Her Snowman

Reisebild

Her Snowman

Auf dem Weg nach Tadapani schlug das Wetter plötzlich um, der Himmel verdunkelte sich, es begann leicht zu regnen und Kälte kroch empor. Wir mussten dennoch weiter, durch eine felsige Schlucht, unser Nachtlager lag noch etwa drei Stunden Fußmarsch von uns entfernt. Donnergrollen kündigte sich aus der Ferne an. Zum Glück hatten wir alle unsere Regenjacken griffbereit in den Rucksäcken verstaut, doch allmählich, Schritt für Schritt wurde es immer dunkler und plötzlich fing es sogar an zu schneien, je höher wir kamen, um so dicker wurden die Flocken. Durchnässt und sichtlich erschöpft erreichten wir dann unser Ziel, eine kleine bescheiden ausgestattete Hütte in 2630 m Höhe. Wir hatten es geschafft! Schweigend versammelten wir uns um den großen befeuerten Blechofen in der Mitte des Raumes und der Nepalitee wärmte unsere durchfrorenen Hände und ich dachte nur: "Jetzt weiß ich, was `Glück` und `Zuversicht` bedeuten..." Draußen erfreuten sich die Töchter der Lodgebesitzer an den dicken Schneeflocken und bauten einen Schneemann, mitten im März. Vielleicht noch als Info: zu Beginn des Treks trugen wir T-Shirts und schwitzten bei 24 Grad ;-)

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Übersicht Nepal

Region: Pokhara

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Her Snowman 4.43 7

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps