Reisetipps: Cafes, Bars und Restaurants

Reisetipps sortieren

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Café Charbon

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 2. November 2007, 10:14 Uhr

    Wandputz und Kunstlederbänke wurden künstlich auf alt getrimmt. Der gefragte Inneneinrichter Ulysse Ketselidis schuf 1996 mit dem „Charbon“ das erste Retro-Café an der Seine. Seither ist es ein fester Ankerplatz im Pariser Partyrausch. Abends einen freien Tisch zu bekommen bedarf einigen Stehvermögens. Doch mit einem Glas in der Hand lässt sich das Warten in einem Pulk von Nachtschwärmern gut aushalten. Métro Parmentier; So–Di 9–2, Mi–Sa 9–4 Uhr.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Pause Café

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 2. November 2007, 10:10 Uhr

    Von morgens bis abends scheint die Sonne in den hohen Saal – einen besseren Ort, um sich in Szene zu setzen, gibt es im „neuen Osten“ nicht. Und die bunten Tische sind der beste Platz, um Modedesigner wie Jean Paul Gaultier oder Véronique Leroy auf der Rue de Charonne zu orten. Métro Ledru-Rollin; Mo–Sa 7.30–2, So 9–20 Uhr.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Café de l´Industrie

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 2. November 2007, 10:04 Uhr

    Der Intellektuellen-Treff des Viertels: 1990 wurde das Café als eines der ersten Trendlokale an der Bastille eröffnet. „Ti’punch“, ein Cocktail mit Rum, Rohrzucker und Limettenscheibe, schmeckt auch im Ableger auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Nebenan wurde jetzt eine Weinbar eröffnet. Unser Favorit aber bleibt das Original mit dem Saal, in dem Schwarzweißfotos den Aufstieg der Bastille vom Handwerkerviertel zum Zentrum der Pariser Nacht dokumentieren. Métro Bastille; tägl. 10–2 Uhrmehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Le Point Ephémére

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 15:00 Uhr

    Im ehemaligen Streugutlager sind die Wände so nackt wie in einer Tiefgarage. Draußen schallt regelmäßig die Sirene der Rettungswagen übers Ufer des Canal St-Martin – die Feuerwehrkaserne ist gleich nebenan. Trotzdem oder auch darum ist die Bar beliebt bei Künstlern und Szene-Journalisten. Die Galerie des Cafés stellt zeitgenössische Kunst aus. Métro Jaurès; So abends geschl.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Chez Nénesse

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:57 Uhr

    Une affaire de famille: Monsieur steht in der Küche, Madame nimmt die Gäste in Empfang, der einzige Kellner balanciert zwischen den Tischen. Die Einrichtung des Ecklokals erfüllt mit Kachelboden und Bollerofen die Klischees eines Pariser Bistros. Vielleicht gibt es deshalb so viele Gäste aus der Filmbranche. Métro St-Sébastien Froissart; Sa, So, Feiertage geschl.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Le Baratin

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:53 Uhr

    Auf den Holzbänken sitzen Rucksacktouristen aus Tokyo neben eleganten Damen aus dem Pariser Westen. An der Theke trifft sich die Nachbarschaft auf ein Glas. Attention: Der erste Restaurantkritiker wurde kürzlich gesichtet! Das katalonische Kochgenie Ferran Adrià auch. Patron Philippe Pinoteau bleibt derweil auf dem Boden. Das Mittagsmenü (Kabeljauleberterrine, Tunfischragout, Nussflan) kostet 14 €, das Glas Wein 3 €. Métro Pyrénées; Sa mittags, So, Mo geschl.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Lê Lai

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:50 Uhr

    Auf einer fußballdfeldgroßen Lichtung stehen Pavillons mit Pagodendächern aus Beton – willkommen im Chinatown des 13. Arrondissements. Unter dem Waschbeton versteckt sich eine Art fernöstliches Rungis, der bedeutendste asiatische Großmarkt Europas. Nur für Händler geöffnet. Leider! Dafür entschädigt auf dem Platz darüber das „Lê Lai“ mit unverfälschter vietnamesischer Küche. Aal gibt es auf drei verschiedene Arten (mit Kokos, Ingwer, Zitronengras), Tintenfisch in zehn, Krevetten sogar in 14 mehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Chai 33

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:46 Uhr

    Das beste Lokal im quirligen Bercy Village. Täglich durchgehend geöffnet, mit zwei Gartenterrassen (Sonntagsbrunch), Restauranthalle im Beton-brutal-Design und Vinothek. Lange Weinkarte, auf der die Flaschen nicht nach Rebsorten oder Herkunft sortiert sind, sondern nach hauseigenen Kriterien wie riches et soyeux (reich und seidig). Wer bei der Bestellung wieder alles vergessen haben sollte: Die Kellner tragen T-Shirts, die mit den Weinkategorien beschriftet sind. Métro Cour St-Emilion; tägl. mehr

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Clown Bar

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:42 Uhr

    Seit 100 Jahren die „Kantine“ der Artisten aus dem benachbarten Cirque d’Hiver, dem 150 Jahre alten Winterzirkus. Die Art-déco-Wandkacheln mit weinenden Clowns stehen wie die gesamte Einrichtung unter Denkmalschutz. Schwarzweißfotos und Plakate huldigen den Stars der Manege. Sehr empfehlenswert: das günstige Menü (20–25 €) zum Beispiel mit Gänserillettes, normannischer Blutwurst oder brandade de morue (Stockfischpüree). Métro Filles du Calvaire; Sa mittags, So geschl.

  • Restaurants, Cafes & Bars

    Chez Paul

    Frankreich: Paris | von geo-saison | zuletzt aktualisiert am 1. November 2007, 14:39 Uhr

    Die Menükarte im Fenster ist fast unleserlich, weil verblichen. Die vielen Stammgäste wissen sowieso, was sie von Paul bekommen: Schnecken, Pfeffersteak, Lyoner Würste, kurzum – bodenständige Bistroküche. Enttäuschungen? Höchstens, wenn in den verschachtelten Räumen kein Platz frei ist. Was vorkommt, denn staunende Amerikaner und aufgeregte Japaner machen Einheimischen die Plätze streitig. Den Mode-Adel von John Galliano bis Christian Lacroix hindert das nicht daran, sich weiterhin unter die mehr

Seite:
Direktnavigation: vergrößern

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps