Seid ihr foodies?

Für mich war Essen schon immer ein nettes Extra bei einer Reise. Natürlich fährt man auch irgendwie nach Italien wegen der guten Seefrüchte und Pasta aber nicht nur des Essens wegen.

Ich habe eine Kollegen, der sieht das ganz anders, der reist eigentlich nur wegen Mahlzeiten. Der macht auch mal einen Wochenendtrip nach Paris wegen einem Straßen Food Festival

Er sagt: gutes modernes Essen ist sein Hobby, er nennt sich selbst Foodist
Interessante Ansicht, finde ich - wie seht ihr das? Kann essen ein Hobby sein?