"Ich bin Welterbe ..." - Fit für den Welterbe-Fünfkampf ? 1. Burg, 2. Schiff, 3. Wandern, 4. Riesling, 5. regionale Spezialitäten

Neue Sportart im Welterbe Oberes Mittelrhiental - Der Welterbe-Fünfkampf

Das Welterbe Oberes Mittelrheintal ist ab sofort eine Wettkampf-Arena der besonderen Art! Gäste und Einheimische können sich gleichermaßen im Welterbe-Fünfkampf messen. Die Disziplinen des Welterbe-Fünfkampfes erfordern einen hohen Grad an Entdeckungslust, eine gewisse Schiffstauglichkeit, zum Teil auch Schwindelfreiheit und einen ausgeprägten Sinn für Genuss.

Die Rede ist von den typischen fünf Aktivitäten eines jeden Mittelrhein-Liebhabers: Burgbesichtigung, Fähre- oder Schifffahrt, Wandern auf RheinSteig, RheinBurgenWeg oder den angeschlossenen Rundtouren, Riesling verkosten und regionale Spezialitäten genießen.

An fast 90 „Austragungsorten“ kann sich der Fünfkämpfer den Herausforderungen der einzelnen Disziplinen stellen, darunter sind alle bewirtschafteten Burgen, alle im Welterbe Oberes Mittelrheintal verkehrenden Fähren und Schifffahrtslinien, die Welterbe-Gastgeber, viele Mittelrhein-Winzer und RheinSteig- beziehungsweise RheinBurgenWeg-Partner.

Für die Teilnahme benötigt der angehende Fünfkämpfer neben den oben beschriebenen Fähigkeiten noch die Fünfkampf-Teilnahmekarte, die in allen Austragungsorten und Touristinformationen im Welterbe Oberes Mittelrheintal kostenlos ausgegeben wird.

Die Spielregeln sind denkbar einfach: Die Disziplinen müssen in selbstgewählter Reihenfolge und unbestimmter Zeit durchlaufen werden. Hat der Teilnehmer die jeweiligen Disziplinen erfolgreich „bezwungen“, erhält er von den „Schiedsrichtern“ der Austragungsstätten eine Teilnahmebestätigung mittels Fünfkampf-Stempel in seine Teilnahmekarte. Für die Disziplin „Wandern am Rhein“ dienen die örtlichen Touristinformationen oder Wanderwege-Partner als offizielle Stempelstellen.

Letzte Hürde für die Anerkennung als echter Welterbe-Fünfkämpfer ist die Einsendung der vollständig ausgefüllten Teilnahmekarte an den Veranstalter des Welterbe-Fünfkampfes, den Zweckverband Welterbe Oberes Mittelrheintal.

Die Überraschung folgt postwendend auf dem Fuße ... durch ein zugesandtes Präsent.

http://www.welterbe-oberes-mittelrheintal.de/index.php?id=149

Wundere mich bloß ein wenig, daß so etwas nicht besser kommuniziert wird, oder liegt daß mal wieder am verpennten Koblenz und seiner Touristik ... ?

Ob Stempel noch zeitgemäß sind, oder nicht etwa eine App samt Vernetzung in die sozialen Medien sinnvoller wäre, um Kunden zu binden, zur Wiederkehr zu animieren ... andere zu begeistern ?

ohne Blüchertage in Kaub,wären wir zumindest nicht darüber gestolpert ... dank den Preußen über Pfingsten.

Thomas Wilden
Foto-Journalist
Koblenz

Angehängtes Bild:

"Ich bin Welterbe ..." - Fit für den Welterbe-Fünfkampf ?  1. Burg, 2. Schiff, 3. Wandern, 4. Riesling, 5. regionale Spezialitäten: Ich bin Welterbe - Fit für den Welterbe-Fünfkampf ?