Willst du wirklich im Winter nach Island?

Reisebericht

Willst du wirklich im Winter nach Island?

Reisebericht: Willst du wirklich im Winter nach Island?

Das war die Reaktion aller meiner Freunde, als ich erzählte, dass ich gern im Januar nach Island fahren möchte. Dort sei es doch nur kalt und dunkel, war die allgemeine Meinung. Aber Island überrascht - wie immer. Kultur und Museen in der Hauptstadt Reykjavik, Wanderungen am verschneiten Wasserfall und im Geysirgebiet sowie der Genuss der Thermalfreibäder gehören zu den Höhepunkten unserer einwöchigen Kurzreise.

Seite 3 von 5

Gewächshäuser fallen schon von weitem durch das...

Keine Bildinformationen verfügbar


Die Reykjaneshalbinsel

Gewächshäuser in Hveragerdi

Keine Bildinformationen verfügbar

Heute wollen wir die Halbinsel Reykjanes mit seinen geothermalen Besonderheiten erkunden. Über den Pass an der Hellisheidi geht es zuerst einmal nach Hveragerdi – zum Bäcker. Hier gibt es die besten isländischen Kleinur (Schmalzgebäck). Dazu einen Pott heißen, stark gerösteten, isländischen Kaffee. Viel mehr als im Sommer fallen die vielen Gewächshäuser ins Auge. Hveraderdi bedeutet ja übersetzt „warme Gärten“. Geothermalquellen machen es möglich, dass hier ein großer Teil des Gemüsebedarfs Islands unter Glas angebaut wird. Die Gewächshäuser werden alle mit wachstumsförderndem Licht ausgeleuchtet.



Die Schotterstraße an der Küste von Reykjanes g...

Keine Bildinformationen verfügbar


Ganz allein auf der Küstenstraße

Kein Auto begegnet uns auf der Küstenstraße Richtung Grindavik. Völlig allein in den weitläufigen Lavagebieten. Immer wieder halten wir an und laufen ein Stückchen am schwarzen, verschneiten Strand entlang. Einfach schön.



Geothermalgebiet von Krísuvík

Keine Bildinformationen verfügbar


Teufels Waschküche: heißer...

Keine Bildinformationen verfügbar

Dann tauchen von ferne die bunten Schwefelberge von Krísuvík auf. Hier fällt der Schnee in Teufels Waschküche. Ein kleiner Wanderweg führt durch das Geothermalgebiet. Fumarolen, blubbernde Schlammtöpfe und heiße Bäche durchziehen die Landschaft. Ein Duft nach faulen Eiern durchzieht das Gebiet. Ein Stückchen weiter machen sich die Isländer die unterirdische Energie zunutze. Ein großes Turbinenhaus und mehrere Kesselstationen werden durch unzählige Dampfbohrlöcher gespeist. Eine technologische Hexenküche mitten im arktischen Winter. Bizarr.



In großen Kraftwerken wird die geothermale Wärm...

Keine Bildinformationen verfügbar




Die Blaue Lagune

Heißes Wasser und kalte Luft:...

Keine Bildinformationen verfügbar

Wo könnte so ein Auflug wohl enden? Natürlich in der Blauen Lagune. Mitten in der Lava, zwischen zwei Geothermalkraftwerken befindet sich Islands berühmteste Badeanstalt. 10000 Quadratmeter groß ist das natürliche Lavabecken, gefüllt mit 38-40° heißem Wasser. Tiefgründig blau leuchtet die mineralstoffreiche Brühe. Seit einigen Jahren weiß man, dass dieses Wasser heilende Wirkung bei verschiedenen Hautkrankheiten hat. Aber natürlich ist es auch so ein Genuss. Draußen Temperaturen unter Null und dazu ein Schneesturm. Wir liegen im warmen Wasser und lassen den Tag behaglich ausklingen.



Blaue Lagune im Winter

Keine Bildinformationen verfügbar

Teilen auf

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • lautine

    Ein äußerst interessanter und acuh außergewöhnlicher Bericht! Kannst du auch noch Aussagen über das wahrscheinliche Auftreten von Polarlichtern machen? Über dem Pärlan - ist das eins?
    Diese Bild ist einfach fanstatisch.
    Lg lautine

  • zigzag

    Alle bekannt und doch ganz anders! Vielen Dank für den interessanten und toll bebilderten Bericht!

  • Lette

    Dein Bericht bringt mich auf den Geschmack. Ich wollte schon immer mal nach Island, aber jetzt umso mehr.

  • LudwigII.

    Toller Bericht, tolle Fotos. Einfach schön.

  • AnneMarieB

    ein klasse Einblick und natürlich wunderschöne Bilder...eine freude zu lesen
    l G Annemarie

  • Charon

    Danke für den interessanten Bericht und die tollen Bilder. Weckt Erinnerungen und macht Lust, mal im Winter hinzufahren

  • Eviwild

    Sehr schöner Bericht, die Bilder sind so wundervoll, daß sich die Augen am liebsten dran festsaugen möchten. Dank ! LG Evi

  • nach oben nach oben scrollen
  • borisunterwegs

    dein Bericht hat mir viel Freude bereitet und trotz Sommerwetter wird man schnell in diese herrliche Winterlandschaft versetzt.

  • trollbaby

    Island ist sicher ein ungewöhnliches Reiseziel für den Januar, aber nach Deinem Bericht nach zu schließen auf alle Fälle schon wegen der einzigartigen Lichtverhältnisse und Stimmungen eine Reise wert! Danke fürs Teilhaben lassen an Eurer Kurzreise!
    LG Susi

  • Mercedes

    Jetzt, nachdem ich selbst in Island war, weiß ich diese Fotos und Berichte sehr zu schätzen. Sie sind großartig. Mir hat Island so gut gefallen, dass ich auf jeden Fall nochmal dorthin reise. Danke für Deine Tipps.

  • Zinni

    Ich hatte letzes Jahr Anfang März fast die gleiche Tour gemacht (außer den Beusch bei deinen Freunden :-) ), sah noch so ähnlich aus wie bei dir, bei uns waren allerdings paar Straßen gesperrt, auf der anderen Seite waren wir bei den Sehenswürdigkeiten fast nie alleine wie du. Danke für den tollen Bericht und die schönen Bilder!

  • truecolors

    es macht Appetit, wir haben vor eventuell im nächsten Jahr die Insel zu erkunden.
    Deine Informationen waren sehr hilfreich .
    Gruß truecolors

  • Mercedes

    Ein ganz toller Bericht und wunderschöne Fotos. Schade nur, dass die Bewertungen von 5 Kameras = großartig nie übernommen wurden!
    Auch ich habe bereits meinen nächsten Island-Urlaub fest eingeplant!!!
    Mercedes

  • nach oben nach oben scrollen
  • Blula

    Liebe Beate!
    Island.... . was für ein tolles Reiseland. Dein wahnsinnig interessanter Reisebericht hat mir dieses Land nun ein ganzes Stück näher gebracht.... und Deine schönen Fotografien tun ein Übriges. Danke!
    LG Ursula

  • agrimm

    Liebe Beate!
    Ich kenne Island im Sommer - ein wunderschönes Reiseland. Der Winter hat ganz andere Reize, Licht, Stimmung und Einsamkeit.
    Sehr schön im Bericht festgehalten! Die Fotos sind eine gelungene Einladung für einen "frostigen" Besuch.
    LG Armin

  • travfi

    Dem kann ich nur zustimmen! Wir waren dieses Jahr im Februar da, und es war wunderschön! Kaum Touristen, wahnsinnig tolle Landschaften und als Bonus, 6/7 Tagen traumhaftes, sonniges Wetter. Island ist atemberaubend schön! Wer an mehr Bildern interessiert ist: http://www.travfi.com/wordpress/island-2/ Wir haben unsere Reise auf unserem Blog dokumentiert, Videos gedreht und viele Fotos gemacht :)

  • Schili

    Hallo. Ich komme grad aus Island zurück. Es war (das könne man sicherlich eloquenter formulieren, doch wozu?) schlicht der Oberhammer! Individuell mit dem 4x4 haben wir Island einmal umrundet(incl. Schiffspassage an den Polarkreis) und dabei wirklich ALLES an Wetterverhältnissen und Landschaft erfahren und genießen dürfen. Auch die Faszination des Aurora Borealis wurde uns in all seiner Magie zuteil. Von daher: Danke für diesen tollen Reisebricht, er spiegelt all meine Erfahrungen wider(ich werde bald beginnen meinen eigenen Bericht zu schreiben...) und sollte wirklich JEDEN reisefreudigen Menschen dazu animieren, Island unbedingt im Winter zu bereisen. Ohne falsche Bescheidenheit: ich habe schon ne Menge Länder bereist. Island nimmt ab sofort eine herausragende Position ein. Gruß aus Köln.

    PS: Ich war bislang der Überzeugung, das Wetter in Patagonien sei das wechselhaftigste weltweit - ich lag daneben...;-)

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben. Willst du wirklich im Winter nach Island? 4.35 37

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps