Norwegen - Highlights nördlich des Polarkreises

Reisebericht

Norwegen - Highlights nördlich des Polarkreises

Reisebericht: Norwegen - Highlights nördlich des Polarkreises

Ein sommerlicher Streifzug von Tromsø zu den Vesterålen, Lofoten und wieder zurück.

Seite 6 von 6

Malsevfossen



Fisch-Reich

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unsere nächstes Etappe, die Målselvfälle, erreichen wir über Evenes und Lapphaugen. Da sind sie endlich! Die Stromschnellen des Målselv rauschen ohrenbetäubend und die Sonne zaubert einen Regenbogen in die Gischt. Das Gelände ist aus verständlichen Gründen eingezäunt, zum einen wegen der Gefahr hineinzufallen, zum anderen nimmt man Eintrittsgeld für die Lachstreppen. Die stromaufwärts ziehenden Fische landen in einem in den Felsen gehauenen Zwischenhälter, der durch eine Glasscheibe Einblick ins Unterwasserleben gibt. Die Lachse sind z. T. riesig, sie werden übrigens täglich wieder in die Freiheit entlassen - sicher zur Freude aller ansitzigen Angler.



Ovre Dividalen Nationalpark



Øvre Dividalen Nationalpark

Verwirrend schön

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Diese typisch nordische Landschaft mit ihren Kiefern- und Birkenwäldern, schneebedeckten Bergen, wilden Flüssen und reichem Tier- und Pflanzenleben müssen wir unbedingt noch erleben. Insgeheim hoffen wir bei unseren Erkundungen auf eine Begegnung mit Wolf, Bär, Elch oder Vielfraß, aber das ist Utopie. An den kahlen Gipfeln ziehen mehrere Herden Rentiere entlang, Adler kreisen und weiter unten quaken Frösche im auftauenden Morast. Der im Reiseführer beschriebene Campingplatz ist zwar geschlossen, doch es gibt schöne Zeltmöglichkeiten entlang des Målselv, wo wir niemanden stören und auch ein kleines Lagerfeuer anfachen können. Das eiskalte Erwachen kommt erst am nächsten Morgen, als wir versuchen im Fluss zu baden.



Taufrisch



Tromsø

Mieses Pack(en)

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Unser letzter Tag beginnt auf einem Zeltplatz in Hatteng mit der schier unlösbaren Aufgabe, das gesamte Campingzubehör nebst Kleidung und Schuhwerk wieder in 2 Rucksäcke a 20 kg zu verpacken. Das ist der traurigste Urlaubstag unserer Reise und es soll der längste werden. Wir tuckern langsam am Lyngenfjord entlang, genießen den Blick auf die Lyngenalpen und fahren schließlich mit der Fähre von Svensby nach Breivikeidet. Kurz vor Tromsø überholen wir ein Hurtigroutenschiff, das wir später im Hafen aus der Nähe bewundern können. Es muss ein tolles Erlebnis sein, mit diesen Schiffen in den traumhaften Fjorden zu kreuzen, doch die Menschenmenge die sich beim Ankern in den Hafen ergießt schreckt uns.



Sommerfarben



Wir schlendern durch die Stadt, vorbei am Hafen, der Bibliothek, der Kirche, rein in ein schnuckeliges Restaurant und später rüber zur Eismeerkathedrale. Die wird prompt geschlossen als wir ankommen, sieht aber von außen auch sehr fotogen aus. Irgendwann haben wir genug Zeit tot geschlagen und machen uns auf zum Flughafen. Wir waren gewarnt, dass dieser um halb zehn praktisch komplett schließt. Was wir nicht genau wussten, ist die Abflugzeit unseres Fluges. Die hatte man uns wohl vorsätzlich falsch angegeben mit 23:59 Uhr.



Hafenkönigin



Flatterhaft

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Das öde Warten im leblosen Flughafengebäude wird uns zu langweilig, wie gut, dass das Meer praktisch um die Ecke ist. Wir gehen noch ein Stündchen am Strand entlang und lassen uns von unwirschen Austernfischern und Möven ankreischen. 02:45 Uhr soll unser Flug gehen, doch als die Zeit ran ist, steht keine Maschine von Hamburg International auf dem Rollfeld. Die Müdigkeit schlägt langsam in Gereiztheit um. Dann ein Aufruf für unseren Flug und wir werden in eine unbekannte Maschine mit französischer Besatzung geleitet, die kein Wort Deutsch spricht und ziemlich mürrisch drein schaut. Ein Steward erklärt, dass das planmäßige (und einzige) Flugzeug einen Vogelschlag hatte und diese Maschine aushilfsweise von einer anderen Airline zur Verfügung gestellt wird. Und noch etwas: die Bordkarten sind ungültig und alle Passagiere werden gebeten sich nach hinten zu setzen, weil die Maschine zu viel Fisch an Board hat. Wie bitte?
Einige reagieren rebellisch, als die Insassen später noch einmal nach Gewicht sortiert im Rumpf verteilt werden. Dieser Flugzeugtyp wird auf der Route normalerweise nicht eingesetzt und die Maschine muss praktisch per Hand austariert werden. Die meisten haben neben ihrem normalen Gepäck noch bis zu 40 kg Fisch aufgegeben und es ist nicht sicher, dass der Start gelingt. Uns wird mulmig und schließlich sind wir sogar froh, Norwegen endlich heil verlassen zu können - wo es doch so unglaublich schön war!



Nachtsicht


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • traveltime

    Tolle Story, Super Land, Traumhafte Fotos !!!
    LG Rolf

  • Bille

    Wunderschöne Bilder dieses traumhaften Landes.

  • Raudi

    Für einen Angler und Norwegen Liebhaber einfach wunderschön !

  • debby83

    Da werden Erinnerungen wach... Tolle Fotos und sehr schön geschrieben. Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht, zumal wir viele der Orte, an denen ihr wart, im letzten Sommer auch besucht haben (siehe meinen Reisebericht "Zweimal Frühling und ein unglaublicher Sommer"). Die Touristenmassen auf dem Hurtigruten-Schiff haben uns übrigens auch erschreckt. :-) Und auch wenn wir auf unserer Reise sehr viel Glück mit den Elchen hatten, beneide ich dich dennoch um deine klasse Seeadler- und Polarfuchs-Bilder.

  • Hage

    Interessanter Reisebericht mit tollen Fotos, da kriegt man wieder Lust, nach Norwegen zu reisen!

  • mamaildi

    Das macht Lust auf den Norden! Wunderschöne Sehnsuchtsfotos ...

  • freyabe

    Hat mir sehr gut gefallen, tolle Bilder und gut erzählt. Ich spile mit dem gedanken, diesem wunderschönen Land einen Besuch abzustatten. Wie warm oder kalt ist dort im Juli?
    Leider ist wieder mal keine Wertung möglich, komm später noch mal vorbei.
    LG Friederike

  • nach oben nach oben scrollen
  • freyabe

    Jetzt hats geklappt.

  • freyabe

    P.S. Ich weiß, dass man "spielen" mit e und "Gedanken" groß schreibt, und dass ein "es" fehlt. war wohl schon etwas müde ;-)

  • Claus_Wagner

    Eine wunderbare Morgenlektüre.
    Und Deine Fotos sind teilweise nur als grandios zu beschreiben.
    Danke für Deinen Lesehinweis,
    viele Grüße
    Claus

  • Zinni

    Eine klasse Story von einem super Land mit sehr schönen Bildern!

  • brandriba

    Wunderschöner Reisebericht und tolle Fotos! Die Lofoten / Vesteralen sind wirklich ein ganz besonderer Ort, beneiden Dich um das tolle Wetter!! Wenn ich Deine Bilder betrachte muss ich unbedingt in unserem Fundus 2006 kramen... Ganz liebe Grüsse Billy und Dani

  • A1B2CC

    Hei doubleegg, ich muss ja sagen, dass ich wirklich beeindruckt bin von Deinen Bildern. Speziell das Bild "Mitternachtsstille". Hast du damit irgendwas gemacht. Das ist beeindruckend schön. Danke für diesen schönen Bericht. Wenn es irgendwie möglich ist, kann ich das Bild haben. Wahnsinn!!!! LG Christian alias A1B2CC!

  • nach oben nach oben scrollen
  • trollbaby

    Nachdem ich schon vor einiger Zeit die meisten Deiner grandiosen Fotos bewundern habe können, habe ich mich endlich auch genussvoll Deinem Bericht gewidmet, der mich für meine Reise in den Hohen Norden nächste Woche perfekt einstimmt! Am liebsten würde ich sofort aufbrechen!
    LG Susi

  • Blula

    Ein Riesenbericht, "gespickt" mit fantastischen Fotografien. Bin echt begeistert und werde womöglich noch zu einem Nordlandfan...
    LG Ursula

  • petraundfrank

    Hallo Elke,

    der Bericht liest sich sehr schön und die Bilder sind einfach super schön! Wir wollen im nächsten Jahr mit unserem Wohnmobil zum Nordkap und werden sicher einige deiner beschriebenen Routenpunkte besuchen. Dein Bericht steigert auf jeden Fall unsere Vorfreude auf dieses wunderschöne Land. Ich war vor etlichen Jahren mehrmals in Norwegen kam aber leider nie über Bergen hinaus. Ich denke je nördlicher desto eindrucksvoller...
    Schön das du uns an deiner Reise hast teilnehmen lassen:-)
    Liebe Grüße Petra

  • pleuro

    Hallo Elke,
    erst jetzt, dafür aber mit großer Freude habe ich Deinen Bericht gelesen. Du drückst eine Begeisterung aus, die mitreißt, schreibt mit viel Humor und rundest das Ganze noch mit tollen Bildern ab. Was will man mehr.
    Liebe Grüße
    Anne

  • Schoena

    Nicht nur Norwegen hat kühle Sommer. Ich habe gerade diesen klasse Bericht bei 10° C und Dauerregen Ende Juli in D gelesen. Besonders die vielen schönen Fotos haben mir gut gefallen. Viele Grüße

  • Schalimara

    Wunderschöne Fotos einer traumhaften Landschaft. Unsere Hurtigruten Reise war im Winter 2009 - die Landschaft Norwegens im Schnee sehenswert. Norwegen im Sommer irgendwann :-)
    L.G. Schalimara

  • nach oben nach oben scrollen
  • RELDATS

    Grosse Klasse dein Bericht und tolle Fotos!
    Nette Grüße von Josef

  • Unterwegs2014

    Hallo Elke,
    Mit grossem Interesse habe ich Deinen Bericht gelesen. Er ist sehr unterhaltsam geschrieben mit sehr schönen Fotos. Wir haben fast zur selben Zeit in diesem Jahr Norwegen gebucht und werden eine ähnliche Route wählen. Ich freue mich jetzt schon sehr darauf, zumal Dein Bericht die Vorfreude noch gesteigert hat.
    Vielen Dank für die nützlichen Tipps.
    Liebe Grüsse
    Iris
    P.S. Die Bewertung hat nicht überall funktioniert, leider.

  • ursuvo

    das war ja der aufregende Abschluss einer von Dir sehr schön beschriebenen Reise - mit ganz tollen Bildern!!
    Ich war ja auch schon einige Male in Norwegen - aber es gibt immer noch genügend "Ecken" zu entdecken!
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Norwegen - Highlights nördlich des Polarkreises 4.84 37

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps