Diskussion: Helmpflicht für Radfahrer?!

Corny83

offline

am 23.05.2014 17:33 Uhr

Helmpflicht für Radfahrer?!

Hallo Radfreunde,

seit langer Zeit wird darüber diskutiert, ob es eine Helmpflicht für Radfahrer geben soll?!

Ich bin der Meinung, wenn es in Zukunft eine Helmpflicht für Radfahrer geben sollte, dann wird sich der eine oder andere von uns überlegen, ob er weiterhin auf den Drahtesel steigen soll. Sicherlich nicht gerade fördernd, wenn es zukünftig mehr Radfahrer auf unseren Straßen geben soll. Was ist eure Meinung dazu?!

Mit radfreundlichen Grüßen

teddy2260

offline

am 20.06.2014 16:22 Uhr

Helmpflicht

genauso sehen es ja scheinbar auch die Richter...ich stehe dem mit zweierlei Meinung gegenüber... denn, vor 2 Jahren hat sch hier ein Unfall ereignet, der meine Meinung Helm zu tragen entscheidend beeinträchtigt hat.. meine Bekannte fuhr mit dem Fahrrad, trug einen guten Helm, wurde von einem Autofahrer übersehen und angefahren, sie stürzte und schlug mit dem Kopf auf den Bordstein auf, trotz Helm erlitt sie schwere Kopfverletzungen und verstarb einige Tage später... wo hat der Helm da geschützt... der Einzige der davon profitiert hat war der Hersteller und der Händler... ich selber bin schon mehrmals gestützt, auch schon durch einen Autofahrer, der mich beim zurücksetzen übersah und habe keine Kopfverletzungen davon getragen... Sicherlich ist das kein Maßstab, könnte auch anders ausgehen. In wenigen Tagen bekomme ich mein E-bike da bin ich schon am überlegen, ob ich einen Helm tragen werde, weil damit fahre ich ja auch schneller, aber bei normalem Fahren bis zu 15 km/h sehe ich es nicht unbedingt als notwendig an, einen Helm zu tragen, dann müssten Fußgänger auch einen tragen, es könnte ja was von ober auf sie herabfallen :D in diesem Sinne wünsche ich allen ein schönes Wochenende.. LG teddy2260

am 13.04.2016 00:07 Uhr

Helmpflicht Ernst nehmen

Moin Teddy,
ich bin ja noch neu hier, aber ich muss dir doch widersprechen. Der Tod deiner Bekannten darf auch für dich kein Maßstab sein, auf den Helm zu verzichten. Ich fahr nun schon ein bisschen länger Rad und bin schon mehrfach schwer gestürzt. Wenn ich keinen Helm aufgehabt hätte, dann könnte ich jetzt hier nicht schreiben.
Mir hat mein Helm schon mehrfach das Leben gerettet, meine Schneidezähne konnte mir der Helm aber auch nicht retten. Ich kann verstehen, das du durch den Tod deiner Bekannten frustriert bist, aber auch bei normalen Fahrten mit 15 km/h kannst du ohne Helm zu Tode kommen. Ein Fußgänger ist nicht mit 15 unterwegs, das ist kein Vergleich.
Aber natürlich bestimmst du selbst wie du fährst, dann wünsch ich Dir "Hals und Beinbruch", aber nicht wirklich, ich könnte auch sagen "Immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel"
Beste Grüße an alle Radfreunde wünscht Klaus der bremerseefahrer, der auch Rad fährt.

Angehängtes Bild:

Helmpflicht Ernst nehmen: eine Pause mit Expresso

rrobby

offline

am 16.11.2016 03:20 Uhr

Helmpflicht

Moin!
Ich sehe für eine Helmpflicht keine Notwendigkeit. Eine Helmpflicht sehe ich eher kontraproduktiv, dadurch würde der Anteil der Radfahrer rapide sinken, Australien und Neuseeland sind die besten Beispiele dafür, wo der Radverkehrsanteil im Straßenverkehr nach Einführung einer Helmpflicht rapide sank.
Ein Großteil der Radfahrten gehen über kürzere Distanzen, mal eben 700m zum Bäcker zum Brötchen holen, oder zu Besuch zu Bekannten 2km innerstädtisch. Wer setzt da mal eben schnell einen Helm auf. Des weiteren, wer will die Einhaltung der Helmpflicht durchsetzen und kontrollieren? Die Polizei ist durch verfehlte Personalpolitik schon jetzt nicht in der Lage, den Auto und LKW-Verkehr zu kontrollieren oder die Kriminalität wirksam zu bekämpfen. Zudem wäre die Helmpflicht ja nur Folge einer verfehlten Verkehrspolitik. Man schaue nur mal über die Grenze nach NL, dort fährt außer Radsportlern niemand mit Helm, hmm, außer einigen deutschen Radtouristen belächelt von den Holländern.
Ich selber habe einen Fahrradhelm, trage ihn eigentlich nur in der dunklen kalten Jahreszeit, und da oft als Wetterschutz anstatt der Kapuze damit ich mich besser umschauen kann beim Linksabbiegen. Das Fahrrad ist mein Hauptverkehrsmittel, ich radle um die 5000km/Jahr, trage ich normalerweise keinen Helm. Ich hatte bisher keine nennenswerte Unfälle, Stürze und hoffe natürlich auch, dass das so bleibt.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps