Camping in der Mongolei

Hallo liebe Community!

Nächstes Jahr wollen mein Mann und ich drei Wochen durch die Mongolei fahren. Wir starten in UB, dann geht es in die Gobi, von dort zum Khovsgol See und zurück nach UB. Unterwegs wollen wir campen und uns selbst versorgen. Es ist unsere erste Asienreise und auch das erste Mal, das wir so lange campen. Hinzu kommt, dass die Situation in der Mongolei von hier schwer einzuschätzen ist. Die Entwicklung erscheint mir so rasant, dass viele Berichte schon wieder veraltet sind. Daher würde ich mich freuen, wenn ich von euch ein paar gute Tipps bekommen könnte. Habt ihr Erfahrungen mit Solo-Touren? Was ist beim Fahren zu beachten? Wie habt ihr navigiert? Was ist beim Camping zu beachten? Ich habe von Giftschlangen gelesen, die es offenbar im ganzen Land gibt. Sind die eine ernstzunehmende Gefahr oder doch so selten, dass man sich nicht fürchten muss? Wie ist die Internetsituation? Lohnt es sich, eine nationale Simcard zu kaufen oder gibt es doch nirgendwo Netz? Was für Ausrüstung sollten wir mitnehmen? Gerade mit dem Schlafsack bin ich mir nicht sicher. Ich lese mehrheitlich von Minimaltemperaturen in der Nacht um die zehn Grad. Ist das realistisch? Muss ich viel Bargeld mitnehmen oder gibt es auch außerhalb UBs ein paar Geldautomaten? Nützt mir meine Kreditkarte unterwegs?

Ich freue mich sehr auf eure Tipps (nicht nur zu meinen Fragen, denn ich habe bestimmt ganz viel vergessen). Danke im voraus!