Nachwuchs (2)

Reisebild

Nachwuchs (2)

Marienkäfergelege. Gut ausgedacht wenn die Larven schlüpfen steht schon ( links) Futter bereit. Marienkäfer legen mehrere ihrer gelben, ovalen Eier in unmittelbarer Nähe der Blattläuse ab, so dass die nach etwa einer Woche frisch geschlüpften Larven ihre Nahrung sofort finden können. Über die kommenden zwei Wochen hinweg häuten sich die Larven dreimal. Man sollte im Garten auch verschiedene Kräuter haben. Marienkäfer ernähren sich aber auch noch von Pollen. Besonders gerne dürften Marienkäfer Dill, Fenchel, Kümmel, Echter Koriander, Schnittlauch und Kamille haben. Das Gute daran ist, dass man diese Kräuter dann auch selbst in der Küche verarbeiten kann. Außerdem stehen Schafgarbe, Ringelblume, Löwenzahn, Senf, Buchweizen, Kosmee, Strandflieder, Steinkraut und Klatschmohn bei Marienkäfern hoch im Kurs. Wichtig ist hier allerdings, dass all diese Kräuter auch blühen dürfen!

Teilen auf

Das könnte Sie ebenfalls interessieren

Mein Interessenprofil

Bitte melden Sie sich an, um Reiseziele zu Ihrem Interessenprofil hinzuzufügen.

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Nachwuchs (2) 4.63 8

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps