Klein aber oho!

Reisebericht

Klein aber oho!

Reisebericht: Klein aber oho!

Peak-Hopping im Acadia National Park

Seite 3 von 6

3. Tag

Heute wollen wir den Penobscot Mountain bezwingen. Wieder ist Spaß angesagt, nämlich klettern, denn es geht steil hinauf.



Klettern auf den Penobscot

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Teilweise ist der Trail durch Metallhaltegriffe in den Felsen abgesichert. Irgendwann haben wir dieses Teilstück bewältigt und es geht nur noch über große Felsplatten aufwärts. Auf dem Weg hinauf bieten sich wieder viele herrliche Aussichtspunkte. Meine Kamera freut sich.



Penobscot Mountain

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Eine Stunde reine Gehzeit brauchen wir bis zum 363m hohen Summit. Der Weg talwärts führt uns wieder durch Wald mit superdicken Stolperfallen, als Wurzeln getarnt, dann entlang eines idyllischen Baches, den wir zweimal überqueren müssen. Die Landschaft ist herrlich unberührt und einsam.



am Jordan Pond

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Zu den Jordan Cliffs können wir nicht wandern, da dieser Weg wegen der Vogelbrutzeit im Mai gesperrt ist. Unten angekommen machen wir am Jordan Pond eine Rast auf einem Holzsteg. Die Welt gehört uns hier alleine.



Wir entscheiden uns noch für den Anstieg durch Birkenwald auf den South Bubble, der sich als das reinste Rock-Hopping entpuppt, und das soll „moderate“ sein …
Wieder unten angelangt ist der Rest des Trails am See entlang der reinste Spaziergang.



Jordan Pond


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • wogo24220

    Das ist ein netter Bericht ! Er ruft alt Erinnerungen zurück, denn ich war 1986 'mal dort und habe u.a. auch die herrliche Aussicht genossen (und die schönen seefood-dishes).
    Allerdings bin ich nicht eine ganze Woche von Gipfel zu Gipfel gekraxelt, sondern hatte viel Gefallen an der maritimen Seite des Parks - will sagen an Spaziergängen über den bei Niedrigwasser trockengefallenen Meeresboden.

  • Hage

    Schön geschriebener Bericht. Es ist, als ob man selbst dabei gewesen wäre.

  • RdF54

    Ein sehr schöner Tourbericht, locker geschrieben und leicht zu lesen! Deine herrlichen Bilder geben den richtigen Eindruck!
    Wäre gerne dabei gewesen!

    LG Robert

  • Mercedes

    Gaby, diese Wanderwoche hast Du so beschrieben, dass ich sie so miterleben kann, als wäre ich dabei. Zur Nachahmung empfohlen!
    Mercedes

  • gabrielaloock

    hallo gaby, hast'e wunderbar be- und geschrieben. würd' ich nie hinkriegen, geschweige denn da hoch kraxeln. nur vom lesen hab' ich nen muskelkater bekommen. nur weiter so. iss gut gegen orangenhaut.

  • Carolin

    Hallo Gaby, ein sehr ausführlicher Bericht, den Du toll geschrieben und formulirt hast. LG, Carolin

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Klein aber oho! 4.00 13

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps