Vancouver Island – und abends kommt der Bär

Reisebericht

Vancouver Island – und abends kommt der Bär

Reisebericht: Vancouver Island – und abends kommt der Bär

Wenn ich an Vancouver Island an der Westküste Kanadas denke, fallen mir zuerst Bären, Lachse und die unendlichen Wälder ein. Genau diese drei Schlagworte sollten dann auch wirklich unseren dreiwöchigen Aufenthalt zwischen der Hauptstadt Victoria und Port Hardy im Norden beherrschen.
Nicht mit dem Wohnmobil, sondern per Zelt, Geländewagen und vor allen Dingen auf Schusters Rappen ließen wir die Abenteuer, die die kanadische Wildnis bot, auf uns wirken. Verblüffende Tierbegegnungen zum Schmunzeln, nette Erlebnisse mit Einheimischen und einige zum Teil kuriose Ideen von „Anders-Reisenden“ sind einmal mehr das Salz in unserer Reisesuppe gewesen.

Seite 4 von 6

Regenwald auf Vancouver Island

Keine Bildinformationen verfügbar


800 Jahre alte Bäume

800 Jahre alte Riesenlebensbäume

Keine Bildinformationen verfügbar

Tief beeindruckt waren wir vom „Rain Forest Trail“. In diesem noch ursprünglichen Regenwald wachsen mächtige, 800 Jahre alte Riesenlebensbäume (Red Cedars). Von den Tannen wuchern als hängende Gärten Farne, Flechten und Moose herab, ein ewiges Mosaik aus Grünschattierungen.

Der enge Trail windet sich immer wieder an abgestorbenen Baumstümpfen vorbei, die in ihrer Verwitterung bereits wieder neuen Bäumen eine Lebensgrundlage bieten.



Flechten, Moose und Farne überwuchern den Regen...

Keine Bildinformationen verfügbar


Bananenschnecken zum Schmunzeln

Bananenschnecken sind die...

Keine Bildinformationen verfügbar

Ein hübscher Campingplatz in unmittelbarer Nähe des Regenwaldes nimmt uns und unser Zelt am Abend auf. Hier sehen wir auch zum ersten Mal Bananenschnecken. Diese weltweit zweitgrößte Schneckenart fühlt sich hier im feuchten Wald besonders wohl. Am Abend sahen wir Tim, den kleinen Sohn unserer Campingplatznachbarn mit einem Eimerchen auf Schneckenjagd gehen. Dass er wohl unbemerkt seine Beute mit in den Wohnwagen nahm, konnten wir am nächsten Morgen lautstark mit anhören. Die braun-beigen Schleimlinge hatten sich wohl über Nacht aus ihrem Gefängnis befreit und waren im gesamten Wohnbereich umhergekrochen. Muttern zeterte ganz ordentlich. Eine Begegnung zum Schmunzeln.



Camping im Regenwald auf Vancouver Island

Keine Bildinformationen verfügbar


Juan de Fuca Marine Trail

Trailinfo

Keine Bildinformationen verfügbar

Eine gute Alternative zum „wilden“ West Coast Trail stellt für uns der Juan de Fuca Marine Trail dar. Der rund 47 Kilometer lange Küstenpfad ist äußerst abwechslungsreich und führt durch die Botanical Bay und teils durch dichten Regenwald. Nur die ersten zwei Kilometer von China Beach zur Mystic Beach sind ausgebaut.

Da viele Kanadier große Wanderfreunde sind, trifft man hier vor allen Dingen auch einheimische Naturfreunde. Nicht selten begegneten uns Senioren über 70 mit vollbepackten Rucksäcken.



Wandern ist in Kanada Volkssport. Auch mehrtägi...

Keine Bildinformationen verfügbar


Familientreffen auf Kanadisch

Kanadisches Familientreffen

Keine Bildinformationen verfügbar

Auf unserem einsamen Campingplatz am Abend werden wir Zeuge eines Familientreffens. Drei irischstämmige Brüder aus USA, West- und Ostkanada machen jedes Jahr in einem anderen Landesteil gemeinsam Ferien. Kind und Kegel sind in den drei hypermodernen Wohnmobilen untergebracht. Mamma aus Irland ist auch zu Besuch. Am Abend ist natürlich Grillen angesagt. Ich traue fast meinen Augen nicht, als das Equipment ausgepackt wird. Dieser Grill ist größer als unser Zelt! Und für die Bedienung muss man wohl erst einmal eine Techniklehrstunde bekommen.
Als Horst fragt, ob wir ein Foto machen dürfen, werden wir sofort zum Essen eingeladen.



Nächste Station: Campbell River

WLan-Anchluss kostenlos in...

Keine Bildinformationen verfügbar

Schon weit im Norden der Insel liegt der 30000 Einwohnerort Campbell River. Jetzt im Sommer ein Mekka der Lachsfischer. Die Lachse müssen bevor sie in den Flüssen zum Laichen aufwärts ziehen, ja erst einmal eine gewisse Akklimatisation vom Seewasser zum Süßwasser durchmachen. Also stehen sie vor den Flussmündungen zu Tausenden und lassen sich relativ leicht fangen. Die Attraktion für Angler ist die sogenannte „Discovery-Pier“, die zweihundert Meter in die Discovery-Passage hineinragt und beste Bedingungen zum Lachsfang bietet. Modern ist auch die Touristinfo der Stadt. Kleine Sitzbänke im Foyer sind mit Stromanschluss für Laptops eingerichtet. Das Wlan-Netz ist sogar kostenlos! Die netten Mitarbeiter raten uns, unbedingt den Strathcona Nationalpark aufzusuchen.



200 Meter lang ist die "Discovery Pier&quo...

Keine Bildinformationen verfügbar


Grizzly im Strathcona Nationalpark

Wer will da noch behaupten,...

Keine Bildinformationen verfügbar

Dieser Provincial-Park ist nur von Campbell River aus zu erreichen und besteht aus einer rund 2500 Quadratkilometer großen Gebirgswildnis. Wieder finden wir im Ralph River Campground ideale Bedingungen für unser Zelt und unser Wohlbefinden vor. Hier bekommen wir auch den entscheidenden Tipp zur Beobachtung von Grizzly-Bären. Wir haben Glück. Auf unserer Tageswanderung durch die wilde Bergwelt finden wir den von den Rangern beschriebenen Abhang und warten geduldig bis zum späten Nachmittag. Und wirklich, es klappt. Ein ausgewachsener Bär strolcht durch das Gebüsch und kommt für meine Kamera in Schussweite. Plötzlich springt der Grizzly – wir konnten es kaum glauben – in den nächsten Baum. Behände hangelt sich das mächtige Tier nach oben. Blätterrauschen. In der Baumspitze findet der Feinschmecker dann das, was er wohl suchte: zarte Blätter und saftige Triebe. Mir soll noch einmal jemand erzählen, vor einem Grizzly könne man sich auf einen Baum retten. Fehlanzeige…



Grizzly im Strathcona Nationalpark / Kanada

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Wolfgang122

    Sehr anschaulicher Bericht, der mir viele Hinweise gibt, was wir auf unserer nächsten Kanada-Reise noch alles sehen müssen - wenn wir nur Zeit hätten.

  • touran11.04

    Der Bericht hat mir sehr gut gefallen, er ist locker geschrieben und mit sehr schönen Fotos illustriert.
    Nebenbei weckt er Erinnerungen an unsere Reise mit dem Wohnmobil in die Rocky Mountains und Vancouver Island.

  • Brunello

    Wunderbar, die Beschreibung der Begegnungen mit den Bären. Für alle, die gern Bären sehen wollen, aber mit einem weniger mulmigen Gefühl: Von Tofino aus gibt es auch Bear-Watching-Touren, auf denen man vom Wasser aus beobachten kann, wie die Bären bei Ebbe die Felsküsten geschickt nach Seafood absuchen. Sie lassen sich dabei überhaupt nicht stören, da sie vom Wasser aus keine Gefahr vermuten - wirklich beeindruckend.

  • bleuwer

    Der Bericht hat mehr sehr gut gefallen, besonders die Begegnungen mit den Bären. Zumal wir bei einer Wohnmobilreise durch British Columbia incl. Vancouver Island, auch Bärenbegegnungen hatten, aber nur vom sicheren Autositz aus. Selbst das war schon aufregend, aber sicherlich nicht vergleichbar mit den Begegnungen in freier Natur.
    Auch die Illustrierung mit den vielen Bildern gefällt mir gut.

  • winni

    Gefällt mir. Ein gut geschriebener Bericht mit schönen Fotos. vg winni

  • hamburg

    beeindruckend

  • paulus03

    Ein toller Bericht. Ich habe ihn gerade rechtzeitig gefunden. Wir fahren im Juni auch auf dieser Route und da konnte ich mir einiges vormerken!

  • nach oben nach oben scrollen
  • windweit

    Hmm, vielleicht sollte ich doch mal wieder nach Nordamerika fahren.
    Ich war "im letzten Jahrhundert " in Kanada. Als langsame Wanderin am Ende der Gruppe hatte ich immer ein bisschen Sorge, daß ich alleine vor einem Bären stehe. Wir haben aber nur von weitem aus dem Auto welche gesehen.
    Ein Bericht, wie ich ihn mag.
    Grüße, Gabi

  • Focuswelten (RP)

    Hallo!

    Endlich komme ich dazu mal einen Kommentar abzugeben: Toller Bericht! Wenn ich mir nicht in Afrika einen tückischen Virus eingefangen hätte, würde ich sofort auch mal dorthin fahren. Aber solange ich den Erreger des "Afrikareisefiebers" in mir trage, freue ich mich jedenfalls über so gute Berichte über diese schöne Region!

    Servus
    Beppo - Focuswelten

  • UlrikeNiemann

    Wow! Ich bin ganz neu im Forum und habe gleich diesen super Bericht gefunden!! Hatte sehr viel Spaß ihn zu lesen! Danke dafür! Mein Mann und ich haben zwei Jahre auf Vancouver Island gelebt und nachdem ich diesen bericht gelesen habe, kommt ein gewisses Heimweh hoch!!!

  • Vigl

    Toller Reisebericht! Da packt einen doch glatt das Fernweh. Und wenn wir nicht zum Bären nach Kanada kommen, dann kommt halt der Bär zu uns in die Alpen ;-)

  • Schoena

    So stelle ich mir einen Reisebericht vor. Super! Man wird mit auf die Reise genommen und darf auch an manche Episode miterleben. Dazu die vielen Tipps und schönen Fotos. Man merkt, der Profi ist auf Reisen.

  • Asterix2

    Eine wunderbare Auffrischung der Erinnerung an unsere eigenen Erlebnisse im wunderschönen Kanada. Sehr anschaulich und spannend beschrieben.
    Wir fuhren mit einem Campmobil zu viert so ungefähr die gleiche Route....
    im September. Traumhaft !!! Muß man wirklich nochmal hin !!!

  • nach oben nach oben scrollen
  • LudwigII.

    Dafür gibt es nur einen Ausdruck, einfach "bärig" schön.

  • anweber

    Bei den Vorbereitungen einer Reise in den Westen Canadas bin auf Ihren Bericht gestossen. Durch einen so gut geschrieben und mit ebenso guten Fotos dokumentierten Bericht wird die Lust diesen Teil Canadas zu besuchen immer grösser. Danke für Ihren Beitrag
    anweber 17.2.2009

  • vroni1962

    Toller Reisebericht! Waren letzte Jahr in Kanada. Leider haben wir nur einen Bären gesehe - und eine Kamera war leider nicht zur Hand. Da habt Ihr mehr Glück gehabt. Wirklich super!
    L.G.
    Vroni

  • Segelfilmer.de

    Ja, so kann ich mir gut vorstellen, wie die Reise in Kanada war. Obwohl ich bisher noch nie dort war.

    Die Fotos sind wie immer bei Ihnen über jeden Zweifel erhaben!

    Liebe Grüße - Thomas

  • MatzeOL

    Unglaublich reichhaltiger und lebhafter Bericht, der die Lust auf diese schöne der Ecke der Welt noch mehr steigert. Danke für die viele Mühe, die darin steckt.
    Liebe Grüße Mathias

  • Zaubernuss

    Erst heute entdeckt, Deine Bärengeschichten und die abenteuerliche, schön erzählte Reise. Danke auch für die vielen Bilder und die guten Informationen über das mir fremde Reiseland, bis jetzt noch ...... LG: Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • Bluesfreundin (RP)

    Liebe Beate,
    wunderschöner Bericht, der Lust auf mehr macht. Vielen Dank dafür . Und das Bild mit dem Kind und dem Wal ist atemberaubend schön und hat zu Recht so viele Punkte...
    Herzliche Grüße - Sigrid

  • brandriba

    Schöne Reise, sehr schöner Reisebericht und die tollen Bilder: Ein Zeitsprung auch mit wiederbelebten Erinnerungen an unsere Reise 2005 auf diese tolle Insel. Danke LG DAni

  • Frank_E

    Hab Deinen Bericht erst jetzt gefunden & gelesen. Sehr informativ und lebendig geschrieben. Da werden Erinnerungen wach :-)
    Viele Grüße Frank

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Vancouver Island – und abends kommt der Bär 4.38 56

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps