Indien – Durch Rajasthan nach Mumbai

Reisebericht

Indien – Durch Rajasthan nach Mumbai

Reisebericht: Indien – Durch Rajasthan nach Mumbai

Es standen uns nur 3 Wochen Zeit für den Norden Indiens zur Verfügung, wir hatten uns deshalb auf Delhi, Agra und die Haupt-Sehenswürdigkeiten Radjasthans beschränkt, zumal wir noch die letzten Tage ans (ferne) Meer wollten. Der Rückflug war dann ab Mumbai gebucht. Angesichts der riesigen Entfernungen blieb uns wirklich nur Zeit für die Highlights, aber diese waren dann wirklich große Erlebnisse!

Seite 4 von 7

Jodhpur - die blaue Stadt

Männer

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Nach einem weiteren gemütlichen Tag im Städtchen haben wir dann gegen 23 h den Liegewagen nach Jodhpur, der „Blauen Stadt“. besteigen. Wir waren wirklich sehr gespannt, was es dort mit der genannten Farbe auf sich hat.
DIe „blaue“ Stadt Jodpur ist wirklich blau im Sinne der Farbenlehre. Fast alle Häuser sind mit intensivem Blau getüncht. Eine tolle Stimmung, die mich an nordafrikanische Länder erinnerte.
Die einzige Sehenswürdigkeit der Millionenstadt Jodhpur stellt das riesige Fort dar, welches das gesamte Stadtbild beherrscht. Ich empfand es als eine Mischung zwischen militärischer Trutzburg und pompöser Palastanlage. Und allein deshalb lohnt der Besuch dieser Stadt, die sich im übrigen durch die zweigrösste Luftverschmutzung Indiens „auszeichnet“. Fährt man im Tuk Tuk durch die engen Gassen der Altstadt, dann wird es einem fast schlecht, und das Taschentuch vor dem Mund nutzt dann auch kaum etwas. Angesichts dieser Umstände hatten wir auch keinerlei Verlangen nach Erkundungstouren in der City.
Was natürlich toll war: Auf der Dachterrasse des sehr guten „Cosy Guesthouses“ zu sitzen und über die blauen Dächer auf das Fort zu blicken. In dieser entspannten Atmosphäre hatte zum ersten Mal ein WiFi-Netzwerk und damit die Chance, Mails und aktuelle Nachrichten auf meinem iPhone abzurufen sowie meinen Blog zu aktualisieren, ohne mich in ein ungemütliches und meistens dreckiges Internetcafé begeben zu müssen.



Meherangarh-Fort



Udaipur – schönste Stadt Indiens

Fassadendetail

Informationen zum Bild anzeigen Bildinformationen anzeigen

Ankunft in Udaipur nach etwa 6-stündiger Busfahrt am Abend. Wir ließen uns mit einer Motorrikscha in die Altstadt bringen, dem touristischen Zentrum der Stadt. Gleich das erste Hotel (Gangaur Palace Hotel) entsprach unseren Ansprüchen, und preislich zeigte man sich auch entgegenkommend.
Udaipur verfügt über die typisch indische Altstadt – sehr enge Gassen, die sich Autos, Motoräder, Tuk Tuks, Fahrräder, Kühe, Hunde und Menschen teilen müssen. So gesehen keinerlei Auffälligkeiten, die Udaipur in einen besonderen Status erhoben hätten. Der eigentliche Charme der Stadt erschließt sich erst, wenn man eines der zahlreichen Roof Top Restauants erklimmt. Belohnt für die körperliche Mühe wird man mir einem tollen Blick über die Stadt und den angrenzenden Pichola-See.



Pichola-See



Besonders schön ist es aber auf der anderen Seite der Altstadt. Überquert man die Fußgängerbrücke nahe dem Gangaur Ghat und hält sich dann links, eröffnet sich von den dortigen Dachrestaurants unvergessliche Blicke auf das Panorama der Altstadt und den über allem thronenden City-Palast, der auch heute noch zum Teil Sitz der Maharadjas ist. Und das wirkliche Highlight ist der Anblick kurz vor Sonnenunergang, wenn sich alles schön rötlich färbt. In den Dachgarten des „Panorama-Restaurants“ hat es uns jeden Abend hin gezogen, da man hier zusätzlich einen freien Blick auf die Berge im Westen mit der untergehenden Sonne hat.
Weiterhin sehr gut gefallen hat uns in Udaipur (außer dern City-Palast, der leider nur zu einen sehr kleinen Teil zu besichtigen ist) ein Seerosenpark in der Nähe des Fateh Sagar Sees.



Abendstimmung


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • RdF54

    Sehr schöner und informativer Bericht Deiner Indienreise! Es muss wirklich ein faszinierendes Land sein!

    LG Robert

  • shootingstar

    Habe alles bis zum Ende gelesen und der Bericht und Bilder haben mir gut gefallen.
    Liebe Grüße
    Claudia

  • Blula

    Ein sehr guter, informativer und inhaltsreicher Bericht, in denen Du diesen Teil Indiens in hervorragender Weise darstellst. Habe ich sehr gerne gelesen, weil ich auch noch nicht dort gewesen bin, es aber vielleicht doch noch einmal vorhabe, wenigstens die Highlights kennenzulernen.
    Viele Grüße! Ursula

  • female42

    Hallo,
    sehr schöner ausführlicher Bericht! Ich durfte in einem top roof restaurant in Udaipur die Diwali-Nacht 2009 feiern - unvergesslich!!

    Gruss
    Sonja

  • sitagita

    Lieben Dank für Deinen hochinteressanten Bericht. Du hast alles sehr anschaulich geschildert. Die erwähnten Rooftop-Restaurants werde ich mir merken und sie bei meiner nächsten Reise im kommenden Februar besuchen. Plane eine 23tägige Fahrer/Mietwagenreise durch Rajastan. Dies ist bei weitem nicht mein erster Besuch in Delhi und Indien. Ich freue mich darauf alles wiederzusehen.
    Deine Fotos sind wunderschön. Bin selbst Fotografin und kann gar nicht abwarten all die herrlichen Motive aufzunehmen.
    LG Brigitte

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Indien – Durch Rajasthan nach Mumbai 4.75 12

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps