KANARISCHE EIDECHSE

Reisebild

KANARISCHE EIDECHSE

Die Kanareneidechsen (Gallotia) leben endemisch auf den Kanarischen Inseln. Für Echte Eidechsen (Lacertidae) haben die Vertreter dieser Gattung relativ breite Schädel und unterscheiden sich auch in Details des Schuppenkleides von ihren Verwandten. Sie fressen, neben der für alle Eidechsen üblichen Insektenkost, viel pflanzliche Nahrung. Dabei schonen sie nicht die Nutzpflanzen des Menschen und fressen z. B. Tomaten oder Weintrauben. Deswegen werden sie von den Landwirten mit Gift und Fallen bekämpft. Auf Gran Canaria, Teneriffa, La Gomera und El Hierro gibt es endemische Kanareneidechsen mit Riesenwuchs. Das Gigantismus genannte Phänomen tritt oft bei Inselformen von Echsen und Nagetieren auf. Inselpopulationen neigen dazu, deutlich größere Körperformen als auf dem Festland zu entwickeln. Die Gran-Canaria-Rieseneidechse wird etwa 40 bis 50 Zentimeter lang, während die El-Hierro-Rieseneidechse bis zu 75 Zentimeter lang werden kann.(Wikipedia)

Teilen auf

Kommentare

  • Blula

    Wie groß muss man sich die vorstellen? Sie scheint übrigens sogar gerade zu Dir hinzublicken ;-)
    LG Ursula

  • ursuvo

    Liebe Ursula,
    jetzt habe ich doch mal eine Beschreibung von Wiki... hier eingefügt.
    Das Tier auf diesem Bild war ca. 40cm lang - wenn ich mich recht erinnere. Es kam mir auf alle Fälle außergewöhnlich groß vor. Und wenn man das jetzt bei Wiki...liest ist das wohl die Erklärung.
    LG Ursula

  • bezi

    Ein ganz schöner "Brocken", den du hier gut getroffen hast. LG Claudia

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

KANARISCHE EIDECHSE 5.00 13

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps