Mit dem Wohnmobil durch Schweden - August 2008

Reisebericht

Mit dem Wohnmobil durch Schweden - August 2008

Seite 8 von 22

19. August 2008: Zuckerstangen und Runensteine

Im Zentrum der...

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Doch uns treibt es am nächsten Morgen weiter: Die Landschaft gleicht der vom Vortag, als wir westwärts ziehen an den Vättersee. Wir erreichen den zweitgrößten See Schwedens bei Gränna, einem kleinen, bunten Ort am östlichen Hochufer. Beim Bummel durch die mit Wimpeln geschmückte, von Holzhäusern gesäumte Hauptstraße des Ortes sind die vielen Läden, die mit der Aufschrift „Polkagrisar“ werben, unübersehbar – Gränna ist Zentrum der Zuckerstangenherstellung, die in allen Farben in den liebevoll gestalteten Auslagen und Regalen der konkurrierenden Hersteller und Händler zu sehen sind.



Ein Wasserschloss direkt am See

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Auf dem Weg nach Norden erreichen wir etwas abseits des Sees das Dorf Rök – eigentlich eher eine Streusiedlung mit einer Schule, ein paar Häusern und einer Kirche, die nicht weiter erwähnenswert wäre, stünde nicht vor dem Gotteshaus ein fast vier Meter hoher Stein, in den die längste Runeninschrift der Welt gemeißelt ist. Von hier ist es nicht weit nach Vadstena. Dort steuern wir gleich auf das wuchtige, von mächtigen runden Ecktürmen flankierte Schloss zu, das fast am Seeufer steht und zudem noch von einem Wassergraben umgeben ist. Weil der vom See gespeist und über einen Kanal mit ihm verbunden ist, können Segelboote direkt vor dem historischen Gemäuer vor Anker gehen – ein ungewöhnliches Bild. Durch eine wenig belebte Fußgängerzone, in der wir in einer kleinen Konditorei eine Kaffeepause einlegen, gelangen wir zum zweiten bekannten Bauwerk der Stadt, dem Birgittakloster mit der angeschlossenen gotischen Kirche. Überrascht sind wir, als wir in dem protestantischen Gotteshaus katholische Ordensschwestern asiatischer Herkunft entdecken – doch da hier Reliquien der Heiligen Birgitta aufbewahrt sind, klärt sich das auch dank entsprechender Hinweistafeln schnell. Noch aber haben wir unser Tagesziel nicht erreicht.



Blickfang am Göta-Kanal

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Eine gute Stunde brauchen wir nach Borensberg, einer kleinen Stadt am Göta-Kanal, wo wir unseren Camper auf einem rustikalen Platz am Ufer des Borensees, dem „Strandbadets Camping“ abstellen. Von dort unternehmen wir einen Abendspaziergang zum Kanal, an dem das bekannte „Göta Hotell“ steht, wie viele andere Holzhäuser an der ruhig daliegenden Wasserstraße im typischen dunklen Falunrot gestrichen. Hübsche Villen in verwunschen wirkender Natur und viel Blumenschmuck am Straßenrand dominieren das Bild des Ortes, dessen kleines Zentrum wir nur mit dem Wohnmobil durchquert haben.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Mit dem Wohnmobil durch Schweden - August 2008 5.00 4

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps