Alle Tipps von Elaira

Reisetipps sortieren

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Nationalpark Cheile Nerei Beusnita

    Rumänien: Sasca Română | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 15. März 2017, 12:58 Uhr
    Nationalpark Cheile Nerei Beusnita

    Ein besonderes Kleinod ist der im Südwesten von Rumänien gelegene Nationalpark Cheile Nerei. Er befindet sich inmitten des Anina-Gebirges und ist leider nur mit einem Geländewagen erreichbar. Es empfiehlt sich, eine Unterkunft im nahe gelegenen Ort Sasca Montana zu nehmen und mindestens zwei Tage im Nationalpark zu verbringen. Da es keinerlei Verpflegungsmöglichkeit in der unmittelbaren Nähe gibt, unbedingt genug Proviant einpacken. Die Karstlandschaft des etwa 40 Hektar großen mehr

  • Sport, Gesundheit und Wellness

    Höhlentherme Barlangfürdö

    Ungarn: Miskolc | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 3. Dezember 2015, 18:59 Uhr
    Höhlentherme Barlangfürdö

    Inmitten des Nationalparks Bükk in Nordungarn befindet sich die einzigartige Höhlentherme von Miskolctapolca. Das etwa 38 Grad Celsius warme Mineralwasser entspringt im Karstgebirge an der slowakischen Grenze und bahnt sich schon seit hunderttausenden Jahren seinen Weg durch ein zerklüftetes Höhlensystem. Funde deuten darauf hin, dass schon im Mittelalter in einzelnen unterirdischen Becken gebadet wurde. Das große Höhlensystem wurde jedoch erst 1902 bei Brunnengrabungen entdeckt und mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Schloss Greillenstein

    Österreich: Greillenstein | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 8. April 2015, 22:14 Uhr
    Schloss Greillenstein

    Die Burganlage Greillenstein in Niederösterreich wurde erstmals im 12 Jh urkundlich erwähnt . Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt das Schloss bereits zwischen 1570 bis 1590 unter Hans-Georg III. Freiherr von Kuefstein. Das sehenswerte Renaissancebauwerk ist noch immer in Familienbesitz und ist seit den 1960er Jahren als Museum für Besucher geöffnet. Die Räumlichkeiten sind orginalgetreu eingerichtet und größtenteils restauriert, ein Besuch ist daher wie eine kleine Reise durch die mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Villa La Petraia und Villa di Castello

    Italien: Firenze | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 29. Januar 2015, 18:48 Uhr
    Villa La Petraia und Villa di Castello

    Abseits der üblichen Touristenpfade – inmitten einer lieblichen Hügellandschaft nahe Florenz - befindet sich die sehenswerte Villa La Petraia. Bereits im Jahre 1362 stand hier ein Wehrturm. Im Laufe der Zeit wurde das Kastell mehrmals verkauft, bis es schließlich 1530 von den Medici übernommen wurde. Zwischen 1576 und 1591 fanden aufwendige Umbauten des Schlosses statt. Die Anlage erhielt nun einen rechteckigen Grundriss, der einen verglasten Innenhof einfasst. Besonders sehenswert sind mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Katerloch

    Österreich: Weiz | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2014, 13:21 Uhr
    Katerloch

    Das Katerloch wird treffend als die tropfsteinreichste Höhle Österreichs bezeichnet und befindet sich in der Steiermark, nahe der Stadt Weiz. Es erhielt seinen Namen nicht von den Vierbeinern, sondern von dem volkstümlichen Namen der hier ansässigen Eulenart „Eulkater“. Eine zweistündige Tour führt über mehr als 400 Stufen, Rampen und Serpentinen hinab in die Tiefe. Insgesamt legt der Besucher einen Kilometer in der Unterwelt zurück und passiert dabei Kavernen mit klingenden Namen, mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Myvatn Region

    kein Ort angegeben | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 25. November 2012, 19:21 Uhr
    Myvatn Region

    Der viertgrößte See Islands, der Myvatn ("Mückensee") liegt im Nordosten des Landes. Seinen Namen erhielt er wegen der zahllosen Insekten, die im Sommer meist morgens in riesigen Schwärmen über das Gewässer schweben, aber glücklicherweise nicht stechen. Der nur etwa 3-5 Meter tiefe Myvatn entstand bereits vor etwa 3500 Jahren bei einem Vulkanausbruch. Die ausströmende Lava bildete einen Damm, der den Abfluß des Myvatnbeckens verschloß. Das Wasser staute sich somit auf und und bildete mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Seegrotte

    Österreich: Hinterbrühl | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 21. Juni 2012, 11:20 Uhr
    Seegrotte

    In der niederösterreichischen Gemeinde Hinterbrühl, etwa 15 Kilometer südlich von Wien, befindet sich das ehemalige Gipsbergwerk „Seegrotte“. Im Jahr 1848 begann hier der Abbau von Gips, der seinerzeit als Düngemittel verwendet wurde. Stollen in mehreren Ebenen wurden in den Berg geschlagen, bis eine Sprengung im Jahre 1912 versehentlich einen Wassereinbruch von mehr als 20.000 Kubikmetern auslöste. Nun stand das Bergwerk jahrelang still, da sich ein großer unterirdischer See gebildet mehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Konoba Kunjak

    Kroatien: Kučiće | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 12. April 2012, 11:02 Uhr

    Der Familienbetrieb im Dorf Kucice serviert ausgezeichnete dalmatinische Köstlichkeiten und Wein aus Eigenanbau. Die herrlich ruhige Lage oberhalb des wildromantischen Flusses Cetina und die Gastlichkeit der Familie sorgt für wunderbare Urlaubsstimmung. Außerdem werden einfache Zimmer vermietet. Wer abseits des Touristenrummels unterwegs sein möchte, sollte auf jeden Fall das Cetina Tal besuchen und der Konoba Kunjak einen Besuch abstatten. Webadresse des Restaurants: www.kunjak.com mehr

  • Aktivurlaub, Natur- & Outdoor-Tipps

    Quelltuff von Lingenau

    Österreich: Bregenz | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 14. Februar 2012, 09:35 Uhr
    Quelltuff von Lingenau

    Inmitten des Bregenzer Waldes befindet sich die malerische Ortschaft Lingenau. Von hier aus startet ein gut beschilderter Wanderweg zu einem besonderen Naturerlebnis - wohl ein echter Geheimtipp - dem Lingenauer Quelltuff. Die großartigen Sinterbildungen entstanden im Laufe der Zeit durch kalkhaltiges Wasser, das sich unabänderlich seinen Weg über einen Steilhang ins Tal bahnte. So bezaubert den Wanderer in heutiger Zeit eine honiggelbe Steinlandschaft mit zahlreichen Tümpeln, mehr

  • Sehenswürdigkeiten, Kunst & Kultur

    Font Magica

    Spanien: Barcelona | von Elaira | zuletzt aktualisiert am 4. August 2011, 14:12 Uhr
    Font Magica

    Am Fuße des 173 Meter hohen Montjuïc-Hügels befindet sich der Verkehrsknotenpunkt „Placa d’Espanya“. Einen Teil dieses Platzes nimmt die große Brunnenanlage Font Magica ein, die nach Sonnenuntergang zu einem Touristenmagnet der besonderen Art wird. Denn hier finden das ganze Jahr über eindrucksvolle Wasserspiele mit Musikuntermalung statt. Bunte Fontänen tanzen im Rhythmus der klassischen Musik, und prächtige Wasserkaskaden erfreuen das Auge. Man taucht schier ein in ein Meer aus Farben mehr

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps