Halle der höchsten Harmonie

Reisebild

Halle der höchsten Harmonie

Erhaben auf einer dreistöckigen Marmorterrasse mit Balustraden steht die Halle der höchsten Harmonie (Taihe Dian), der bedeutendste und grösste Bau der Verbotenen Stadt. Die im 15. Jahrhundert erbaute und im 17. Jahrhundert restaurierte Halle wurde bei zeremoniellen Anlässen wie dem Geburtstag des Kaisers, der Nominierung militärischer Anführer und für Krönungen benutzt. Im Innern steht ein üppig verzierter Drachenthron, von dem aus der Kaiser über seine zitternden Beamten waltete. In Anwesenheit des Kaisers musste der gesamte Hof neunmal mit der Stirn den Boden berühren.

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Übersicht China


Stadt: Peking

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • ruma94

    Auch sehr schön - aber das "metallige" gefällt mir besser, ist abstrakter und irgendwie geheimnisvoller! LG Ruth

  • pleuro

    Das musstest Du hoffentlich nicht machen, neunmal den Boden berühren. :-)))
    LG Anne

  • yunnanfoto

    @Ruth: Du hast ja recht, aber hier sieht man eben die Halle und "irgendwann" wird das dann auch in den Reisebericht eingebunden. Fotografischist sicher das ander Bild besser, aber zur Erläuterung nehme ich dann das heir.

    @Anne: Das muss ich nur bei meiner Frau. Solltest Du zu Hause auch einführen :-))))))

    LG, Herbert

  • rrobby

    Tolles Foto.
    Sie sind immer wieder faszinierend anzusehen, die Gebäude der Mächtigen.....
    LG Robert

  • yunnanfoto

    @Robert: Danke. Die Mächtigen waren meistens auch reich und konnten sich sowas leisten :-)) Woher sie das Geld hatten, darüber wollen wir lieber nicht reden :-(((
    Die mussten jedenfalls nicht Freunde anpumpen :-))
    LG, Herbert

  • mamaildi

    ...und die Galatreppe in der Mitte war auch dem Kaiser vorbehalten?

  • yunnanfoto

    @Ildiko: Ja, diese Rampe in der Mitte aus Marmor mit Drachen und Wolken war dem Kaiser vorbehalten. Er wurde in einer Sänfte hinauf- oder hinabgetragen.
    Die riesigen tonnenschweren Marmorblöcke wurden damals von weit her im Winter auf zugefrorenen extra dafür angelegten Kanälen nach Peking transportiert.

  • nach oben nach oben scrollen
  • moho

    Harmonie von Schatten und Sonne wie auch von den bunten Farben.
    Lob an dich Herbert.
    9 mal Kopfstand? Einen würde ich vielleicht schaffen.
    Ansonsten vielleicht höchtens EINEN unfreiwilligen Kontakt äh der Gravitationskraft zufolge auf die Fresse Hinhauenes. Aber bestimmt nicht Neunmal. Macht viele Pflaster auf aufgeschürften Knien :-(
    LG Moni

  • Blula

    Auch mir gefällt das "metallige" Bild noch einen Tick besser, aber auch das zarte Morgenlicht hat was.
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Halle der höchsten Harmonie 4.94 34

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps