Reisetipps: Reisetipps und Urlaubsempfehlungen

Reisetipps sortieren

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Auto Mieten in Belgien?

    Belgien: Zaventem | von mauk | zuletzt aktualisiert am 15. April 2009, 16:24 Uhr

    Wenn man mit dem Flugzueg irgendwo ankommt ist man oft noch nicht wo man sein muß. So auch in Belgien: viele Besucher kommen mit dem Flugzeug. Lohnt es sich in Belgien ein auto zu mieten? Das hängt davon ab: -besucht man ganze Regionen (IJser-region der Erste Weltkrieg, die Ardennen, die ganze Küste): ja, dann lohnt sich das. Sicher in Wallonien ist es sehr schwer überall mit den öffentlichen Verkehrsmitteln zu kommen. -besucht man nur die Städte (Brüssel, Lüttich, Antwerpen, Brügge, mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Der Roma-Pass

    Italien: Roma | von mamaildi | zuletzt aktualisiert am 15. April 2009, 02:07 Uhr
    Der Roma-Pass

    Der Roma-Pass kostete 2007 20,-Euro und berechtigt 3 Tage lang zur freien Fahrt auf allen öffentlichen Verkehrsmitteln. Zusätzlich hat man in den ersten 2 Museen, die daran teilnehmen, freien Eintritt, bei allen anderen ermäßigten Eintritt. Wählt man für die ersten beiden Eintritte "teure" Museen wie z.B. Kolosseum und Engelsburg, lohnt sich der Pass schon dafür. Der unserer Meinung nach größte Pluspunkt des Passes ist aber die Vermeidung des stundenlangen Wartens vor den Ticketschaltern! mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Problemlos durch Belgien Fahren

    Belgien: Brüssel | von mauk | zuletzt aktualisiert am 6. April 2009, 16:28 Uhr
    Problemlos durch Belgien Fahren

    Wenn sie durch Belgien fahren soll man hierauf achten: - Geschwindigkeit: Seit einige Jahre ist man in Flandern und Brüssel sehr streng geworden (ab 6 km/h über den Limit wird geblitzt). Blitzer gibt's überal, auf der Autobahn (max 120 km/h), in der Stadt (max 50 km/h) und auf Landstraßen (90 km/h, oft 70 km/h). Auch im Wochenende und Nachts wird ausführlich kontrolliert. Außländer mußen sofort bußgelt bezahlen wenn Sie angehalten werden, ab 40 km/h mehr als zugelassen kann man Fahrzeuge mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    WIGWAM-Tours Sibirien Russland Kamtschatka

    Deutschland | von thomas255 | zuletzt aktualisiert am 1. April 2009, 14:37 Uhr

    Wir hatten mit WIGWAM-Tours Naturreisen & Expeditionen aus Waltenhofen im Allgäu eine Kamtschatkareise vom 16.8.2008 bis 05.9.2008 unternommen. Diese Reise war für uns ein Albtraum und die schlechteste organisierte Reise, die wir je erlebt haben. Der Reiseverlauf war gekennzeichnet durch schwerste organisatorische Reisemängel wie auch massive Sicherheitsmängel, die diese Reise für uns zum Horrortrip machte. Dies wird im Einzelnen nachfolgend hier aufgeschlüsselt: 1. WIGWAM - mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Check-In Piemont

    Italien: Piemont | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 25. März 2009, 15:32 Uhr

    Anreise: Mit Lufthansa/Air Dolomiti nach Turin oder mit Germanwings von Berlin, München, Dresden und Köln nach Mailand Malpensa Telefon: Ländervorwahl 0039, innerhalb Italiens die Ortsvorwahl mitwählen, auch bei Ortsgesprächen. Mobilnummern beginnen ohne 0. Auskunft: A. T. L. del Cuneese, Cuneo, Via Vittorio Amedeo II 8/a, Tel. 0171-69 02 17 und 0171- 60 11 19, www.cuneoholiday.com Internet: www.piemontefee l.org/de, www.slowtourist.com

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Reiseplanung mit Google Maps

    USA | von Southwestler | zuletzt aktualisiert am 28. Mai 2009, 21:52 Uhr
    Reiseplanung mit Google Maps

    Liebe Community , die Planung einer Reiseroute ist oftmals gar nicht so einfach ! Da fehlt oft teils es an Kartenmaterial oder einem ungefähren Überblick , wie viele Kilometer bei einem Trip zurückzulegen sind oder wie viel Zeit man dafür in etwa benötigt . So kommt es z.B. vor , das man zu wenig oder zu viele Stationen in sein Vorhaben integriert und vor Ort feststellen muss , das die Reisezeit zu kurz bemessen ist oder man einfach zu schnell unterwegs war und nun noch jede Menge Zeit mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Fourty Mile

    Kanada: Fourty Mile | von Charon | zuletzt aktualisiert am 22. März 2009, 00:34 Uhr

    Die Han, Vorfahren der First Nation der Tr'ondëk Hwëch'in, nutzten das Gebiet um Forty Mile seit etwa 2000 Jahren. Im Winter wurden die hier den Yukon überquerenden Karibuherden bejagt und im Frühjahr und Sommer wurde Lachsfischerei betrieben. Seit 1998 befindet sich Forty Mile zusammen mit den historischen Stätten Fort Constantine und Fort Cudahy im gemeinsamen Besitz und unter gemeinsamer Verwaltung der Tr'ondëk Hwëch'in und der Regierung des Territoriums. Von dem ehemals wichtigen mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Trapperhütten im Yukon

    Kanada | von Charon | zuletzt aktualisiert am 22. März 2009, 01:20 Uhr

    Viele Trapperhütten entlang des Yukon River sind unversperrt und können von jedem Reisenden vorrübergehend genutzt werden, sofern sie nicht grade von Jägern oder Fischern belegt sind. Meistens befinden sich mehrere Blockhütten an einem Ort; eine davon ist üblicherweise für vorbeikommende Kanuten ausgewiesen. Vorraussetzung für die Benutzung ist selbstverständlich das Verlassen der Hütte in einem Zustand, in dem sie vorgefunden wurde.

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Cassiar Creek

    Kanada: Cassiar Creek | von Charon | zuletzt aktualisiert am 22. März 2009, 01:25 Uhr

    Cassiar Creek ist im Besitz des Paares Cor Guimond und Agata Franczak, beide Trapper und Musher. Es sah so aus, als ob schon längere Zeit niemand mehr da gewesen wäre. In der Hütte fanden wir einige Exemplare der beliebten "Dawson City Girls Calender", welche Agata Franczak 2004 kreiert hatte, um ihre Teilnahme am Yukon Quest zu finanzieren. Die Durchführung dieses Hundeschlittenrennens ist sehr teuer - nur die besten Hunde und Musher haben eine Chance, sich auf den ersten Ränge zu mehr

  • Allgemeine Hinweise & Reisevorbereitungen

    Fort Selkirk

    Kanada: Fort Selkirk | von Charon | zuletzt aktualisiert am 22. März 2009, 00:07 Uhr

    Fort Selkirk war ein wirklich wichtiger Ort. Alle kamen hierher zum Handeln - von Ross River, Carmacks und der Küste. Einige kamen sogar von noch weiter her. Bei mehreren Gelegenheiten zogen Menschen aus Fort Good Hope und Fort Norman über die Mackenzie Mountains nach Fort Selkirk. Die Tlingit und Chilkat von der Küste reisten auf einem Pfad nach Fort Selkirk, der später als Dalton Trail bekannt wurde, um mit den Menschen dort zu handeln. Die meisten dieser Treffen fanden im Frühling und mehr

Seite:
Direktnavigation: vergrößern

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps