Das alte Fort auf der Île de Gorée

Reisebild

Das alte Fort auf der Île de Gorée

Die nur 1 km lange und 300 m breite Île de Gorée liegt strategisch wichtig 3 km vor dem Hafen von Dakar. Portugiesen, Holländer, Engländer und Franzosen wechselten sich in ihrem Besitz ab. 1978 wurde sie zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt, nicht nur wegen ihren kolonialzeitlichen Gebäude, sondern vor allem weil sie zum Inbegriff des Sklavenhandels wurde. Abertausende Sklaven aus Westafrika wurden von hier aus nach Amerika und Europa verschifft. Dass es Millionen gewesen sein sollen, wie die Reiseführer gerne erzählen, ist seit einiger Zeit von der Wissenschaft widerlegt worden.

Teilen auf

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps