Unternehmen in Norwegen

Reisebericht

Unternehmen in Norwegen

Reisebericht: Unternehmen in Norwegen

Abenteuerurlaub einmal ganz anders. Wenn die Urlaube bisher auch nicht als Pauschaltourist erlebt wurden, war die Erfahrung auf Langlaufskiern durch Norwegen zu laufen doch etwas besonderes. Improvisation war häufiger angesagt und zusammenfassend waren wir hinterher alle stolz, es geschafft zu haben.

Seite 7 von 11

Smyksoseter 13.3.1999

Akrobat schön

Keine Bildinformationen verfügbar

Nach dem wir die Ski neu gewachst haben, sind wir um 10 Uhr startbereit. Die Temperatur ist gestiegen und beträgt nur noch minus 6 Grad. Der Wind bläst uns jedoch gehörig entgegen. Die erste Strecke bis zur Peer-Gynt-Hütte haben wir gestern schon ohne Gepäck gemacht. Kurz vor dem ersten Etappenziel haben wir das erste Handicap, als uns ein etwas steiler Abstieg überrascht. Nach kurzer Fahrt und Beschleunigung bremst uns die Schneeverwehung doch abrupt. Daß jeder fällt gibt uns einen Vorgeschmack auf die Abfahrten, die uns noch erwarten. Der Blick ist immer auf die Spur gerichtet, so daß wir von unserem Umfeld nicht allzu viel mitbekommen.


Zwangspausen bedingt durch Stürze halten uns in unserem Vorwärtsdrang auf. Uns steht eine längere Abfahrt bevor, was bei einigen doch ein gewisses Unbehagen erzeugt. Glücklicherweise verläuft alles glimpflich und wir können noch über unsere ungeschickte Akrobatik lachen. Helga hat uns gestern etwas vom Slalomfahren um die Stöcke erzählt, was allerdings nur Klaus nachvollziehen kann. Wir anderen treffen höchstens mittig die Leitpfosten. Die längere Abfahrt macht dem Könner wirklich Spa
ß.

Georg ist weit von der eigentlichen Loipe abgekommen. Was er dort wohl will? Alle anderen sind mittlerweile unten und warten nur noch auf ihn. Endlich erscheint er am Horizont und hat die Ski auf dem Rücken. Leicht humpelnd läuft er mitten in der Loipe den Berg herunter. Alles Rufen hierzu nutzt wenig, da er von seinem Vorhaben nicht abzubringen ist. Wenn man so schwer verletzt ist, dann darf man sicher auch etwas tun, was sonst verurteilt wird.


Nach kurzer Diskussion geht es dann weiter zu unserem Quartier. Bei der Zimmerverteilung haben wir es heute sehr gut getroffen. Vom Einzelzimmer für Ludwig und zwei Doppelzimmer im Haupthaus,bis zu einer schmucken Hütte für den Rest, können wir alle zufriedenstellende Unterkunft finden.
Es ist saukalt hier, so daî sogar der Atem gefriert. Schnell wird der Ofen angemacht, der aber erst nach 2 Stunden für akzeptable Temepraturen sorgt. Wir nutzen die Zeit für unser nachzuholendes Mittagessen. Mittlerweile hat es heftig zu schneien angefangen. Das Holz für den Ofen müssen wir aus einem benachbarten Verschlag holen, was doch ziemlich beschwerlich ist, da tiefer Schnee den direkten Zugang behindert.


Es gibt viel zu erzählen, und es ist erstaunlich, was noch so alles in den Rucksäcken steckt. über Salami, Schinken, Käse, Schokolade, Müsliriegel, Studentenfutter und vieles andere ist so ziemlich alles zu erhalten was das Herz begehrt. Sogar der Schnaps Gameldansk kommt aus den unergründlichen Tiefen. So lassen wir es uns gefallen. Wir bekommen Besuch, der sogar Bier mitbringt. Zum Abendessen müssen wir zwar einige Schritte durch den tiefen Schnee tun, aber was soll es, wir werden dafür reichlich entschädigt.



Hüttenansicht

Hier haben wir ein Bild bei besseren Sichtverhältnissen. Diese Hütte haben wir zweimal besucht und konnten uns dabei wohl fühlen. Die Verpflegung gut und auch die Unterbringung bei der letzten _bernachtung war mit besserem Komfort als bei der ersten Übernachtung



Hüttenansicht

Keine Bildinformationen verfügbar


Schneemobil

Schneemobil

Keine Bildinformationen verfügbar

Mit diesem Schneemobil, das möglicherweise noch aus der Vorkriegszeit stammt, sind zwei unserer Mitstreiter die letzte Strecke bis nach Haukliseter gekommen.


Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • AlicePaul

    Das nenne ich mal gut geplant! Klingt nach einer wirklich tollen Erfahrung, abseits des Alltags. Klasse auch die Checkliste.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Unternehmen in Norwegen 3.43 7

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps