Der Wind, der aus dem Westen kam....

Reisebild

Der Wind, der aus dem Westen kam....

Wer in Patagonien unterwegs ist, kann sich getrost auf sehr wechselhaftes Wetter einstellen. Etwas gewöhnungsbedürftig ist der eigentlich immer wehende Westwind, der fast ungestört über die steppenartige Landschaft braust. Mit einer durchschnittlichen Jahreswindstärke von 4-5 ( 30-35 km/ h ), die im Sommer auch oft bei 6 liegt ( = ca 40km/ h) gibt es nur wenige Gegenden der Erde, die noch windgeplagter sind. So sind die Bäume in Feuerland und Patagonien auch häufig etwas windorientiert gewachsen! !

Teilen auf

Kommentare

  • Pana53

    Dani, ein wunderschönes Natur- und Landschaftsfoto. Sehr bereichernd ist die Wolkenbildung am tiefblauen Himmel. LG Frank

  • Bozi-Boz

    Rothang Pass in Patagonien? ;-) *****

  • Zeitreisende

    @Frank+Heike, danke, @Günther: Deins gefällt mir besser ;-) ! LG Dani

  • pleuro

    Das Wetter in Patagonien - wem sagst Du das.
    Ein Foto ganz nach meinem Geschmack.
    LG Anne

  • Blula

    Was hast Du den Wolken erzählt, dass die sich da so herrlich aufgereiht haben????
    LG Ursula

  • Zeitreisende

    ...pssst Ursula, ich hatte mir Annes Wolkenkoffer ausgeliehen ;-))) ! Danke + LG Dani

  • venus

    ... vielen Dank, für den Tipp

  • nach oben nach oben scrollen

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Der Wind, der aus dem Westen kam.... 4.90 60

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps