teuer, schlechte Wanderkarten und natürlich ist auch das Wetter unangenehm. Mein Kollege, der schon ein paar Jahre zum Paddeln hier herkommt, hat vor Tagen das Gebiet fluchtartig verlassen und seinen Urlaub in Spanien fortgesetzt. Einfach abgesoffen. Wir machen uns auf eine kleine Tageswanderung und nehmen eine sortenreine Pfifferlingsmahlzeit für den Abend mit. Dazu gibt es Castaño Monastrell – wir haben unseren spanischen Sonnenschein in der Flasche dabei. Am nächsten Morgen ist die Dusche überfüllt und die einzige Toilette am Zeltplatz hat weder Fenster noch Abzug. Also Rückzug.



Kleines Preiselbeerstück



Zwischen den beiden großen Seen, dem Vänern und dem Vättern, nur einsame Gehöfte, Ruhe und viel Landwirtschaft. Die Tankstelle in Hova ist gleichzeitg Tante Emma Laden und Kneipe. Man kann Hamburger oder Kebab bestellen und fühlt sich wie am Ende der Welt, doch in der Mittelalterwoche Ende Juli wird hier regelmäßig an die entscheidende Schlacht des Jahres 1275 erinnert. Die Brüder Birgersson stritten damals um die Krone, König Valdemar verlor am Ende gegen Magnus Ladulås, der bis sie bis zu seinem Tod 1290 behielt.



Holzkirche in Älgarås

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf der RV200 erreicht man das Dorf Älgarås, auch hier historischer Boden und eines der ältesten Holzgebäude Schwedens. Die kleine Kirche wurde im 13. Jh. errichtet und ist innen sehr schlicht und volkstümlich dekoriert. Man sollte nicht daran vorbei fahren.



Granitspielzeug



Tiveden

Bei der Ankunft im Tiveden National Park ist der Parkplatz voller deutscher Autokennzeichen. Es ist Nachmittag und noch genug Zeit für einen der gut ausgeschilderten Rundwanderwege im Gebiet. Charakteristisch für die Vegetation sind verschiedene Rentierflechtenarten, die direkt auf den Felsen wachsen können. Kiefern und einige sehr alte Espen bilden das Obergeschoss, dazwischen riesige Granitblöcke, Seen und Moore. Die letzte Eiszeit vor 11000 Jahren hinterließ enorme Geröllablagerungen, teilweise kann man die Schleifspuren des Eises heute noch im Felsen sehen.



Upside down



Auch am Folgetag ist der Morgen wieder kalt, das Zelt wird nass verstaut und wir brechen zu einer kleinen Wanderung zur sogenannten Trollskyrke auf. Die Beschreibung auf der Karte passt relativ schlecht zu den Wegzeichen und der Wald ist düster und seltsam still. Beeren und Flechten sind die einzigen Lichtblicke unterwegs, als wir gegen 13 Uhr beim Auto ankommen, setzt der Regen ein.



Tiveden - das Untergeschoss


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • reisefreudig

    Servus Elke,
    gratuliere zu so einem einfühlsamen Bericht, sehr interessant und voller INFOS
    ( habe den Bericht mehrmals "studiert" ), noch dazu diese tollen Bilder. Eine Gegend von der ich noch nicht viel gehört habe, geschweige denn kenne.
    Danke auch für die "Vorstellung" eines Campingurlaubs. Werde bei meinem "Programm" bleiben, nämlich Leihwagen und Hotel. Zur Wahl Eurer Ziele und die Vorstellung hier kann ich Euch nur gratulieren.
    lg Harald

  • Reah

    Hallo Elke,
    Schweden ist einfach nur schön. Wir sind ebenfalls Camper - aber mit'm Wohnmobil - früher beim Zelten hatten die Luftmatratzen was gegen uns :-(
    Deine Motivwahl bei den Bildern sind typisch und tolle Infos.
    LG Andrea

  • Lana

    Liebe Elke, ich schwankte beim Lesen Deines Berichtes zwischen Lachen ( und zwar lautem!!), Mitleid wegen des Wetters und großem Interesse. Du siehst daran, dass ich voll beteiligt war und das Lesen Deines Berichtes sehr genossen habe! Ich finde auch, dass Ihr Euch sehr wacker geschlagen habt! Also bevor ich sterbe will ich unbedingt nocheinmal in den Norden ( ich habe traumhafte Erinnerungen an einen Norwegenurlaub bei schönem Wetter -))) und Deine Bilder haben mich in meinem Vorhaben bestätigt. Aber noch bin ich ja meinem Asienvirus verfallen und ich kann nur hoffen, noch ein paar Jährchen zu haben -))))!!!! LG Brigitta

  • traveltime

    Hallo Elke,
    ein grandios-schönes Land hast Du besucht und mit diesem Bericht bringst Du es mir näher.
    Die Fotos sind einsame Klasse!
    Danke fürs Mitfahren!
    LG Rolf

  • Wilfried_S.

    Hallo Elke,
    ich habe Deinen besonders unterhaltsam geschriebenen Bericht in einem Zug gelesen, da ich nach der ersten Seite einfach wissen wollte, wie es Euch in Eurem "abwechslungsreichen" Urlaub weiter ergangen ist.
    Besonders gut haben mir Deine Bilder gefallen, wobei ich mich nicht entscheiden kann, ob mir die großartigen See-Landschaften oder die schönen Bilder der unscheinbaren Fauna (Flechten u.ä.) besser gefallen.
    Insgesamt ein 100% gelungener Bericht!
    lg Wilfried

  • Pinky3

    Hallo Elke,
    vielen Dank für diesen wunderschönen Reisebericht mit tollen Bildern ich bin begeistert. Leider kann mein Mann aus beruflichen Gründen nur zwischen November und Februar Urlaub machen und da ist es mir in Schweden einfach zu kalt.........
    LG Gaby

  • moho

    Ich muss deinen tollen Bericht nochmal in Ruhe lesen. Deine wunderschönen Buidl ließen mich ihernieder abschweifen. Deine Fotos laden zum träumen und drin versinken ein. Klasse Fotos.
    LG Moni

  • nach oben nach oben scrollen
  • moho

    Immerwieder abschweifen...

  • Schoena

    Hut ab vor dieser Reise mit Zelt. Skandinavien ist meist kühl, aber wir haben auch schon schönes Wetter am Stück gehabt. Das ist allerdings selten und Elche haben wir auch erst im hohen Norden, eher in Finnland und Norwegen, gesehen. Aber trotz vergeblicher Elchsuche und Fischfang doch eine gelungene Reise, die ihr mit viel Humor gemeistert habt. Übrigens, im Juni ist es mit den Mücken noch nicht ganz so schlimm.
    Besonders haben mir die vielen schönen Fotos gefallen und der lockere Schreibstil.
    LG Ingeborg

  • pleuro

    Liebe Elke,
    was für eine Reise! :-)
    Natur pur, aber auch mit allen Widrigkeiten des Wetters. Aber wie sonst hättest Du so traumhaft schöne Schlechtwetterlandschaftsbilder machen können.
    Klasse, Dein Reisebericht, spannend, unterhaltsam, informativ, mit Selbstironie gewürzt. Es hat viel Spaß gemacht, Dich zu begleiten von meinem warmen, trockenen Sessel aus. :-)
    Egal, wie auch immer, eines habe ich gesehen: die Landschaften dort sind wunderschön.
    LG Anne

  • Blula

    Liebe Elke!
    Wer mich kennt, weiß, dass ich meine Urlaube bisher allesamt in südlichen Gefilden verbracht habe. Trotzdem will ich mich natürlich nicht völlig dem Norden verschließen. Werde es bestimmt aauch einmal t u n und in die entgegengesetzte Richtung reisen. Dein Bericht, und die fantastischen Fotos dazu hat mir viel Freude bereitet. Schade, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat auf Deiner Reise, aber Du hast das Beste daraus gemacht.
    Bravo für diesen unterhaltsamen Bericht.
    LG Ursula

  • doubleegg

    Liebe Freunde und Leser,
    ich bedanke mich herzlich für euer Interesse und die vielen positiven Reaktionen auf diesen etwas nassen Reisebericht und die Fotos. Es ist schön zu lesen, dass es nicht nur mir/uns in Schweden gefallen hat, sondern dass ihr auch ein paar Anregungen und Spaß darin gefunden habt. Humor ist, wenn man trotzdem zeltet (oder so;-) Euch allen einen sonnigen nächsten Sommer und gute Reise - wo immer es euch hinzieht.
    Herzlich Elke

  • brandriba

    Liebe Elke
    Wir können Euch nachfühlen was die Reise so besonders gemacht hat, auch wir haben uns die Augen aus dem Kopf geschaut um irgendwo in Mittelschweden den ja sooo zahreichen Elchen zu begegnen... Nichts desto trotz ist es eine wundervolle Ferienregion, weiter nach Norden in Lappland wird es etwas einfacher ein schönes Plätzchen zum Wildcamping zu finden. Danke für Deinen gut geschriebenen Reisebericht, das Wetter ist halt auch Natur pur und ihr habt Euch ja nicht unterkriegen lassen.... :-))) (Humor ist wenn man auch Pitschnass noch lachen kann)
    LG DAni

  • nach oben nach oben scrollen
  • windweit

    Liebe Elke,
    ich zitiere Dich jetzt einfach mal "Ein einzelner Sonnenstrahl, bringt die Farben der Steine und des Meeres zum Leuchten und schon taucht die Landschaft wieder in kontrastarmes Grau." Ich glaube, von diesem Leuchten hast Du keinen Moment verpasst. Wunderschöne Fotos!
    LG Gabi

  • trollbaby

    Liebe Elke!
    Hoffentlich merkst Du nicht am Gruch, dass nun auch ein Troll Deinen Bericht gelesen hat! :-) Aber bei dem vielen Regen bin ich nun so oft "gewaschen" worden, dass es wohl nicht mehr so "duftet". ;-)
    Nein, im Ernst, Dein Bericht hat mir wieder sehr gut gefallen, Deine Naturaufnahmen sind wie immer sensationell! Wirklich schade nur, dass das Wetter nicht so mitgespielt hat.
    LG Susi

  • INTERTOURIST

    Die Tour muss ich mir mal ausdrucken. Von den Bildern die Du gemacht hast und das was Du beschrieben hast ist das wirklich genial. Da hätte ich auch unbedingt Lust drauf.
    Deine Beschreibungen und die Bilder sind wirklich herausragend.

    Grüße Jörg

  • Eva_

    Superschöne Bilder!
    Liebe Grüße von Eva

  • weltreisen

    leider war ich "abroad" als du diesen tollen reisebericht veröffentlichst hast. aber ich habe ihn natürlich auch heute noch sehr genossen.
    es ist schon eine weile her, seit wir zuletzt in schweden waren. ich kann mich noch erinnern, dass wir - wegen der kinder in den sommerferien - tolles wetter hatten.
    wenn nur die mücken nicht wären, die lieben mich nämlich heiss und innig...
    inge

  • Schriddels

    Hallo Elke,
    vom 15.05.2014 bis zum 28.05.2014 habe ich den Westen Kanadas bereist. Deine Reisebilder aus Schweden haben mich sehr an Nova Scotia erinnert und dadurch hatte ich viel Freude beim Lesen.
    Liebe Grüße aus Salt Lake City Utah Wolfgang Schriddels

  • nach oben nach oben scrollen
  • ursuvo

    Auch wenn ich kein Schweden-Fan bin(ziehe Norwegen vor):
    super Fotos zu einem sehr gelungenen und interessanten Bericht. Ich habe mit Euch gefröstelt und im warmen Zimmer(heute 13°) Deinen Bericht genossen!!
    LG Ursula

  • Frank_E

    Informativ und unterhaltsam, so mag ich es :-)
    Deine Erfahrung mit dem Jedermannsrecht, den Stechmücken und dem Schwedensommer kann ich bestätigen. Seitdem war ich nur noch im Mai dort. Kalt, aber sonnig und keine Mücken!
    LG Frank

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Fahr mal nach Schweden 5.00 30

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps