Re: Natürliche Mittel gegen Allergien in der Reiseapotheke?

Bei Reiseapotheken kommt es meiner Meinung nach auch sehr darauf an, wohin man denn verreist. Denn je nach Land können die Inhalte der Reiseapotheke auch stark schwanken. Klar ist, dass ich zu einem Städteausflug nach Nizza andere Dinge mitnehmen werde, als nach Kapstadt. Aber ja die Basics wie Pflaster und Wundheilsalbe oder so, bleiben bestimmt immer gleich. Sowas kann man sowieso immer gebrauchen.

Dass dein Partner Antiallergiker nicht mag, kann ich sehr gut verstehen. Ich persönlich vertrage sie auch nicht so gut und bekomme entweder Sodbrennen davon oder werde sehr schnell müde. Bei den natürlichen Kapseln tritt das alles bei mir zum Beispiel gar nicht auf. Grundsätzlich habe ich keine Nebenwirkungen feststellen können. Bezüglich der Wirkung ist es so, dass man im Idealfall die Kapseln über eine gewisse Zeitspanne einnimmt (mindestens 1 Monat mit zwei Kapseln täglich). Wenn es schnell gehen muss und man will einen schnelleren Effekt haben, kann man auch mehr als zwei Stück einnehmen. Ich würde da sogar sechs Stück sagen. Das ist die Maximaldosis. Mit diesen sechs Stück täglich kann man sich auch über akute Phasen sehr gut helfen, jedoch muss man hier beachten, dass die Packung schneller leer wird. Das sollte man im Hinterkopf behalten. Denn vielleicht wäre es sogar klüger dann gleich zwei Packungen zu nehmen. Also das ist halt meine Erfahrung damit.