Braustern oder "Bierzoigl"

Reisebild

Braustern oder "Bierzoigl"

An dem Brauereigasthof ( s. vorige Aufnahme ) hängt ein Ausleger in Form eines Sternes, wie man ihn heutzutage in Franken eigentlich nur noch als Hoheitszeichen des Staates Israel kennt, der letztendlich auf das Schild- und Heerzeichen der Israeliten im Alten Testament zurückgeht. Im Judentum ist dieses Hexagramm aber erst im 19. Jahrhundert so recht in Mode gekommen als Nationalsymbol auf den Fahnen des politischen Zionismus. Als Symbol der Braugerechtigkeit war der Braustern hingegen seit dem 15. Jahrhundert häufig in Franken und darüber hinaus anzutreffen. In der Fernhandelsmetropole Nürnberg, die nicht nur Nürnberger Tand in die ganze Welt exportierte, sondern sehr früh auch Rechtssätze zu allen erdenklichen Situationen in Handwerk und Handel, erscheint der Braustern erstmals um 1486. Er war gesetzlich streng geschütztes Rechtszeichen der Bierbrauer und nur Brauereitavernen durften ihn aushängen. Überlebt hat der BRAUSTERN als "BIERZOIGL" (Anzeiger, Bezeuger) in einigen Gegenden der Oberpfalz und Oberfrankens, wo noch heute das Kommunbrauen gepflegt wird. Er darf nur solange ausgehängt werden am Haus eines Braurechtlers, solange dieser zu einer festgelegten Zeit und Menge selbst gebrautes Bier ausschenkt. Über die Herkunft des Brausterns gibt es verschiedene Versionen, aber es kann nicht ausgeschlossen werden, dass er tatsächlich auf eine der häufigen christlichen Geheimlehren des Mittelalters zurückgeht, die von der jüdischen Kabbala beeinflusst waren und auch in der Alchimie Verwendung fanden. Die einen suchen bis heute nach einer Methode zur Herstellung flüssigen Goldes, die Brauer haben das flüssige Gold bereits entdeckt. Demnach steht der Stern für alle Elemente, die allein zur Bierherstellung notwendig sind: der obere Zacken steht für Feuer und Luft, der untere für Wasser und Erde (Hopfen und Malz). Wird das Bier nach diesem Reinheitsgebot hergestellt, ist es tatsächlich auch koscher !  ________________ ( © Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim ) ... . (s. Tipp)

Teilen auf

Kommentare

  • Wilfried_S.

    Ein besonders INTERESSANTES Bild!
    LG Wilfried

  • Blula

    Ja, nicht wahr? Ich habe mich da auch gleich aufklären lassen müssen. Ich hatte so einen "Bierzoigl" bewusst noch nie gesehen.
    LG Ursula

  • bezi

    Hier habe ich wieder richtig was gelernt. Die GEO bildet eben auch;-) LG Claudia

  • Pinky3

    Noch nie gehört aber sehr interessant!!
    LG Gaby

  • Chrissi

    Dieser Wirtshausausleger hätte mich auch vor Fragen gestellt. Vielen Dank dass du sie hier gleich beantwortet hast. LG Christel

  • Bluesfreundin (RP)

    Hallo,Ursula, ich freu mich, dass ich dir da eine bildungslücke schliessen könnte, du hast ja nur sehr wenige ...LG sigrid

  • Blula

    Ein herzlicher Dank geht an Euch alle für Eure netten Kommentare zu diesem Bierzoigl-Bild. Ich freu mich sehr, dass es auch für Euch offensichtlich recht interessant ist.
    Ja, und Sigrid,
    das mit den wenigen Bildungslücken (haha), das sei mal dahingestellt :-)))) Du überschätzt mich! Ich war Dir aber sehr dankbar, dass Du -auch- diese hier an dem Tag für mich schliessen konntest. Habe daheim auch gleich noch darüber nachlesen müssen, und zwar nicht etwa, weil ich Dir nicht geglaubt hätte ;-))))
    LG Ursula

  • nach oben nach oben scrollen
  • helmey

    Gelungenes Foto und ganz vielen Dank für die ausführliche Info.

  • Blula

    Sehr gerne, Helmut, ich habe hier ja auch erst was dazugelernt. Danke für Deinen netten Kommentar.
    LG Ursula

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar abzugeben.

Braustern oder "Bierzoigl" 5.00 16

Beliebte Community-Inhalte: AustralienNorwegenThailandVietnamItalienBarcelonaIndien ReiseführerIndien Tipps