Buddhistische Ordinierte im Westen Chancen, Probleme, Ausblicke | Themenabend | Bikshu Tenzin Peljor und Elke Hessel Freitag, 24. April 2015

Buddhistische Ordinierte im Westen, Chancen, Probleme, Ausblicke | Themenabend |
Bikshu Tenzin Peljor und Elke Hessel
Freitag, 24. April 2015

Der Buddhismus im Westen ist hauptsächlich eine Bewegung Nichtordinierter, sog. „Laien“. Sind Ordinierte überhaupt nötig? Ein (garantiert ernsthaftes und gleichzeitig freudvolles) Streitgespräch zwischen einer Laiin und einem Mönch.

Bikshu Tenzin Peljor ist deutscher Mönch in tibetischer Tradition. Er studiert und praktiziert Buddhismus seit 1996 und wurde von S.H. dem Dalai Lama 2006 zum Mönch ordiniert. Seit mehr als 10 Jahren unterrichtet er in vielen Städten Deutschlands. Er leitet zusammen mit den Dharma-Tutoren das Lamrim-Studienprogramm.
Elke Hessel, Geschäftsführender Vorstand (inhaltliche Leitung), Leitung des Bereichs Wissenschaft sowie des Tibethaus Journals. Dharma-Tutorin.

Zeit | 18.30 bis 21.00 Uhr
Gebühren | Mitglieder 10 Euro | Nichtmitglieder 15 Euro | Schüler/Studenten frei

Tibethaus Deutschland e.V. Kaufunger Str.4, 60486 Frankfurt
Tel: 069/ 7191 3595 Fax: 069/ 7191 3596
www.tibethaus.com

Angehängtes Bild:

Buddhistische Ordinierte im Westen Chancen, Probleme, Ausblicke | Themenabend | Bikshu Tenzin Peljor und Elke Hessel Freitag, 24. April 2015: Tibethaus Frankfurt