Im Winterwald -zum 4. Advent

Reisebild

Im Winterwald -zum 4. Advent

Das Licht durch die kahlen Bäume - unten auf weichen Pfaden durch den Winterwald - die Schritte ohne Hall- schaut meine Seele durch die Wipfel und gibt mir klare Zeichen, es weihnachtet schon. Euch allen einen vorweihnachtlichen und besinnlichen 4. Advent!

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

  • Blula

    Ein besonders stimmungsvolles Bild für diese Zeit. Danke.
    Ich wünsche Dir auch ein ruhiges letztes Adventswochenende !
    LG Ursula

  • u18y9s26

    Danke für deine Grüße! Genieße die Tage bis zum Fest und auch die Festtage hoffnungsvoll in friedlich, freudiger Gemeinschaft! LG Ursula

  • yunnanfoto

    Spätestens zum 4. Advent muss ich aber noch diese beiden Klassiker loswerden:

    Advent
    Es blaut die Nacht, die Sternlein blinken,
    Schneeflöcklein leis herniedersinken.
    Auf Edeltännleins grünem Wipfel
    häuft sich ein kleiner weißer Zipfel.
    Und dort vom Fenster her durchbricht
    den dunklen Tann ein warmes Licht.
    Im Forsthaus kniet bei Kerzenschimmer
    die Försterin im Herrenzimmer.
    In dieser wunderschönen Nacht
    hat sie den Förster umgebracht.
    Er war ihr bei des Heimes Pflege
    seit langer Zeit schon sehr im Wege.
    So kam sie mit sich überein:
    am Niklasabend muß es sein.
    Und als das Rehlein ging zur Ruh',
    das Häslein tat die Augen zu,
    erlegte sie direkt von vorn
    den Gatten über Kimm und Korn.
    Vom Knall geweckt rümpft nur der Hase
    zwei-, drei-, viermal die Schnuppernase
    und ruhet weiter süß im Dunkeln,
    derweil die Sternlein traulich funkeln.
    Und in der guten Stube drinnen
    da läuft des Försters Blut von hinnen.
    Nun muß die Försterin sich eilen,
    den Gatten sauber zu zerteilen.
    Schnell hat sie ihn bis auf die Knochen
    nach Waidmanns Sitte aufgebrochen.
    Voll Sorgfalt legt sie Glied auf Glied
    (was der Gemahl bisher vermied) -,
    behält ein Teil Filet zurück
    als festtägliches Bratenstück
    und packt zum Schluß, es geht auf vier,
    die Reste in Geschenkpapier.
    Da tönt's von fern wie Silberschellen,
    im Dorfe hört man Hunde bellen.
    Wer ist's, der in so tiefer Nacht
    im Schnee noch seine Runde macht?
    Knecht Ruprecht kommt mit goldnem Schlitten
    auf einem Hirsch herangeritten!
    He, gute Frau, habt ihr noch Sachen,
    die armen Menschen Freude machen?
    Des Försters Haus ist tiefverschneit,
    doch seine Frau steht schon bereit:
    Die sechs Pakete, heil'ger Mann,
    's ist alles, was ich geben kann.
    Die Silberschellen klingen leise,
    Knecht Ruprecht macht sich auf die Reise.
    Im Försterhaus die Kerze brennt,
    ein Sternlein blinkt - es ist Advent.
    Loriot

    und

    Weihnachtsküche:

    Kartoffeln schälen
    Möhren schaben
    Derweil schon sich am Weißen laben.
    Fisch beträufeln
    Und gelassen
    Den Roten abseits atmen lassen

    Tomaten vierteln
    Schoten waschen
    Na gut – noch mal vom Weißen naschen.
    Fischbett machen
    Ofen wärmen
    Vom Bukett des Roten schwärmen.

    Fisch ins Bett
    Bett ins Rohr
    Schmeckt der Weiße nach wie vor?
    Durchaus! Chapeau!
    War auch nicht billig
    Der Rote riecht extrem vanillig

    Geiter Zwang –
    Quatsch: Zweiter Gang!
    Weißer – bist ein guter Fang!
    Wühnchen haschen?
    Hühnchen waschen!
    Wird daschu der Rote paschen?

    Mussich kosten
    Junge Junge
    Der liegt ewig auf der Zunge!
    Tut mir lei – Hicks
    Tut mir leiter
    Dagegen ist der Weiße Zweiter

    Huhn muss raten?
    Braaaten! Rohr –
    Fisch vergessen – kommt mal vor!
    Kann nix machen
    Muss zum Müll
    Der Rote macht mich lall und lüll.

    Dummes Huhn
    Bis morgen dann
    Heut leg’ ich keine Hand mehr an
    Dein Fl – Dein Fl –
    Dein tzartes Fleisch
    Wo far denn noch die Wlasche gleisch?

    Versteckdichnich!
    Ich finde dich!
    Heutkochichnich heuttrinkichdich!
    Da bissuja
    Mein roter Bruder
    Dadi Dadu Dadi Daduda!

    Fritz Eckenga


  • Chrissi

    Vielen Dank und Dir wünsche ich auch noch einen besinnlichen 4. Advent.
    Ich werde mich nun in die Küche begeben zum Kartoffelschälen
    und einen Fisch wird es außerdem noch geben :-))))
    LG Christel

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Im Winterwald -zum 4. Advent 5.00 11

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps