Alle Tipps von Elaira

Reisetipps sortieren

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Seegrotte

    Österreich: Hinterbrühl | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2012, 11:20 Uhr
    Seegrotte

    In der niederösterreichischen Gemeinde Hinterbrühl, etwa 15 Kilometer südlich von Wien, befindet sich das ehemalige Gipsbergwerk „Seegrotte“. Im Jahr 1848 begann hier der Abbau von Gips, der seinerzeit als Düngemittel verwendet wurde. Stollen in mehreren Ebenen wurden in den Berg geschlagen, bis eine Sprengung im Jahre 1912 versehentlich einen Wassereinbruch von mehr als 20.000 Kubikmetern auslöste. Nun stand das Bergwerk jahrelang still, da sich ein großer unterirdischer See gebildet mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Rauriser Urwald

    Österreich: Rauris | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 15. Juli 2017, 12:19 Uhr
    Rauriser Urwald

    Eine schöne, abwechslungsreiche Wanderung im Nationalpark Hohe Tauern führt durch den Rauriser Urwald mit seinen mehr als 80 Moortümpeln. 2012 wurde ein Lehrpfad durch den seit Jahrhunderten naturbelassenen Wald angelegt. Zwischen Moosen, dunklen Seen und alten flechtenbewachsenen Nadelbäumen schlängelt sich der Pfad entlang bis zur Durchgangsalm. Diese liegt auf 1742m Seehöhe am Fuß des beeindruckenden Sonnblicks und lädt zu einer ausgiebigen Rast inmitten einer malerischen Bergkulisse mehr

  • Sport, Gesundheit und Wellness

    Höhlentherme Barlangfürdö

    Ungarn: Miskolc | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2015, 18:59 Uhr
    Höhlentherme Barlangfürdö

    Inmitten des Nationalparks Bükk in Nordungarn befindet sich die einzigartige Höhlentherme von Miskolctapolca. Das etwa 38 Grad Celsius warme Mineralwasser entspringt im Karstgebirge an der slowakischen Grenze und bahnt sich schon seit hunderttausenden Jahren seinen Weg durch ein zerklüftetes Höhlensystem. Funde deuten darauf hin, dass schon im Mittelalter in einzelnen unterirdischen Becken gebadet wurde. Das große Höhlensystem wurde jedoch erst 1902 bei Brunnengrabungen entdeckt und mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Myvatnsee-Rundflug

    Island | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 25. Februar 2011, 13:39 Uhr
    Myvatnsee-Rundflug

    An einem klaren Tag empfiehlt sich ein Rundflug über das Myvatn-Gebiet. Hier kann man nicht nur den viertgrößten See Islands aus der Vogelperspektive bewundern, sondern sieht auch unzählige Lavaformationen. Im Myvatn Gebiet ist nämlich die Vielfalt vulkanischer Bildungen besonders stark ausgeprägt. Brodelnde Schlammtöpfe, dampfende Fumarole und bizarre Lavawüsten sind unbedingt sehenswert. Der letzte Vulkanausbruch fand 1984 statt, die ausgedehnten Lavafelder sind aus der Luft mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Myvatn Region

    kein Ort angegeben | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 25. November 2012, 19:21 Uhr
    Myvatn Region

    Der viertgrößte See Islands, der Myvatn ("Mückensee") liegt im Nordosten des Landes. Seinen Namen erhielt er wegen der zahllosen Insekten, die im Sommer meist morgens in riesigen Schwärmen über das Gewässer schweben, aber glücklicherweise nicht stechen. Der nur etwa 3-5 Meter tiefe Myvatn entstand bereits vor etwa 3500 Jahren bei einem Vulkanausbruch. Die ausströmende Lava bildete einen Damm, der den Abfluß des Myvatnbeckens verschloß. Das Wasser staute sich somit auf und und bildete mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Katerloch

    Österreich: Weiz | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2014, 13:21 Uhr
    Katerloch

    Das Katerloch wird treffend als die tropfsteinreichste Höhle Österreichs bezeichnet und befindet sich in der Steiermark, nahe der Stadt Weiz. Es erhielt seinen Namen nicht von den Vierbeinern, sondern von dem volkstümlichen Namen der hier ansässigen Eulenart „Eulkater“. Eine zweistündige Tour führt über mehr als 400 Stufen, Rampen und Serpentinen hinab in die Tiefe. Insgesamt legt der Besucher einen Kilometer in der Unterwelt zurück und passiert dabei Kavernen mit klingenden Namen, mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Nationalpark Cheile Nerei Beusnita

    Rumänien: Sasca Română | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 15. März 2017, 12:58 Uhr
    Nationalpark Cheile Nerei Beusnita

    Ein besonderes Kleinod ist der im Südwesten von Rumänien gelegene Nationalpark Cheile Nerei. Er befindet sich inmitten des Anina-Gebirges und ist leider nur mit einem Geländewagen erreichbar. Es empfiehlt sich, eine Unterkunft im nahe gelegenen Ort Sasca Montana zu nehmen und mindestens zwei Tage im Nationalpark zu verbringen. Da es keinerlei Verpflegungsmöglichkeit in der unmittelbaren Nähe gibt, unbedingt genug Proviant einpacken. Die Karstlandschaft des etwa 40 Hektar großen mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Fjarðárgljúfur

    Island: Kirkjubæjarklaustur | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 24. Februar 2011, 16:43 Uhr
    Fjarðárgljúfur

    Ein netter Geheimtipp für einen kleinen Abstecher ist wohl die unaussprechliche Fjarðárgljúfur - Schlucht. Sie befindet sich im Süden Islands, etwas abseits der Ringstraße. Auf der Ringstraße -in der Nähe der Ortschaft Kirkjubaejarklaustur- zweigt ein Schotterweg richtung Laki Krater ab. Diesem Weg folgt man etwa 5 Kilometer bis zum Parkplatz der Schlucht. Die Piste kann auch mühelos ohne Geländewagen befahren werden. Am oberen Rand der imposanten Schlucht kann man entlang wandern mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Bluntautal

    Österreich: Golling+an+der+Salzach | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 10. Juni 2017, 19:11 Uhr
    Bluntautal

    In der Nähe von Golling (Salzburg) liegt das wildromantische Naturschutzgebiet Bluntautal. Diese Bilderbuchlandschaft ist eingerahmt von über 1500 Meter hohen Gebirgsstöcken. Ein leicht zu begehender und gut beschilderter Wanderweg führt entlang des Fischbaches über etwa 5 Kilometer zu den Bluntauwasserfällen, die man schon von Weitem tosen hört. Den besten Ausblick über die Wassermassen genießt man vom Aussichtspunkt über dem größeren Wasserfall. Der Weg führt vorbei an moosbewachsenen mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Hospital Santa Creu i de Sant Pau

    Spanien: Barcelona | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 21. März 2011, 13:40 Uhr
    Hospital Santa Creu i de Sant Pau

    Wer möchte ein Krankenhaus freiwillig besuchen – und das noch dazu im Urlaub? Keine Sorge, das „ Hospital Santa Creu i de Sant Pau“ ist ein architektonisches Juwel und sollte bei einem Aufenthalt in Barcelona nicht ausgelassen werden. Der Bau im katalanischen Jugendstil („Modernisme“) wurde von Domenech i Montaner ab 1902 errichtet und erst 1930 von seinem Sohn Pere vollendet. Das Krankenhaus befindet sich inmitten einer weitläufigen Grünanlage und besteht aus mehreren Pavillons, die mehr

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps